Wie du ein Scheinargument erkennst und gut darauf reagieren kannst !

 

 

2 Leute diskutieren Scheinargument

“Ich habe dir das 1000 mal erklärt, da muss es also stimmen”

“Aber wenn DU es 1000 mal erklärst, muss es noch längst nicht stimmen”

 

 

Du kennst es sicher auch, das man dir mit einem Argument kommt, was überhaupt nicht schlüssig ist. Du weißt dann nichts damit anzufangen und findest es eigentlich blöd, mit so etwas zu kommen. Das geht nicht nur dir so, sondern auch vielen anderen. Immer wenn die Person kein eigenes Argument mehr vorbringen kann, versucht sie es auf eine “Art” Argument, was völlig daneben ist.

Aber bevor wir dazu kommen, müssen wir erst mal den Unterschied aufzeigen.

 

Was ist ein Scheinargument

 

Bei einem guten Argument kennst du es sicher, das man:

  1. eine Behauptung aufstellt (“Wir brauchen ein Bedingungsloses Grundeinkommen”)
  2. eine Begründung (“Wenn jeder von uns ein Einkommen hat vom Staat, wird er nicht mehr gezwungen, unwürdige Arbeitsbedingungen anzunehmen”)
  3. + eine weitergehende Begründung (“Dadurch wird es dazu kommen, das die Arbeitgeber die Lohnkosten erhöhen und besser bezahlen müssen, um Fachkräfte zu bekommen”)

Bei einem Scheinargument ist es aber in der Regel so, das eine Behauptung aufgestellt wird, ohne eine Begründung. Wenn die Begründung fehlt, dann ist auch die Behauptung wirkungslos und somit nichtssagend.

 

Ein Scheinargument kannst du dir bestimmt denken, ist kein richtiges Argument, sondern nur ein vorgezogenes.

  • “Ich habe dir das 1000 mal erklärt”
  • “Jeder im Dorf möchte dieses Gebäude nicht mehr, also muss es weg”
  • Die Grünen wollen, das wir alle Veganer werden. Dann können wir uns darüber unterhalten, wo wir so viel Gras herbekommen.”

 

An diesen Beispielen erkennst du die verschiedenen Muster und das die Scheinargumente verschieden aufgebaut sind, aber sich immer klar positionieren:

 

  • Diffamierungen und falsche Behauptungen
  • wiederholende Aussagen, die irgendwann stimmen sollen, wenn man sie lange wiederholt
  • eine gruppenbezogene Bezugnahme (“Jeder sagt das im Dorf”)

 

Das sind die häufigsten Scheinargumente, die mir über den Weg laufen, ohne das jemand konstruktiv zu dem Thema etwas sagen. In den meisten Fällen wird von der eigentlichen Sache nur abgelenkt und immer auf andere bezogen (“Jeder sagt das” “Wenn das alle so machen würden”)

 

Wie reagieren die meisten auf ein Scheinargument

 

Pfeil recht und links Scheinargument

Du willst bestimmt wissen, wie man bei so etwas die Luft herausnimmt. Das man den Gegner den Wind aus den Segeln nimmt und ihm aufzeigt, dass er mit dieser Aussage nicht durchkommt.

Es gibt 2 Typen von Leuten, die darauf reagieren:

 

 

Der 1. Typ

Dieser Typ ist ablehnend und sauer (“Wie kann der nur so eine Aussage machen” “Der ist mir zu blöde”)

 

Solche Personen kennst du bestimmt sehr gut.

Ob es dich oder jemand anderen betroffen hat. Immer ist die andere Person angefressen und wütend. Warum kommt er mir mit so einer Aussage. Hat der kein Selbstbewusstsein und keine guten Argumente mehr und muss mir so etwas reinwürgen. Genau in diesen Moment verlässt die Person die Diskussion, um sich damit nicht mehr auseinanderzusetzen.

 

Oder der 2.Typ

Dieser Mensch bleibt sachlich und ruhig und gibt ein neue Begründung für seine These

 

Der auf solche Angriffe gewappnet ist, immer etwas in der Hinterhand hat und deshalb keine Angst hat davor. Diese Person freut sich darauf, in der Diskussion zu bleiben und sachlich weiter zu reden. Diese Person ist Angstfrei und hat immer ihre 3 Argumente in der Hinterhand und kann zudem immer auf alles aktuell reagieren. Er gibt leicht Paroli mit einem neuen Argument und  einer neuen Strategie.

 

Jetzt ist die Frage aller Fragen:

  • In welche Kategorie würdest du dich einschätzen.
  • Wo würdest du dich positionieren ?

 

 

In den meisten Fällen, ja nehme ich da nicht aus, habe ich selber mich vor paar Jahren in die 1.Variante eingestuft.

Aber woran liegt es denn:

  • das ich nicht schlagfertig bin und dagegen nicht ankommen kann
  • das mein Selbstbewusstsein nicht sehr hoch war (“Wenn das alle machen, warum machst du es nicht”)
  • meine Argumente nicht ausgereicht haben

 

Mit welcher Aussage solltest du auf ein Scheinargument reagieren

 

Der Fehler ist daran, das du nicht diese Aussage gleich zerstörst, so wie es vollkommen richtig wäre. Alles andere ist Bullshit und nicht zielführend. Die meisten glucksen rum, als hätte man sie beim Klauen erwischt oder sind klein und geben keinen Ton mehr raus.

Oder andere, wie oben beschrieben, hauen ein anderes Argument für ihre These raus.

 

Nun ja, der 1. Typ macht alles falsch, was nur möglich ist.

Der 2. Typ ist auch nicht perfekt und hat eine falsche Rhetorik.

Ganz einfach:

Beim 1. hat dein Gegner gewonnen, weil du nicht auf die Argumentation eingegangen bist und deine Körperhaltung dann noch unten geht.

Beim 2. ist es falsch, das er mit einer neuen Begründung kommt für seine These. Aber was hat er vergessen.

 

Auf seinen Gegner einzugehen !!!!

 

Das ist elementar wichtig. Sonst verbleibt das Scheinargument im Raum und dein Gegner denkt sich. “Ach habe ich Recht gehabt und er will nicht darauf reagieren”

 

Beispiele und Antwortmöglichkeiten

 

1.Beispiel:

  • “Ich will das nicht und wenn ich im Dorf eine Umfrage mache, will das zu 90 Prozent keiner”

 

Diese Person will nur kalkulieren und behauptet, das es 90 Prozent sind. Sie geht davon aus, nur weil sie es schlecht findet, das es den anderen auch so geht. Sie versucht ihre Aussage damit zu bekräftigen, das sie zwar keine Argumente hat, aber wenn viele angeblich hinter ihr stehen, ist ihre Angst begründet.

Hier gibt es eine 2. Angriffsmöglichkeit für eine gute Rhetorik.

  1. die 90 Prozent, weil dies aus der Luft herbeigezaubert ist
  2. Sie will das nicht, aber mir fehlt die Begründung

Genau aus diesem Grund baue ich meine Antwort auf dieses Scheinargument auf:

 

1. Satz: Sie haben gerade behauptet, das 90 Prozent ihre Aussage zustimmen würden. Haben sie dafür Belege oder können sie das bekräftigen.

Oder

2. Satz: Sie wollen es nur nicht haben. Das ist ihr Empfinden, die anderen denken ganz anders und dazu hat die Oberbürgermeisterin auch eine Umfrage, die ein anderes Bild ergibt.

 

In dem Fall hast du diese Person Schachmatt gesetzt. Treffer versenkt. Weil ihre angebliche Argumentation hat darauf aufgebaut, das viele hinter ihr stehen. Aber wer keine Beweise vorlegt, der kann leicht angegriffen werden.

 

2. Beispiel

 

Auch ein bekanntes Zitat ist dieses, deshalb will ich es hier mal auseinandernehmen:Karotten Scheinargument

 

  • “Die Grünen wollen, das wir alle Veganer werden. Dann können wir uns darüber unterhalten, wo wir so viel Gras herbekommen”

 

 

Es ist erst mal eine Behauptung (“Die Grünen wollen, das wir alle Veganer werden”). Aber was fehlt ist die Begründung und auch ein Beispiel. Das ist Scheinargument, was ganz leicht zu erkennen ist:

Behauptung ist da, aber keine Begründung

Also werden wir wieder mit einer Frage antworten, um den Gegner aus der Reserve zu locken und seine Behauptung zu hinterfragen und genau zu erläutern:

 

  • “Du behauptest, das die Grünen uns zu Vegetarier machen wollen. Kannst du das beweisen, ohne in Populismus zu verfallen und etwas zu behaupten, was nicht stimmt”

 

Oder ein 2. Zitat, was du anbringen kannst:

 

  • “Bevor du dir Gedanken machst, das wir den Kühen das Gras wegfressen, solltest du lieber deine Aussage überdenken.” Es verbietet dir keiner, das zu essen, was du essen möchtest, also  kannst du die Kuh oder das Gras essen.”

 

Hier hast du sein Scheinargument zerpflückt und eine Pointe drauf gesetzt.

 

Du kannst es bei vielen anderen Dingen auch so machen, das du mit einer guten Frage dieses Scheinargument aushebelst. In den meisten Fällen ist das erst mal ein Schweigen und eine Ratlosigkeit.

 

 

Wenn du schon als Profi durchgehen willst, würde ich dir empfehlen, die Touch-Turn-Talk Variante auszuprobieren.

Ich freue mich, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. Wenn du noch weitere tolle Informationen über die Rhetorik bekommen möchtest, dann trage dich in meinen Newsletter ein.

Ich wünsche dir bestmöglichen Erfolg. Mit kommunikativen Grüßen.

Dein Stephan Pinkwart

 

Sarkasmus   Rhetorik    Polemik      Schlagfertig sein  Rhetorische Stilmittel

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net

Stephan Pinkwart
 

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net

Klicke hier, um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare