Wie du Gestik für deinen Vortrag perfekt einsetzen kannst, das zeige ich dir hier !

 

Gestik ist einer der wichtigsten Sachen beim Vortrag,

weil man dadurch Leute animieren kann, zuzuhören.

 

Wusstest du, das der Vortrag nur einen geringen Teil ausmacht. Es hat mal ein Wissenschaftler gesagt (frag mich nicht wer es war ; )) das die Gestik ein ganz wichtiger Teil ist und nicht zu unterschätzen ist.

 

Mit der Gestik sendest du Signale aus, die deine Kommunikation noch verstärken. Auch wenn es nur ein Kopfnicken oder ein Arme verschränken ist. Dadurch kannst du Emotionen entfachen oder auch jemanden beruhigen.

 

  • Was wäre ein Stadtführer ohne seine Hände (langweilig) !!!!
  • Wie würde dir jemand den Weg erklären vom Bahnhof zum Konzert, ohne es dir mit den Händen zu zeigen. (auch langweilig)

 

Mann in Gold - Gestik Du kennst doch diese Pantomimen/Künstler die nicht sprechen, aber dafür mit den Händen dir versuchen den einen oder anderen Euro aus der Tasche zu sich in die Mütze zu transferieren, durch gute Leistung.

 

 

Die haben meine Hochachtung verdient. Respekt, die haben eine Körperhaltung und einen Mut, den sich so kaum jemand traut. Das geht nur, wenn man sich komplett auf sich konzentriert und seine Gestik kontrolliert. Also was lernen wir daraus. Du musst deinen Kopf und deinen Geist so weit bringen, dass du keine unüberlegten Gesten machst. Nur wenn man weiß wie man in dieser Situation souverän auftritt, der weiß auch wie man die Menschen um sich herum begeistern kann.

Es gibt viele Menschen (Fischmarkt, große Redner in den Messehallen, Künstler) die wissen, wie man die Leute begeistern kann. Die wissen ganz genau, welche Gestik jetzt angebracht ist und welche überhaupt nicht geht.

 

 

Wie oft haben schon  Kollegen hastig überreagiert, Fäuste geballt oder sogar sonst welche Forderungen gemacht.  Das macht diese Personen nicht unbedingt zu selbstbewussten  Menschen, sondern eher zu einem die sich NICHT unter Kontrolle haben.Du kannst dich selber mal fragen.

 

Würde ich als selbstbewusste Person zu sehr mit den Händen fuchteln b.z.w. verbale Zeichen bringen. Bestimmt nicht !!!

Natürlich kennst du auch jemanden mit starken Gesten, die versuchen dich zu überzeugen.

Nehmen wir den Marktverkäufer - Gestik

  • Fischverkäufer/Marktschreier der laut gestikuliert, um seine Ware zu verkaufen
  • dein Chef der dir droht, mit den Händen, wenn du deine Arbeit nicht ordentlich machst
  • eine Frau versucht einen Mann anzuflirten mit verschiedensten Gesten

 

 

Wenn wir uns dieses Beispiel ansehen, kannst du sehen, wie durch Gestik die Worte verstärkt werden können.  Wenn man die beiden gut zusammenführt kann man jemand anderen sehr gut überzeugen oder auch wie in diesem Fall mehr Angst einjagen. Und wenn man noch die Mimik mit einbezieht, dann kann es schaurig werden !!!

 

Welche Gesten sind jetzt passend, auf was muss ich achten beim Vortrag oder Meeting !!!

 

Du musst dich immer fragen. Mit welcher Gestik kann ich die Leute von mir überzeugen. Aber auch nicht zu viel Gestik verwenden, sonst wirkt es wieder zu überladen. In diesen Punkten musst du genau aufpassen, was du machst.

 

Meine Tipps für dich:

 

  • perfekte Armhaltung GestikDie Armhaltung: Selbstbewusste Redner halten die Arme zwischen dem Gürtel und der Mitte des Bauches. Das ist immer die richtige Haltung und von dort aus kann man die Nonverbale Kommunikation mit den Zuschauern ausführen. Gestik, die nahe beim Kopf oder obendrüber sind, wirken negativ. Gestik, die zwischen Bauchnabel und Schultern ist, wird als positive Geste verstanden. Gesten unterhalb der Gürtellinie, sind sehr unpassend und sollte vermieden werden.

 

  • Eine gute Ausgangsposition für dein Gespräch wählen: Es wäre nicht gut und auch fatal wenn du ein Vorstellungsgespräch, Präsentation oder eine Versammlung anfängst, wenn du mit hängenden Armen beginnst. Die Hände sollten nicht einfach nur hängen oder irgendwelche Handys betätigt werden. Am besten die Arme in Bauchhöhe zusammenlegen und dann von dort aus gestikulieren und anfangen mit den Händen etwas sinnvolles zu machen. Von dieser Bauchhöhe kann man wunderbar Handzeichen (offene Hand – ich bin offen für das Gespräch oder abwehrende Hand machen).

 

  • HÄNDE NIEMALS VERSTECKEN: Deine Hände sollten nicht in den Hosentaschen sein UND auch nicht sich hinter dem Rücken verstecken. Das macht einen unseriösen Eindruck und erweckt nicht den Eindruck, das du offen für ein Gespräch bist. Ob das ein Smalltalk (kurzes Gespräch) oder ein wichtiges Gespräch vorm Chef. Die Hände gehören zu deiner Person und zeigen, ob du nervös bist oder offen.

 

Schlussfolgerung: Wie ich dir schon gesagt habe, ist es ein großer Bestandteil, wenn man die Hände sieht und sollten nicht verborgen sein. Benutze sie, um etwas zu zeigen, zu formen oder plastisches zu machen.

 

Dann kommt immer wieder die Frage auf, was du mit nervösen Händen machen kannst. Jedem geht es so, das er mal nervös ist und nicht zu viele Bewegungen machen möchte. Deshalb habe ich ein paar kleine Hilfsmittel für dich, damit es besser klappt !

 

Hilfsmittel verwenden gegen Nervosität

Kuli verwenden bei der Präsentation

 

Wenn du nicht weißt, wohin mit den Händen oder du bist gerade bei einer Podiumsdiskussion, helfen da Hilfsmittel mit denen du etwas aufschreiben kannst. ( Kuli) Das zeigt dein Interesse am Publikum und du kannst darauf zurückkommen !!! Dies mache ich sehr oft bei Diskussionen, weil ich damit das Gesagte aufschreiben kann vom Gegenüber. Außerdem ist es auch ein gutes Hilfsmittel, um ein bisschen Nervosität wegzubekommen.Kuli - Gestik

Schlussfolgerung:  “Wer schreibt, der bleibt” heißt ein Sprichwort. Wenn dir nichts einfällt, dann nimm dir  einen Stift und schreibe etwas mit, was du vergessen könntest.

 

Kleine Papierkugel verwenden

 

Bei einer freien Rede kannst du natürlich keinen Kuli verwenden, da du nichts zum Auschreiben hast. Dies ist bei einer Präsentation anders. Dort sind deine Powerpoint-Präsentationen und deine anderen Medien als Hilfe, um dir mental zu helfen. Deshalb kannst du ein kleines Papier knüllen und sehr klein machen, sodass man es nicht mehr sehen kann.

Papierzettel GestikHier habe ich ein Bild für dich von einem kleinen Papierfetzen. Denn knickst du noch 2-3 mal und dann hältst du den zwischen deinem Daumen und Zeigefinger. Dadurch kannst du deine Nervosität auf dieses kleine Papierzetteln konzentrieren und dir wird schlagartig ruhiger. Deine Hände haben ein Ziel und können nicht einfach hin und her schwanken. Die bleiben erst mal ruhig und du kannst dich auf deinen Vortrag konzentrieren.

 

KEINE DAUERGESTEN: Wenn du immer die gleiche Handbewegung machst, stumpft dies ab. Wenn du aber mal mit deinen Händen eine Raute machst oder etwas Neues, dann wird keiner etwas sagen.

 

Welche Gestik ist beim Vortrag und Meeting erlaubt

Gestik 2 Personen unterhalten sich

 

  • Reiben des Kinnes (Nachdenklichkeit)

 

  • Hände der Raumgröße anpassen ( im vollen Saal kann man ausholender sein, im kleinen Saal sieht das nicht gut aus)

 

  • Aufgeschlossenheit und somit eine offene Handbewegung

 

  • eine Hand in der Hosentasche und dann den anderen Arm eine Fernbedienung in der Hand (zeigt Souveränität)

 

  • etwas bildlich erklären (z.b. Weltpolitik-eine Handbewegung wie eine Weltkugel, Ausgaben und Einnahmen-Hände hoch und runter) es muss immer dazu bisschen passen und dann kann man es dem Publikum bildlich mit den Händen zeigen

 

Situationen nachstellen und skizzieren:

 

So kannst du mit deiner Hand verschiedene Ereignisse und Situationen nachstellen und natürlich gut beschreiben.Mann zeigt Gesten

  • Der Typ steht da, ich stehe hier
  • Die Blumen hingen ein wenig schief
  • Die Frau hatte sehr breite Schultern
  • Die Leute tanzten hier

An diesen Beispielen kannst du gut mit deinen Händen beschreiben und zeigen, was du konkret meinst, wie das geschehen ist und wie du dein Argument verstärken kannst !

Gesten zeigen Zahlen oder veranschaulichen Verhältnisse

  • „Sie können sich nicht vorstellen, wie groß der Berg an Schulden ist,
    denn sie hinterlassen haben“
  • „So eine Hand voll Reis hat ein Bauer in Afrika zum Leben. Was machen sie dagegen, das es besser wird. Gar nichts“

 

Du siehst, wie leicht es geht, in verschiedenen Situationen die richtigen Gesten zu finden und immer gut zu reagieren. Natürlich erfordert das Training und muss immer wieder geübt werden. Aber was ist eine tolle Unterhaltung und eine gute Rhetorik ohne richtige Gesten. Hilfreich ist es, die Haltung mit angewinkelten Unterarmen und frei beweglichen Händen in den Alltag zu integrieren. Was bewirkt das !!!

Das es dir immer leichter fällt, Hände bei jedem Gespräch zu verwenden. Egal, ob beim Gespräch mit dem Chef ist, der dir eine Anweisung gibt. Oder dein Freund, mit dem du dich gerade lustig unterhältst.
Jedes Mal solltest du deine Hände nehmen und versuchen, so gut es geht, einige Übungen zu machen oder etwas zu zeigen oder bildlich darzustellen. Das ist das große Ziel von dir.

 

Diese Gesten sind absolut verboten bei deiner Präsentation oder Rede

 

1. Hände hinter den Rücken

Auch wenn es für dich zur Beruhigung ist und eventuell beliebt ist, kann ich dir nur davon abraten. !!! Weil die Hände nach vorne gehören und das am besten zwischen Schulter und Gürtelbereich. Du möchtest deinen Vortrag verbessern, indem du deine Hände vorne dazu benutzt, deine Worte damit mehr Aussagekraft zu geben. Die Hände haben vorne beim Redner etwas zu suchen und nicht woanders.

Du musst dich auch immer wieder fragen, was du konkret damit sagen willst. Willst du deine Hände damit verstecken oder etwas verheimlichen. Du sollst Präsenz zeigen und das Publikum von dir begeistern und da gehören die Hände auch dazu.

Also vorne lassen und nicht verstecken !!!

 

2. Das Rednerpult umklammern

Rednerpult umklammern Gestik
Das ist eine Methode, die von einigen Politikern genutzt wird, sieht aber nicht schön aus. Es zeigt, das er in den
meisten Fällen nicht nur vom Blatt abließt, sondern keine Ideen hat, was er Gestikulieren soll und so seinen Vortrag ausschmücken und verbessern kann. Es sieht immer danach aus, als würde er sich festhalten wollen und Angst haben. Ich weiß nicht, wofür das gut sein sollte, deshalb versuche es dir gar nicht erst anzutrainieren.

 

3. Hände in die Hosentasche

Hände in der Hosentasche GestikEin unhöfliches Verhalten, nicht nur bei Gesprächen und Vorträgen. Das macht einen unprofessionellen Eindruck und ist bei der Rhetorik stark verpönt. Bei der Rede oder Unterhaltung müssen die Hände nicht nur draußen sein, sondern sind auch wichtig für das zwischenmenschliche Verhalten und Rücksichtnahme.Wenn du cool rüberkommen möchtest, kannst du eine Hand in die Hosentasche stecken. Aber dann muss deine Gestik so perfekt sein bei der anderen Hand, das es nicht zu überheblich wirkt. Also unterlasse so etwas gleich, weil es einen unseriösen Eindruck macht und dich als Redner wirklich disqualifiziert.

 

Weitere No-Go`s bei Vorträgen: 

Stop - Gestik

  • mit Händen fuchteln
  • beide Hände in der Hosentasche
  • am Kopf kratzen (Ratlosigkeit)
  • mit den Fingern herumspielen (Unsicherheit)
  • Hände reiben (Überheblichkeit)
  • zusammengepresste Lippen
  • Dauerlächeln
  • ein Mundwinkel nach oben (Arroganz)

 

Mein spezieller Tipp, bleib natürlich, ruhig, konzentriert und versuche NICHT nervös zu werden oder zu zeigen das du überheblich wirkst.

 

Am besten ist es wenn du dir schon den Auftritt mental im Kopf durchspielst, mit den Fragen, die das Publikum dir stellt, dann kannst du rhetorisch wunderbar darauf reagieren und dann hast du auch kein Lampenfieber.

 

Ich freue mich, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. Wenn du noch weitere tolle Informationen bekommen möchtest, dann trage dich in meinen Newsletter ein oder kaufe meinen Rhetorik-Kurs.

Ich wünsche dir bestmöglichen Erfolg. Mit kommunikativen Grüßen.

Dein Stephan Pinkwart

 

Falls dir noch folgende Sachen gefallen, kannst du hier gerne weiterklicken

Mimik   Rhetorische Stilmittel   Präsentationstechniken  Selbstbewusstsein stärken

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net

Stephan Pinkwart
 

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net

>