Aufbau einer Präsentation – Die schnellsten Mindsets für deinen Erfolg !

 

 

Aufbau einer Präsentation

“Der Aufbau einer Präsentation hängt immer davon ab, wer vor einem steht. Hat man nur Nashörner vor sich im Publikum, muss es auf diese ausgerichtet sein. Jede Zuschauergruppe hat das Recht, mit mehr Wissen aus der Veranstaltung herauszugehen.”

 

 

 

Wenn du eine Präsentation halten willst, dann stellt sich immer wieder die gleichen Frage. Was mache ich am Anfang ? Wie sieht der Aufbau einer Präsentation aus ?

Und was wollen meine Zuschauer genau von mir wissen ? Das alles sind Fragen, die ich immer wieder bekomme. Ich möchte dir gerne helfen, weil ich selber vor dieser Situation stand.

Steht jemand zum ersten mal auf einer Bühne oder soll etwas präsentieren, dann kommen verschiedene Faktoren zusammen:

 

Es kommen so viele Fragen auf. In diesen Artikel soll es nur darum gehen, wie der Aufbau einer Präsentation aussehen muss.

Wenn man einmal die wichtigsten Dinge im Kopf hat, wird es zu jeder Situation immer leichter. Danach kannst du sehr schnell eine Präsentation aufbauen, ohne fremde Hilfe.

Ich kann dir sagen, das es eine große Freude macht ! Die Zuschauer immer wieder zu begeistern + seine eigene Präsentation aufzubauen und damit zu wachsen.

Schreibe dir genau auf, was du brauchst. Dann wirst du schnell zu einem starken Redner !

 

 

1.Mindset  – Aufbau einer Präsentation

Sei wie ein Informationstiger

 

Tiger fängt InformationenDu musst alle Informationen sammeln, die du über dieses eine Thema bekommst. Ob das in der Bücherei, im Fachhandel oder im Internet ist. Eine genaue Analyse, was du am Ende wirklich benötigst, machst du im nächsten Schritt. Erst mal ist es wichtig, so viele Informationen aufzuschreiben.

Das Gleiche mache ich, wenn ich ein Seminar vorbereite oder zu einem Seminar fahre. Immer wieder fallen mir während der Fahrt neue Ideen ein.

Auch Gedanken, Eselsbrücken und Manuskripte fallen mir in die Hände, die ich verwenden kann. Es ist völlig egal, ob es erst mal relevant sind oder nicht. Die Informationen werden gesammelt und an meinem Schreibtisch vorsortiert.

  • Was kann ich jetzt sofort gebrauchen
  • Welche Information ist erst für später geeignet
  • Sollte ich es aufheben und für einen späteren Zeitpunkt nehmen

 

Ich kann alle Informationen danach noch aussortieren. Genauso macht es ein Tiger. Er überlegt nicht lange, ob er die Gazelle oder ein anderes Tier fangen will. Er macht es einfach! Dieses Verhalten sollst du auch machen, wenn du einen perfekten Aufbau einer Präsentation erreichen willst.

Jede kleinste Information kann am Ende das kleine Puzzleteil sein, was dir bei deiner Präsentation behilflich ist.

 

 

2.Mindset  – Aufbau einer Präsentation

Welche Zuschauergruppe hast du vor dir !

 

AnalyseIch weiß, das du so einen Tipp noch nie vorher gehört hast ! Es ist aber nicht egal, wo du deine Präsentation hältst. Einen Unterschied macht es schon, ob du vor 50 Geschäftsführer dich präsentieren sollst oder vor 50 Schülern eine Schulpräsentation.

Jedes Publikum ist anderes und du kannst und musst dich darauf vorbereiten.  Einen Kundenavatar musst du vorbereiten, damit du speziell auf die Bedürfnisse eingehen kannst.

Überlege einfach mal, wie du bei Geschäftsführern gekleidest bist (Anzug und Krawatte), bei einem Vorstellungsgespräch oder vor deinen Mitschülern. Auch gibt es 100 andere spezielle Zielgruppen, wo du genau die Bedürfnisse herausfinden musst !

  • Wie muss ich mich vorher kleiden ?
  • Welche Kommunikationsformen und Präsentationstechniken muss ich verwenden !
  • Sprechen noch andere Personen vor mir (muss/kann ich darauf eingehen)
  • u.s.w.

 

Es gibt so viele Dinge vorher zu beachten, sonst kannst du dich richtig blamieren. Und das ist nicht dein Ziel ! Es soll eine hervorragende Präsentation werden.

