Wie du mit Emotionen dein Publikum begeistern kannst.

 

kleine Figuren lachen mit Emotionen

Wo wir lieben, gedeiht nicht nur unser Talent, sondern auch die Sprache.

Zitat von mir

 

 

Dir ist es bestimmt auch schon passiert, wenn du traurig bist.

Dann kannst du kaum mehr reden und bekommst keine Worte mehr raus. Du bist dann komplett aufgelöst.

Es gibt viele Menschen da draußen, die wechseln jede Minute ihre Emotionen, genauso wie ihre Unterwäsche. Einmal fröhlich, dann wieder traurig und dann wieder sauer, weil irgendetwas passiert ist.

Viele Persönlichkeiten und Stars haben sich schon auf offener Bühne angegriffen oder haben angefangen zu heulen. Aber hat das jetzt etwas damit zu tun, das sie sich selber nicht unter Kontrolle haben und sich nicht bremsen können. Oder hat es damit zu tun, das es jedem Menschen so geht, das er seine Emotionen und Gefühle herauslassen muss.

Das ist überall sehr unterschiedlich, aber ich gebe dir hier die besten Tipps, wie du perfekt in jeder Lage die Emotionen für dich nutzen kannst

Aber erst mal klären wir den Begriff und dann sage ich dir, wie du es für deinen Vortrag verwenden kannst.

 

Was sind Emotionen

 

Emotionen sind Gefühle, die deinen Gefühlshaushalt betreffen. Ob es im Stau ist und du am liebsten schnell auf Arbeit musst oder ob es die zerbrochene Vase ist. Jeden Tag zeigen sich unsere Gefühle und Reaktionen auf die jeweilige Situation.

Du kannst dich bestimmt noch daran erinnern, wann du das letzte Mal sauer auf jemanden warst und ihn in der Luft zerreißen wolltest. Ich kann dich beruhigen, mir gehts nicht anders.

Wenn irgendetwas nicht reibungslos funktioniert und nicht alles klappt beim Auftritt oder zu Hause und vielleicht zum Fiasko werden kann, werde ich auch immer ein bisschen nervös und schaue ein bisschen streng. Aber ich nehme es auch schon manchmal mit Humor.

Es gibt keinen, der jeden Tag glücklich ist und seinen Frust nicht zeigen kann. Aber ich habe mir über die Jahre eine Methode angeeignet, womit ich immer ein Lächeln ins Gesicht bekomme.

 

Emotionen – Methode Was bringt mir das

 

Von unglücklich bis Glücklich Emotionen

 

 

Das ist meine Variante um nicht nur meine Emotionen auf der Bühne, sondern auch 24 h auf höchsten Niveau zu halten. Es ist die beste Methode überhaupt, um dir vor Augen zu führen, dass du deine Reaktionen jederzeit steuern kannst und auch deinen Stress abbaust.

Wie es schon die Überschrift sagt, musst du auch deinen Kopf dazu bringen, dir immer wieder zu sagen:

 

  • Warum mache ich diese Emotionen
  • Was bringt mir das, wenn ich jetzt wütend bin
  • Warum bin ich jetzt nicht lieber glücklich und lächel lieber

 

Auch wenn es manchmal nicht möglich ist, sich daran zu halten, weil dich vielleicht ein Arbeitskollege wieder mal genervt hat oder er eine Behauptung aufstellt, die dich immer wieder ärgert.

Gerade in dieser Phase muss du dir schon ab der 1. Sekunde überlegen, warum du gerade wütend sein willst.

Warum reagiere ich jetzt wütend, wenn er mich ärgern möchte.

Die Reaktion stammt alleine von dir und deinem Körper. Es stimmt vollkommen, das dir das Argument gerade nicht gepasst hat oder er dich wieder aufgezogen hatte. Aber warum musst du gerade in der Sekunde so wütend darauf reagieren, nur weil dein Kollege versucht dich zu ärgern.

Genauso kannst du doch einfach die Situation verlassen oder ihn fragen, warum er das macht.

Es hängt ganz alleine nur von dir ab. Wenn du stattdessen weiter lächelst und es dir überhaupt nichts ausmacht, dann zeigst du doch eher deine Ausstrahlung und Selbstbewusstsein. Wenn du stattdessen darauf reagierst mit einer blöden Bemerkung (was nicht immer falsch ist) kannst du den Konter zurückgeben.

ODER

Du bist weiterhin vollkommen glücklich und lässt dich einfach nicht aus der Ruhe bringen.

Es bleibt immer die Frage danach:

 

Warum möchte ich auf das Argument von ihm jetzt wütend oder sauer reagieren. Warum muss ich mir das antun. Das möchte ich überhaupt nicht und das tut mir nicht gut.

 

 

 

Wie begeistere ich nun das Publikum mit meinen Emotionen

 

Kopf ist mit dem Gehirn zusammen Emotionen

 

Wie ich dir gerade schon gesagt habe, ist es immer deine freie Entscheidung, wie du auf etwas reagierst. So ist es auch bei deinem Auftritt. Wenn du dein Kopf mit deinem Herzen verbindest und nur noch positive Dinge im Kopf hast, dann kannst du auch nur noch andere Leute begeistern. Wenn du stattdessen aber schlechte Laune in dir hast und alles schlecht reden möchtest, dann kannst du auch keine gute Debatte führen.

Deshalb mein Tipp:

 

Deine Emotionen übertragen sich auf dein Publikum

 

Wenn du weinst und etwas schwächer geworden bist, dann fühlt dein Publikum mit und möchte auch Anteil nehmen. Sie können sich dann direkt in dich hineinversetzen und wollen dich eventuell trösten.

Genauso ist es beim anderen Gegenstück, der Wut. Es gibt 1000 Filme und Trash-Sendungen, wo sich die Zuschauer und/oder die Redner beleidigend und wütend werden, nur weil ihnen etwas nicht passt. In diesem Fall wird es genauso viele geben, die das schön finden, wenn sich einige so fetzen.

Aber zu einer Streitkultur und einer guten Rhetorik gehört es auch dazu, sich auch zu streiten für das bessere Argument und die beste Überzeugungsarbeit.

Aber es liegt immer in dein Ermessen, wie du die Zuschauer von deiner Meinung überzeugen möchtest. Möchtest du es auf eine Polemische Art und Weise machen und wütend werden. Oder möchtest du das Publikum lieber mit sachlichen Argumenten überzeugen und auf eine gute Art und Weise, mit einer starken Körperhaltung deinen Standpunkt vorbringen.

Es liegt immer an dir, weil das Publikum auch darauf reagieren wird.

 

Wenn du wütend wirst – Zuschauer sehen, das du kein guter Redner bist !!!

Wenn du emotional wird – Zuschauer fühlen mit dir, aber es wird als Schwäche angesehen !!!

Bleibst du stattdessen mit einem Lächeln und ruhig – Zuschauer nehmen dich ernst !!!

 

So wie ich innerlich gefestigt bin bei meinen Emotionen, so ist auch mein Auftritt

 

Du solltest dir immer klar machen, das deine äußeren Emotionen immer dein Spiegelbild sind von deinem inneren Gefühlen. Wenn du gerade schlecht drauf bist und vielleicht Krach mit deinem Freund hattest, dann hast du gleich ein schlechtes Gesicht. Und damit kannst du keinen Blumentopf gewinnen.

 

Mann lacht und schaut traurig Emotionen

 

Du siehst an dem Bild selber, wie du dich manchmal fühlst. Entweder bist du innerlich glücklich, wenn du deinen Traumjob bekommen hast und schlecht gelaunt nach einem schlechten Feedback vom Chef. Das alles zeigt sich dann in deiner Argumentation und wie du auf andere Leute dann reagierst. Bist du sauer, überträgst du das auf andere und somit kann dein ganzer Tag schlecht laufen.

 

Bist du aber innerlich so gefestigt und hast deine Emotionen immer im Griff, dann kann es dir nichts ausmachen, was andere entweder über dich sagen oder auch behaupten.

Das kannst du nur trainieren, wenn du massiv an deinem Selbstbewusstsein bastelst und daraus dich so festigst, das es dir völlig egal ist, was andere über dich denken ! Also heißt das für dich, das du immer positiv denken musst und das auch innerlich fühlen musst. Wenn du das lodernde Feuer nicht hast, dann kannst du auch das Publikum nicht überzeugen von dir.

 

 

Bei mir ist es so, das ich jeden Tag immer ein Lächeln auf dem Gesicht habe, wenn ich meine Freunde sehe oder auch bei einem wichtigen Treffen bin. Nur dadurch kann man wichtige Gespräche gut lösen. Seine Emotionen kann man getrost zu Hause lassen !

 

 

 

Ich freue mich, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. Wenn du aktuelle Informationen bekommen möchtest über Rhetorik und wie du jeden Tag besser werden kannst, dann hole dir meinen exklusiven Newsletter.

Ich wünsche dir bestmöglichen Erfolg. Mit kommunikativen Grüßen.

Dein Stephan Pinkwart

Selbstbewusstsein   Rhetorik     Schlagfertig sein  Überzeugen  Interview mit Moritz Bauer

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net

Stephan Pinkwart
 

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net

>