Wie du zur Kernbotschaft kommst und den Leuten sagst, was du möchtest !!!

 

Avocado zeigt eine Kernbotschaft

Ich würde ihnen gerne ihnen sagen,

… wenn es ihnen nichts ausmacht,

… vielleicht ist es vielleicht etwas blöd zu sagen…

 

 

Du kennst das sicher auch. Kaum kommen unangenehme Themen, über die man kaum sprechen möchte und da muss man dann etwas dazu etwas sagen. Man möchte sich darum wenden und versucht es mit vielen Füllwörtern herum zu mogeln. Du bist auch so einer, der nie dazu kommt, die Wahrheit auszusprechen oder zum Kernthema zu kommen.

Dann ist das der perfekte Arsch-Tritt-Beitrag, der dich auf die richtige Spur bringt. Also lies diese Zeilen und dann wird dir schnell klar, warum du diese verdammten Wörter vermeiden solltest und endlich zu deiner Kernbotschaft kommst.  Es liegt mir so am Herzen, das ich darum nur noch wütend sein kann. Also aufpassen und genau mitschreiben.

 

Was ist eine Kernbotschaft

 

Das sind genau diese Sätze und Begriffe, die verdammt wichtig sind in deiner freien Rede oder in deiner Argumentation vor anderen. Es bezieht sich komplett nur auf den Kern des gesagten. Du kannst es dir vorstellen, wie die Avocado oben im Bild. Das alles um den Kern herum ist bei einer Rede auch ganz schön, um es auszuschmücken, aber es macht keinen Sinn.

Der Sinn und das Fleisch deiner Rede steckt ganz genau im Kern. Du hast eine Botschaft zu vermitteln an die Leute und darauf kommt es immer an in der Rhetorik. Die Leute wollen nur wissen, was du genau sagen möchtest und nicht, was rechts oder links von der Kernbotschaft liegt.

 

Beispiele Kernbotschaften

 

Nehmen wir mal das plastische Beispiel

  • Ich würde ihnen gerne empfehlen, wenn es ihnen nichts ausmacht, das wir die Präsentation jetzt anfangen. Deshalb wäre es schön, wenn sich alle hinsetzen würden.

 

Alter, da kräuseln sich die Fingernägel und das ist kaum zu ertragen. Die ganzen Füllwörter, die kannst du doch alle herauslassen. Das ist großer Bullshit-Alarm. Warum macht man so etwas. Man kann doch einfach klar und deutlich sagen:

 

  • Können sich alle mal hinsetzen, damit wir anfangen können !!!

 

Das ist ein Satz, der Pfiff im Ar*** hat und vor Selbstbewusstsein nur so sprüht. Du machst eine klare Anweisung und da ist Folge zu leisten. Kein herumgewurstelt und kein drum-herum-gesprochenen Satzbaustein, den keiner hören will.

Genauso, wenn du vor Kollegen eine Präsentation machen möchtest und irgendetwas mit dem Licht oder dem Ton nicht stimmt. Da sagst du auch nicht:

 

“Könnte mir jemand in dieser Situation helfen und vielleicht den Lichtschalter  ausschalten”

 

Das ist keine klare Anweisung und völlig an deiner Kernbotschaft herumgewurstelt. Ich kann dir noch mehr Beispiele geben, aber ich denke, du weißt auf was ich hinaus möchte.

Du willst nicht darum bitten und höflich sein. Du willst mit deinem Vortrag anfangen. So machen das auch die Profis auf der Bühne. Denkst du wirklich, dass sie noch ein paar andere Leute darum bitten, sondern die stellen eine konkrete Aufforderung und alles hört. Punkt Aus.

 

 

Wie komme ich bei einer Rede zur Kernbotschaft

 

 

 

Gummibärchen machen ein Meeting mit einer Kernbotschaft

Bei einer Rede ist es das gleiche. Du hast eine Message und willst sie rüber bringen. Genau du und kein anderer will etwas rüber bringen, also musst du auch dafür stehen und endlich auch zum Punkt kommen. Du musst dich einfach in den Zuschauer hineinversetzen.

Will er dich sehen bei deiner Rede vor mehreren Leuten, wenn du um das Thema herum schiffst. Oder will er eine klare Botschaft hören.

Die Zuschauer wollen genau die Information bekommen, die sie von dir erwarten können. Also musst du es auch so interpretieren und rüber bringen.