 

Ich möchte dir noch eins mitgeben !

 

Es haben sich schon viele Redner blamiert, weil sie immer den gleichen Vortrag vor unterschiedlichen Zuschauern gebracht haben. Einige waren begeistert und bei anderen war die Freude nicht so groß.

Und aus diesen Informationen über mein Publikum leite ich meinen Aufbau einer Präsentation aus. Weil ich genau diese Personen in meinen Kopf integriert habe.

Ich kenne deren Wünsche, Ängste, Zielvorstellungen und deren Bedürfnisse. Dadurch kann ich sie sehr speziell und zielgenau ansprechen.

Genauso ist es bei einem Date. Weiß ich vorher, was meine Freundin für Interessen hat, kann ich sie viel besser begeistern. Wenn ich ihr das falsche schenke, wird sie zwar auch dankbar sein. Aber ich habe nicht die Freude, als wenn ich das richtige Geschenk ausgesucht hätte.

 

 

3.Mindset  – Aufbau einer Präsentation

Baue eine Mindmap auf Grundlage deiner Zuschauer

 

Hast du deine ganzen Informationen gesammelt und kennst deine Zuschauer, dann fängt deine Arbeit jetzt erst richtig an.

Deine ganzen Informationen müssen jetzt sortiert werden in einer Mindmap. Du weißt zwar ungefähr, welche Informationen du sagen möchtest.

  • Aber zu welchem Punkt möchtest du was sagen?
  • Wo steckst du dein Storytelling rein?
  • Was machst du mit deiner Pointe?

 

Das Hauptthema wirst du in die Mitte schreiben und außen wirst du 3–4 größere Blasen machen für deine Redestichpunkte. Ich habe schon mal gesagt, das man maximal 3–4 Dinge nennen soll, die wichtig für die Präsentation sind. In diese Stichpunkte sammelst du deine ganzen Informationen.

Ein Beispiel wäre folgendes (einfach auf das Bild klicken)

Bilder-Upload.eu - share DEINE Bilder

Dort kannst du eine Mindmap sehen, wie man es in kurzer Zusammenfassung macht. Natürlich musst du es bei einer Präsentation sehr ausführlich machen. Es soll nur eine Anleitung sein. Wie du es genau machst und präzise, das habe ich dir hier erklärt !

Wichtig ist es, jede Information in diese Grafik zu übernehmen, die du für wichtig hältst.

Sobald du damit fertig bist, kannst du sehr leicht deine Präsentation in Stichpunktzetteln aufschreiben und dann auswendig lernen. Aber dazu musst du alle Informationen, die wichtig ist, in die Mindmap übernommen haben.

 

 

4.Mindset  – Aufbau einer Präsentation

Wie kann ich die Zuschauer am Anfang zum Leuchten bringen !

 

Es ist wie beim ersten Date. Deine Traumfrau willst du nicht enttäuschen und somit willst du gleich einen perfekten ersten Eindruck machen.

 

Womit fängst du an?

  • Erzählst du etwas Spannendes aus deinem Leben?
  • Willst du die erste Situation mit etwas Humor aufhübschen?

 

Frau beim PräsentierenDas kommt auch bei einer Rede sehr gut an, wenn du diese 2 Dinge machst. Es gibt noch viele andere Dinge, was bei einer Präsentation gut ankommt!

Es ist wichtig zu wissen, das du vom Publikum einen Vertrauensvorschuss hast. Sie geben dir eine Art Anlaufvorschuss. Die ersten Minuten sind sehr entscheidend, ob die Zuschauer danach müde sind oder voll konzentriert.

Mir geht es genauso. Am Anfang jeder Rede oder Präsentation denke ich mir: “Versuche am Anfang gleich ein Feuer in meinen Augen zu bringen!” Und so geht es allen Zuschauern.

Also fang nicht an mit:

Meine Damen und Herren, ich bin **** und möchte Ihnen heute über das Leben der Ameisen erzählen!”

 

Das ist nicht nur langweilig, es zeugt auch von wenig Vorbereitung. Nicht nur, das mich das Thema nicht begeistert. Auch der Redner macht es mir am Anfang nicht schmackhaft, das ich zuhören soll.

Ich gebe dir jetzt einige Möglichkeit, wie du mit dem Beispiel “Ameisen” anfangen könntest !

 

Quiz

 

Wer mich kennt, weiß das ich immer mit einem Quiz anfange! Und ich möchte gerne, das alle mitmachen. Ich stelle Ihnen jetzt 3 Fragen über Ameisen und in meiner Rede löse ich es auf. Wer genau zuhört, kann etwas Schönes gewinnen. 1. Frage ist: Wie viele Arten von Ameisen gibt es zurzeit….

 

Du kannst es individuell auf dich zuschneiden und kannst gleich die Aufmerksamkeit deiner Zuschauer fangen. Am Ende kannst du wirklich etwas verschenken. Oder du machst eine andere Aktion, um deine Zuschauer davon zu überzeugen, auch mitzumachen!

 

Storytelling

 

“Nicht nur auf der Reise zu Ihnen sind mir viele Ameisen begegnet. Wir sehen jeden Tag welche. Ob es neben der Straße sind oder ob mein Sohn welche zum Spielen nimmt. Manchmal bringt mein Sohn sie aus dem Garten zu mir an den Frühstückstisch! Eigentlich sind wir für Ameisen ganz große Riesen. Anderseits können die Ameisen mit ihrer Stärke das 40fache ihres Körpergewichts heben. Wenn ich das machen würde, dann wären das 4 Tonnen. Uns begegnen diese wunderbaren Kreaturen in jeder Lebenslage, auch wenn wir sie kaum beachten.”

 

Es ist nur ein Beispiel ! Versuche deine Zuschauer also auch mit einer Geschichte in den Bann zu ziehen. Dazu kann es gehören, das du dich oder deine Familie mit einbeziehst. Was hast du mit dem Thema in deiner Freizeit zu tun? Menschen hören sehr gerne Storytelling (Geschichte von anderen) und können sich sehr gut hineinfühlen. Dadurch fangen wir andere Personen.

Das war genauso, als mein Vater zu mir gesagt hatte: “Komm mein Sohn, ich erzähle dir eine Geschichte!” Natürlich war ich sofort aufgeschlossen und wollte genau zuhören ! Und das funktioniert sehr gut bei deinen Zuschauern !

 

Zitat

“Wenn Ameisen sich einigen, können Sie einen Elefanten transportieren” heißt ein altes Sprichwort aus Afrika. Und so ist es wirklich. Wenn wir Menschen die Kraft der Ameisen hätten, könnten wir ganz locker 2-3 Tonnen heben und das ohne Probleme. Die Ameisen schaffen das problemlos. Ich glaube nicht, das es irgendeiner von Ihnen schafft, wenigstens eine Tonne zu heben. Befassen wir uns nun mit der einzigartigen Spezies der Ameisen.”

 

Auch ein Zitat kann Zusammenhänge sehr kurz und knapp erklären. Und gibt dir die Möglichkeit, den Aufbau einer Präsentation am Anfang zu meistern. Denn egal ob es ein Quiz, Storytelling oder ein Zitat ist. Immer liegt es am Thema oder an dir selber, welchen Einstieg du nimmst.

Und je besser dein Einstieg ist, desto selbstbewusster wirst du auftreten.

 

 

5.Mindset  – Aufbau einer Präsentation

Dein roter Faden durch deine Präsentation

 

Du hast dir am Anfang deine Mindmap gemacht. Da stehen die wichtigsten Dinge schon drauf, die du verwenden musst.

Dann hast du schon eine Art roten Faden. Diese Stichpunkte, die du oben aufgeschrieben hast, die nimmst du und baust sie systematisch ein.

Mit einer klaren Struktur und vielen schönen und kurzen Folien, damit du deine Aussage verstärken kannst. Keine langweiligen oder müden Folien, sondern lustige und knackige Folien, die zum Nachdenken und Lachen animieren.

Das ist das Ziel. Keine langweilige Präsentation, sondern du bist der Unterhalter auf der Bühne.

 

Folgende Dinge sind wichtig bei deinem Hauptteil:

  • Keine Powerpoint-Folien, wo nur Schrift darauf ist (kein Ablesen, sondern Erklär und Aufheiterungsfolien)
  • Klare Struktur in deiner Präsentation (Hast du dir in deiner Mindmap erarbeitet)
  • Einen klaren roten Faden, wie du von Thema zu Thema gehst (mit einer Geschichte oder einer guten Überleitung)
  • ein paar rhetorische Mittel, um deine Botschaft zu verdeutlichen
  • klar und frei sprechen und das ohne Stichpunktzettel
  • mit viel Spaß und an die Sache gehen, das die Zuschauer deine Freude am Thema erkennen

 

Frau Aufbau einer PräsentationDiese Punkte sind wichtig. Es gibt noch einige kleine Punkte, auf die du achten solltest. Aber ich möchte, das du erst mal diese Punkte alle befolgst. Denn je besser du sie umsetzt, desto schneller wirst du zum Erfolg kommen. Nichts auf der Welt ist langweiliger als ein trockenen und nicht auswendig gelernten Text.

Oder eine Powerpoint-Folie, die du vorließt. Wenn du das machst, hast du die Rhetorik nicht verstanden.

Besser ist es, wenn du Powerpoint und andere Hilfsmittel nur als Unterstützung nimmst, um etwas zu zeigen. Aber niemals, um deine Präsentation zu stützen, wenn dir nichts mehr einfällt. Dann bekommst du schneller einen Blackout, als du denken kannst.

 

 

5.Mindset  – Aufbau einer Präsentation

Kein Handout – Zuschauer sollen selber mitschreiben

 

Kein HandoutDu kannst deinen Zuschauern bei Bedarf einen Block hinlegen und einen Stift. Aber auf gar keinen Fall ein Handout mitgeben. Denn dieses Handout verschwindet in einem Schrank und es interessiert sich keiner mehr dafür.

Deshalb ist es wichtig, das die Zuschauer das mitschreiben, das für sie am wichtigsten ist. Du kannst kleine Hilfestellungen geben und Überschriften schon vordrucken lassen.

Auch bestimmte Dinge kannst du während deiner Präsentation noch mal anmerken, das sie es sich abschreiben können.

 

Es bleibt länger im Kopf !

Das ist auch, wenn ich etwas lernen muss. Wenn ich es vorher noch mal explizit aufschreibe, bleibt es länger im Kopf. Die Textpassagen, die nur für mich wichtig und relevant sind, bleiben auch in meinen Kopf.

Was soll ich mit einem Handout, wo ich die Hälfte der Informationen für später nicht mehr benötige, weil ich das schon kenne. Deshalb favorisiere ich lieber, das meine Zuschauer selber ihre Passagen rausschreiben. Dadurch passen sie viel mehr auf und sind konzentrierter.

Würde ich es per Handout machen, würden sehr wenige zuhören. Weil sie die Informationen noch mal schriftlich von mir bekommen.

Dann brauche ich auch meine Präsentation nicht zu führen !

 

 

6.Mindset  – Aufbau einer Präsentation

Am Ende musst du noch ein schönes Ende finden

 

Kann ein Spielfilm ohne ein schönes Ende überleben ? Wäre jede Serie ohne ein Ende wirklich attraktiv? Bestimmt nicht !

Das musst du übertragen auf deine Präsentation. Finde also eine Botschaft oder Message, was du deinen Zuschauern mitgeben möchtest. Beende es mit einem Zitat, eine Geschichte oder eine Handlungsempfehlung ! Das Ende bleibt genauso der Anfang, sehr lange im Kopf.

Der Hauptteil ist zwar das längste, aber das bleibt nicht so sehr im Kopf. Wichtig ist es für deine Zuschauer, wie du gestartet und aufgehört hast.

 

Beispiel:

Ich möchte Ihnen am Ende noch ein selbstgebasteltes Gedicht mitgeben. Ich hoffe, das ich alles noch zusammenbekomme, da ich es erst frisch geschrieben habe.

 

Wir müssen aufpassen auf unsere Worte,

denn sie sind von einer besonderen Sorte.

Sie können entscheiden über einen Krieg

und nur einer wird erlangen einen Sieg

Wir müssen aufpassen auf unsere Worte,

denn sie sind wie eine große Pforte.

Sind sie einmal aus dem Mund

können sie erzeugen einen Schwund

und erzeugen einen Abgrund.

Wir müssen aufpassen auf unsere Worte

Du kannst dir natürlich sehr viel Zeit lassen für den Abschluss deiner Präsentation. Wichtig ist es, das du ein schönes Happy Ende machst. Auch ein Zitat ist möglich, um gut aufzuhören.

Lass dir etwas Kreatives einfallen und begeistere deine Zuschauer vom Anfang bis zum Ende !

 

Ich freue mich, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. Wenn du noch weitere tolle Informationen bekommen möchtest, dann trage dich in meinen Newsletter ein !

Ich wünsche dir bestmöglichen Erfolg. Mit kommunikativen Grüßen.

Dein Stephan Pinkwart

Lampenfieber überwinden Freie Rede halten Rede schreiben Wie du andere überzeugen kannst

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net

Stephan Pinkwart
 

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net