Hier erkläre ich dir, was eine Pointe ist + Beispiele, um es für deine Rede zu verwenden !

 

Dartscheibe trifft eine Pointe

Lieber mache ich mir einen Feind, als daß ich auf eine Pointe verzichte.

Oscar Wilde

 

 

Oscar Wilde hat es hier richtig auf den Punkt gebracht. Eine Pointe ist einfach unverzichtbar in einer Rede, weil sie das wesentliche ausmacht. Es ist der reiz und der Charme eines Witzes. Er kann aber auch hintersinnig sein und somit zum Nachdenken verleiten. Das alles ist das Spannende an einer Pointe. Aber klären wir erst mal den Begriff.

 

Pointe Was ist das ?

 

Du hast bestimmt auch mal auf einen Höhepunkt bei einer Rede gewartet. Du wolltest gerne wissen, was am Ende rauskommt. Oder es war der Moment, wo dir die Augen was herausgekommen sind (bildlich gesehen). Da wurde schnell der Satz gesagt.

 

Das hätte ich jetzt nicht gedacht

 

Genau dieser Höhepunkt und dieser unerwartete Moment ist eine Pointe. Eine Pointe besteht darin, das Publikum die Spannung zu steigern und somit an deiner Rede gefesselt zuzuhören.

Es muss einfach die Spitze sein und dadurch auch der Moment der Auflösung. Dieser Begriff stammt aus den Rhetorische Stilmitteln und gibt dem Zuschauer den sogenannten “Aha” Moment. Ich gebe dir mal ein Beispiel, damit das klar und deutlich wird.

 

Perd lacht Pointe

 

“Liebes Publikum, stellen sie sich ein Ehepaar vor, was gerade schön essen gehen möchte. Beide bestellen Muscheln und es soll ein schöner Moment sein. Aber immer wieder schaut der Kellner auf den Mann, weil er nicht essen möchte. Er fragt sich ob etwas nicht stimmt. Irgendwann packt ihn das Selbstbewusstsein und er fragt den Gast. “Schmeckt ihnen das Essen nicht” Darauf sagt die Frau “Er muss noch auf seine Zähne warten”

Was lernen wir daraus, meine Damen und Herren. Es ist nie zu spät, etwas für ihre Zahngesundheit zu machen…”

 

 

 

Genau dieser eine Satz “Er muss auf seine Zähne warten” ist die Pointe, also der Höhepunkt des Witzes. Durch diese Geschichte, wird jeder gespannt zuhören und immer wieder Assoziationen im Kopf bekommen.

Jeder ist gespannt bei dieser Geschichte und möchte wissen, wie es ausgeht.

Deshalb baut man eine Pointe auf, damit man das Publikum hinhalten kann, einen Witz erzählen kann mit einem Überraschungsmoment. Oder gar in diesem Fall, dass der Mann auf die Zähne der Frau warten muss.

 

Wie kann ich eine Pointe einbauen !

 

Pfeil und Boden PointeWie du gesehen hast, ist es relativ einfach. Du musst das Publikum nicht nur hinhalten, sondern auch immer wieder die Spannung steigern. (was wird passieren, wie wird es ausgehen)

 

Dadurch erzeugst du Begeisterung und auch die Freude, das jemand dir unbedingt zuhören möchte. Also musst du eine Pointe immer da einbauen, wo du ein Produkt verkaufen möchtest oder die Leute auch zum Nachdenken bringen möchtest. Dazu gibt es hier ein schönes Beispiel:

 

Wie sie bestimmt wissen, hat es schwere Krisen auf der ganzen Welt gegeben. Immer wieder sind Jugendliche verzweifelt gewesen und selbst die Frauen haben alles getan, um sich dagegen zu wehren. (Spannung steigt) Es kam aber immer wieder vor und hat eine bestimmte Gruppe von Menschen immer wieder in Geiselhaft genommen. Keiner wollte es haben, aber es mussten alle durchleben. (Spannung steigt immer weiter) Lange war man auf der Suche nach dem einen Mittel, der alle Probleme lösen kann. Ich kann ihnen das richtige Modell anbieten.

Es ist der Alleslöser für alle Hautprobleme, besonders für Pickel.

 

Du siehst, dass es keiner erwartet hatte, was du da verkündest. Du hast die Spannung immer wieder gesteigert und die Leute somit nicht zur Ruhe gebracht. Keiner hat es erwartet, das du mit diesem Mittel kommst. Das wäre eine perfekte Pointe und die kannst du natürlich für alle Möglichkeiten für dich umbauen, so wie du es gerne haben möchtest.

 

 

Eine Pointe ist immer dafür da, einen Tiefpunkt zu vermeiden. Du kennst sicher die Gelegenheiten, wenn das Publikum nicht mehr so oft zuhört. Manchmal ist es auch damit beschäftigt, etwas anderes zu tun und mit dem Nachbarn zu sprechen. Das ist der Todfeind und damit die Absage an jeden guten Redner. Damit kann er seine Rhetorik an den Nagel hängen, weil er nicht unterhaltsam ist. Ein guter Rhetoriker muss während eines Vortrages Spannung aufbauen und immer wieder kleine Spitzen (Pointen) setzen können.

Deshalb ist es wichtig für deine freie Rede, das du dafür da bist, nicht nur etwas zu präsentieren, sondern es auch unterhaltsam zu machen, eventuell mit einem Witz.

Es kann auch eine kleine Geschichte über deinen Werdegang sein, wie er auf einmal eine überraschende Wendung nahm.

 

“Nach 3 Jahren scheitern im Business, bin ich wieder auf die Klappe gefallen mit meinem eigenen Laden. Aber diesmal habe ich es erreicht. Was denken sie, was ich geschafft habe… (Gedankenpause von paar Sekunden) Keiner wird darauf kommen. Noch mal ein Business über Hundefutter, was nach 1 Jahr wieder pleite gegangen ist. Aber ich stehe immer noch und bin selbstbewusster geworden und kenne jetzt meinen Weg.

Ich werde Hundefriseur… “

 

In dem Fall hat der Sprecher sogar 2 Pointen eingebaut. Obwohl es in den meisten Fällen immer auf eine Spitze ist, hat er in diesem Fall noch eins drauf gesetzt. Dadurch hat er das Publikum sehr gut auf seiner Seite. Nicht nur, das sie mitfühlen können, wie er immer gescheitert ist. Auch wie er jetzt da steht und sich nichts draus macht, was ihm passiert ist.

 

Auf was solltest du achten bei der Pointe

 

Wichtig ist natürlich, das es auch verstanden wird. Du hast nichts davon, wenn der Witz nicht ankommt und du sich dafür schämen musst. Das solltest du so gut wie möglich vermeiden. Deshalb ist Folgendes wichtig:

 

Es sollte gut aufgebaut sein

 

Pointe wird aufgebaut

 

Ich sage es dir gerne, da es mir auch schon mal passiert ist. Wie du in dieser Kurve sehen kannst, ist es ein stetiger Austieg, um dein Publikum deinen Knaller in der Rede zu präsentieren. Deshalb solltest du es auch mental durchspielen und auch schauen, das du die richtige Tonart hast. Wenn es deine Zuschauer nicht verstehen können, kann es genauso verpuffen, als wenn du es komplett falsch aufbaust. Deshalb, wenn du so etwas machst, sollte es auch funktionieren. Der Höhepunkt ist zu schnell gekommen und dadurch ist der ganze Witz verpufft. Gar nicht gut. Überhaupt nicht gut, das sag ich dir.

 

 

Deshalb ist es wichtig:

 

  • Mindestens 5-6 Sätze um die Spannung aufzubauen
  • Immer wieder einen kleinen Rückzieher zu machen und noch nicht die Pointe zu erzählen, sondern noch etwas vorher erzählen (Der Kellner hat dies beobachtet, Es ist kurz vorher das passiert)
  • Und dann am Ende, nach 7-8 Sätzen kommt das Ergebnis
  • keine zu kurzen Sätze
  • immer vor einem Publikum, die es auch verstehen wollen (keine jugendlichen Witze vor älteren Leute)
  • Versetz dich in die Lage vom Publikum: Kommt dies so gut an oder muss ich noch etwas Betonung oder ein paar Dinge auslassen, was keinen interessiert.

 

Es muss also der Höhepunkt in deiner Rede sein und deshalb sollte es perfekt ankommen. Wenn die Wirkung wie in der Luft verfliegt, dann ist es auch nicht wert, dies vorzutragen. Deshalb heißt das Wort Trainieren, Trainieren und wieder mal Trainieren.

 

 

Wenn du noch weitere Fragen hast, kannst du mich gerne anschreiben oder dir meine weiteren Beiträge anschauen oder gleich meinen Kurs kaufen.

Ich wünsche dir bestmöglichen Erfolg. Mit kommunikativen Grüßen.

 

Dein Stephan Pinkwart

 

Sarkasmus   Rhetorik    Polemik      Assoziation

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net

Stephan Pinkwart
 

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net

>