 

Also schreib auf für deine Rede:

  • Ich spreche nur zum Thema und werde mich so kurz wie möglich halten
  • Meine Kernbotschaft muss sofort erkannt werden und nichts anderes
  • Alles andere an unsinnigen Wörtern werde ich weglassen

Du musst dich immer wieder erinnern und auch dran denken, das du dich dran hältst. Es bringt auch nichts, wenn du es gleich wieder vergisst.

Du musst schon im Alltag damit anfangen.

 

 

Alltagsübungen um zur Kernbotschaft zu kommen = Selbstbewusstsein

 

Ich schreibe das extra jetzt in dieser Kombination, weil es dein Selbstbewusstsein auch massiv nach oben schraubt. Nicht nur, weil du klare Anweisungen gibst. Sondern auch, weil du oft genug das sagst, wo die meisten noch dabei hadern. Im Alltag kannst du üben. Sag einfach deinem Partner, das du es so oder so haben möchtest. Mache eine klare Anweisung, ohne die Sätze aufzublasen.

 

Schatz, ich will das du den Müll herunterbringt. Schatz, kannst du das Licht ausmachen.

 

Wenn du so etwas öfter sagst und das in kurzen Sätzen, dann befolgen das die Leute eher, als in solchen sperrigen Sätzen. Und noch etwas muss ich dir sagen:

Die meisten scheitern nicht daran, das sie das falsche sagen. Die scheitern daran, das sie es überhaupt nicht sagen.

 

Wie oft warst du beim Chef und hattest eine Frage:

“Wenn es ihnen nichts ausmacht, würde ich gerne einen Termin bei Ihnen ausmachen. Nur wenn sie Zeit haben.”

 

Kommt dir das bekannt vor. Bestimmt, da es jeder macht und nicht einfach eine klare Botschaft abgibt. Die klare Botschaft wäre einfach nur zu sagen “Wann hätten sie Zeit für einen Termin” Das ist eine kurze knackige Frage, die dem Chef sofort vermittelt, was du willst.

 

Jetzt übertrage das noch mal auf den Auftritt. Stell dir eine Rede vor 1000 Leuten vor und du musst ein neues Produkt hervorheben.

 

Die zukünftigen Kunden wollen:

 

3 Kunden wollen keine Kernbotschaft hören

 

  • die Vorteile wissen, was das Produkt alles kann
  • welche Vorteile es für die Unternehmen bringt, warum sie da investieren wollen
  • warum die Konkurrenz so schlecht ist oder es keine gibt

Die wollen nicht wissen, wie lange es gedauert hat oder es Lieferschwierigkeiten gab in der Zeit. Die wollen die Kernbotschaft wissen und erfahren: Vorteile, Nutzen, Kosten.

 

Also wichtig zum Aufschreiben:

  • kurze, knackige Sätze erhöhen mein Selbstbewusstsein und ich werde beliebter
  • ich komme schneller zu dem, was ich sagen möchte
  • ich schweife nicht ab, ich bin eine selbstbewusste Persönlichkeit und mache so etwas nicht

 

Aber ohne üben geht das nicht.

Du musst immer im Alltag versuchen, deine Kernbotschaft  sofort zu vermitteln.

  • Sie sind immer schlecht für dein Selbstbewusstsein, weil du dich selber klein machst und zudem deine Autorität dadurch nicht stärkst.
  • Sprichst du aber konkret an in kurzen Sätzen, was du willst, dann werden dich auch die Leute mehr respektieren

 

Also Fazit: Kernbotschaften mit vielen Füllwörtern und hohle Phrasen machen im Vortrag, auf der Arbeit und im Alltag keinen Sinn. Aber genau im Alltag solltest du es üben, diese zu vermeiden. Immer das genau sagen, was du sagen möchtest und nichts anderes.

 

 

 

Ich freue mich, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. Du kannst dich gerne in den Newsletter eintragen, um jeden Tag neue aktuelle Tipps zu bekommen.

Ich wünsche dir bestmöglichen Erfolg. Mit kommunikativen Grüßen.

Dein Stephan Pinkwart

Füllwörter   Freie Rede halten   Selbstbewusstsein   Wie du andere überzeugen kannst

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net

Stephan Pinkwart
 

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net

Klicke hier, um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare