Eine Schritt für Schritt Strategie, für einen perfekten Smalltalk !

 

2 Rentner unterhalten sich - Smalltalk

 

Sprich mit den Leuten über das, was sie verstehen: mit dem Jäger über die Jagd, mit dem Fischer über den Fischfang, mit dem Winzer über den Wein. Das gibt immer ein gutes Gespräch.

Friedrich Georg Jünger

 

Was gibt es schöneres, als einen Smalltalk zu führen und sich mit anderen Leuten zu unterhalten.

Aber meistens höre ich immer wieder von anderen, dass folgende Probleme auftreten.

  • wie du anfangen sollst bei deinem Gesprächspartner ???
  • welches Thema du ansprechen sollst, welches Thema Tabu ist !!!
  • was du niemals sagen solltest !!!
  • wo du am besten aufhörst und ein weiteres Gespräch ausmachst !!!

 

Ich weiß, dass dies alles schwierig ist. Du kannst wissen, dass es für mich auch eine große Hürde war, immer ein spannendes Thema zu finden. Oder auf die Leute zuzugehen und Selbstbewusstsein aufzutreten und einfach mal ein unverfängliches Gespräch anzufangen.

 

 

Mein Gott, war das schwierig und dir geht es bestimmt auch so. Aber mit der Zeit und viel Übung, kann ich jetzt sagen:  Es ist ein großartiger Erfolg.

 

Jetzt komme ich zu einer neuen Gruppe und fange sofort ein Gespräch an, ohne lange nachzudenken. Natürlich  erfordert das Mut. Aber was sagt der Volksmund “Wer nicht wagt, der nicht gewinnt”

Mein Motto ist immer:

 

“Was kann schlimmes passieren, rein gar nichts, also probier es aus und mach einfach”

 

Jetzt frage ich dich, was hast du viel zu verlieren, wenn du ein Gespräch mit jemanden anfängst.

 

Also hau rein, geh auf die Straße oder suche dir jemanden und versuche dich mit ihm zu unterhalten, mit meinen Profi-Tipps und mache einen perfekten Smalltalk.

 

Was ist Smalltalk

 

2 Mädchen führen Smalltalk

 

 

Smalltalk ist eine Unterhaltung, die eher belanglos ist, die jederzeit und überall genutzt werden kann. Du gehst nicht speziell auf Themen ein und behandelst sie nicht sehr genau, sondern nur oberflächlich. Das heißt, dass es eine einfache Kommunikation zwischen dir und einer anderen Person (meistens eine, die du noch nicht kennst) ist.

 

Das kann in der Bahn, im Zug oder in der Warteschlange sein.

Du kennst die Situation. Du stehst in der Warteschlange und wartest, dass du drankommst. Ein komisches Gefühl, wenn du dich nicht unterhältst und nicht weißt, was du gerade machen sollst.

Die Themen (gehe ich noch mal drauf ein) können sich ums Wetter drehen und dann über die Aktivitäten eines Menschen zu persönlichen Themen hinleiten (z. B. was die Nachbarn gemacht haben).

 

Die Zeit hat sich verändert beim Smalltalk !!

 

Leider hat sich das über die Zeit sehr gewandelt. Früher hat man sich in jeder Situation unterhalten. Die älteren Leute haben sich beim Bäcker oder beim Kioskstand einfach so unterhalten, ohne dass jemand eine Initiative starten musste.

 

Menschenmenge macht keinen Smalltalk

 

Genauso wie du auf diesem Bild sehen kannst, wird ein Großteil die ganze Zeit auf sein Handy schauen. Warum ist das so? Weil wir meistens kein Thema finden oder uns nicht ablenken wollen und lieber die neuesten Nachrichten auf Facebook anschauen wollen.

 

Heute ist das in Vergessenheit geraten. Jeder (bestimmt auch du) nimmt sein Handy raus, sobald er nur mal paar Sekunden in der Warteschlange steht, um sich abzulenken. Kaum jemand hat die Lust, sich mit jemanden zu unterhalten oder ein Gespräch zu starten.

 

Aber das ist die virtuelle Welt, mein Freund. Nicht die reale Welt. Denn da lebst du gerade. Also wenn du mal in einer Schlange sein solltest, dann pack deinen Mut, nimm die Tipps, die ich dir jetzt mitgebe, und beginne ein unverfängliches Gespräch.

 

Die Möglichkeit, eine nette Frau oder Mann zu sehen und anzusprechen, ist sonst für immer verloren !!!!

 

Glaub mir, es macht mehr Spaß, als die Nachrichten zu lesen auf dem Smartphone (und deine Mails kannst du auch zu Hause noch lesen, die laufen nicht weg)

 

Also der Sinn besteht darin: Es eine Auflockerung der Atmosphäre und der Einstieg des gegenseitigen Kennenlernens. 

 

Die Vorbereitung auf einen Smalltalk

 

 

Start und Finish beim Smalltalk

 

Was ist der Hauptpunkt um gut anzufangen beim Smalltalk ? Was denkst du ????

 

Das ist ganz klar: Dein emotionaler Zustand in dem Moment. Das heißt, dass du gut drauf sein musst und keine Ablenkung um dich herum hast und es dir persönlich auch gut geht. Es bringt nichts, wenn du gerade Kopfschmerzen hast oder gerade wütend bist.

 

 

Also ist mein 1.Tipp: Wenn du dich gerade zu einem Smalltalk entscheiden möchtest, musst du auch deinen Ballast abwerfen und dich nur darauf konzentrieren, was du jetzt sagen möchtest.

 

 

Weil es sonst nicht funktionieren wird. Du wirst dich nicht gut unterhalten oder lachen können, wenn gerade jemand mit dir Schluss gemacht hat oder du Ärger mit dem Chef bekommen hast. Weil du diesen emotionalen Zustand nach außen trägst.

 

Dein Gegenüber sieht ganz genau, das du es nicht ernst meinst und wird darauf eingehen, warum es dir so schlecht geht. Und das willst du bestimmt vermeiden, das dich jemand darauf anspricht.

Ich hoffe du verstehst was ich meine !!!

 

Welche Zustände sind gut für einen Smalltalk:

  • wo du gut gelaunt bist und Freude am Leben hast
  • heiter und ein bisschen schelmisch drauf bist und keine Sorgen hast

 

Alright, das ist schon mal der Anfang und der ist sehr wichtig. Sonst kann es wirklich in die Hose gehen und das möchtest du bestimmt nicht.

 

Ein kleiner Tipp von mir:  Wenn es doch sein sollte, dass du dich schlecht fühlst oder nicht weißt, ob du dich unterhalten möchtest…

…dann kann ich dir dazu raten, Glaubenssätze anzueignen.

 

Diese sind:

 

“Ich rede gerne mit Menschen”

“Ich kommuniziere gerne mit Menschen”

Dadurch erreichst du, dass du es dir nicht nur mental vorstellst, es geht auch direkt ins Hirn und somit kommt eine Wahrnehmung. Dadurch suggerierst du deinem Gehirn, das du es gerne machst und überträgst es auch auf deine Stimmung. Was passiert dann: Es überträgt sich auf deinen ganzen Körper und du hast das Verlangen, dich zu unterhalten.

 

Ist Blickkontakt möglich beim Smalltalk ?

 

Blickkontakt vom Hund - Smalltalk

 

Ich meine damit, dass du dir die Person erst mal anschaust, bevor du mit ihr sprichst.

Ist sie eher verschlossen und ist gerade sehr vertieft in ihr Buch oder steht sie aufrecht da und schaut nach vorne ?

Ist diese Person eher auf ihr Handy fokussiert und schaut gerade die neuesten Filme oder ist sie am Überlegen, welche Kuchenstücke sie auswählen möchte.

Mit welcher Person würdest du gerne einen Smalltalk führen, mit welcher Person hättest du am ehesten Erfolg ?

Durch diesen Blickkontakt kannst du so viel erfahren.

 

„Was die Person gerade macht“

“Was sie gerade denkt in der Situation”

“Ist sie fokussiert auf etwas oder ist sie noch planlos”

„Sind die Hände zu sehr verkrampft am Körper und verschränkt oder sind sie lässig und somit kommunikativ offen für einen Smalltalk“

 

Das sind ausschlaggebende Punkte, um zu erfahren, ob es sich lohnt ein Gespräch anzufangen.

Das kann über Erfolg und Misserfolg sehr entscheidend sein.

Also schaue sie dir genau an und dann erfährst du sehr viel und weißt ganz genau Ja diese Frau ist sehr sympathisch, schaut freundlich, steht hinter mir und überlegt gerade, was sie gerne nehmen möchte

 

 

 

Ansprechen beim Smalltalk

 

Vögel unterhalten sich - Smalltalk

 

Die Kommunikationsmöglichkeiten nehmen zu, die Kommunikationsfähigkeit nimmt ab.

Wild, Markus Iwan

 

Hast du auch Angst davor, etwas zu sagen ? Dann bist du auch im Club der Tausenden Menschen, die sich nicht trauen, etwas zu sagen. Warum ist das so ??

 

Es kann daran liegen, dass du etwas Falsches sagen könntest. Stimmt‘s!!! Es könnte jemand schief gucken oder etwas über dich denken. Aber wie ich schon hier geschrieben habe, ist jeder anders und jeder hat eine andere Weltansicht (Wie du Selbstbewusster wirst)

Deshalb ist es egal, was du sagst. Die Hauptsache ist, dass du das Eis brichst. Denn wenn keiner anfängt, wird es nur noch Leute geben, die mit ihren Smartphones durch die Welt gehen und nicht mehr an Kommunikation interessiert sind.

 

Nehmen wir verschiedene Situationen und dann kannst du sehen wie leicht das ist.

Alright 😉

 

1.Variante:Entweder Hilfe anbieten oder lustig sein

 

Wenn eine ältere Person an der Packstation steht und Hilfe benötigt:

 

Frag sie einfach, ob sie Hilfe benötigt, und dadurch kannst du gleich ein nettes Gespräch führen. Dadurch zeigst du nicht nur Hilfsbereitschaft, sondern signalisierst auch, dass du bereit bist, ein kurzes Gespräch zu führen.

 

Auch wenn es nur eine Übung ist von paar Minuten, aber deine Laune und dein Selbstbewusstsein geht in die Höhe

In einer Arztpraxis

Wenn du eine Palme siehst, die etwas schief nach unten guckt. Dann kannst du den lockeren Spruch bringen:

 

“Kaum bin ich hier, schaut die Pflanze nach unten”

 

oder

“Schau an, eine schöne Pflanze, die müsste eventuell mal wieder Wasser bekommen.

“OHHH die Palme hat den Film von gestern (wenn gerade ein lustiger oder spannender Film oder Kinofilm am Vortag kam, denn viele sich angeschaut hatten) gesehen und ist deshalb so traurig.”

 

Dadurch kannst du sofort das Thema von der Palme auf den Kinofilm lenken, hast ein gutes Gesprächsthema und kannst die Wartezeit mit guter Kommunikation füllen. Das Schöne ist, dass dann alle nicht mehr so an ihre Krankheit denken.

 

 

2. Variante: Leute nicht nur beobachten, sondern auch das Gedachte sagen

 

Was ich damit meine, ist relativ einfach. Du stehst vor einem Schaufenster, wo sich eine oder mehrere Personen befinden. Du schaust auch in das Schaufenster und sagst:

“Das sind aber auch schöne Uhren, vielleicht gibt es die auch in meiner Preisklasse ?”

oder

“Suchen Sie auch eine neue Uhr, genauso wie ich ? Meine ist gestern kaputt gegangen”

 

Dadurch erreichst du sofort die Person, greifst sie gerade in der Situation wo sie gerade ist und machst ein unverfängliches Gespräch mit ihr. Es gibt noch so viele Möglichkeiten, etwas zu machen.

 

Es gibt so viele Möglichkeiten, mit seinem Gegenüber ein nettes Gespräch zu führen und auch ein Gespräch anzubieten.

Du siehst, es findet sich in jeder Situation eine Möglichkeit, ein interessantes Gespräch zu führen.

Also trau dich, sei lustig und hab Spaß, dann klappt es auch. Also los, steh auf und versuche überall wo es möglich ist einen kurzen Smalltalk zu führen.

 

Smalltalk Themen – Was kann ich sagen

 

2 Leute unterhalten sich - Smalltalk

 

Gerade habe ich dir gesagt, wie man einen Smalltalk anfängt (Ansprechen, Hilfe anbieten). Aber die große Frage ist:

Wie mache ich weiter !!!

Es gibt ein paar No-gos, die dein Smalltalk zerstören würden. Und natürlich solche langweiligen Phrasen, die das Gespräch nicht weiter bringen und sonst völlig Bullshit sind.

Wie du auf dem Foto erkennen kannst, ist dies nicht gerade produktiv und selbst mir springt die Zornesröte hoch, wenn ich so etwas hören muss. Du kannst mir glauben, das dies überhaupt nicht geht. Also lass so etwas sein.

Also was sind die Themen, die du ansprechen kannst.

Smalltalk Themen

Schlechtes ThemaGutes Thema
Sexschönes Wetter
Gerüchteschönen Urlaub
Todletzten Kinofilm
Krankheitlustiges Ereignis

Wie du sehen kannst, ist es sehr schlecht, über negative Gedanken oder Gefühle zu reden, die den anderen verletzen könnten. Du weißt nicht, ob jemand eine Person verloren hat oder selber Scham davor hat, über Sex zu reden.

Damit würdest du vielen zu nah treten und ist nicht angebracht. Deshalb ist es immer gut, über positive Dinge zu reden.

 

Das Ziel ist es, mit der Person nicht nur zu schmunzeln und zu lachen. Vielleicht ist es eine Person, die du später noch mal treffen möchtest. (eine schöne Person, die man attraktiv findet)

Also ist es unangebracht, wenn man die andere Person in Schüchternheit oder Verlegenheit bringt oder sie wütend macht, weil ein Thema nicht passt.

 

“Ach das Wetter ist heute aber wunderschön” 

“Wo waren Sie im letzten Jahr im Urlaub, bei mir war es Malta, eine wunderbare kleine Insel”

“Wie fanden Sie den Kinofilm von Härry Pötter, der gestern in die Kinos gekommen ist. Sie waren noch nicht drin. Ich wollte gerne morgen hereingehen, da ich dann etwas Zeit habe. Wenn man so viel Zeit mit den Kindern verbringt, ist es manchmal schwer, sich eine kleine Auszeit zu nehmen.”

“Gestern kam wieder das Dschungelcamp, wie finden Sie so etwas. Es ist nicht gerade sehr amüsant, wenn man diesen Promis beim Maden essen zusieht.”
So kann man von einem zum anderen Thema rübergehen und bleibt immer oberflächlich.(Smalltalk=oberflächliches Gespräch, was eher nicht in die Tiefe geht, da es ein kurzes Gespräch ist)

 

Mit dem Themenwechsel meine ich, das du verschiedene Themen kurz ansprichst und versucht die positiven Effekte mit deiner Person zu verknüpfen.

 

Die Sonne zeigt sich heute von ihrer besten Seite, da kann ich mich an meinen Urlaub errinnern auf Malta. 2 Wochen schönes Meer und eine blaue Lagune.“

 

„Wo waren Sie dieses Jahr im Urlaub?“ „In der schönen Stadt Paris, die Stadt der Liebe! Was hat sie besonders beeindruckt?“

Dadurch verknüpft die Person ein positives Denkmuster mit dir und einen positiven Eindruck. Da du es geschafft hast, diese Person zum Schwärmen zu bringen, verbindet sie im Kopf die 2 Denkmuster (diese Person erzeugt einen positiven Eindruck auf mich und mein Selbstwert steigt dadurch)

Dieses Beispiel kannst du auch mit anderen Dingen  machen, also überlege dir was, wo du einen positiven Eindruck erwecken könntest.

 

Schlussfolgerung zu Smalltalk-Themen:

  • Die Themen sollten positiv gestaltet sein, da es sonst für den Gegenüber sehr befremdlich oder störend sein könnte. Denn jeder Mensch ist anders gestrickt, aber für einen Smalltalk eignen sich keine intimen Dinge oder auch nervenaufreibende Themen (Politik).
  • Du musst selber in einem positiven Zustand sein, weil es sich dann auf die Laune vom Gegenüber überträgt.
  • Nur solche Themen verwenden, die dein Gegenüber nicht dazu bringen das Gespräch abzubrechen.
  • Einen positiven Eindruck hinterlassen, sodass es mit der Person, die interessant sein könnte, ein weiteres Gespräch geben könnte

Smalltalk – Gespräch beenden

2 Frauen beim Smalltalk

 

So jetzt bist du gerade beim Smalltalk, möchtest dich höflich verabschieden und ein weiteres Treffen vereinbaren. Aber wie beende ich das Gespräch jetzt am besten !!!

Wenn du das Gespräch interessant fandest mit der Person und du ein weiteres Gespräch wünscht, kannst du es gerne so sagen.

 

“Es hatte mich sehr gefreut, mich mit Ihnen so gut zu unterhalten. Vielleicht können wir es noch mal wiederholen bei einem schönen Kaffee. Wann hätten Sie Zeit”

“So ein schöner Tag, so eine nette Person, was gibt es Besseres. Darf ich Ihnen anbieten, das wir uns noch mal treffen können bei dem Kaffeehaus um die Ecke ? Der macht hervorragenden Arabica Kaffee. Hätten Sie morgen Zeit ?”

 

Da ist natürlich sehr viel Selbstbewusstsein nötig, um so etwas zu sagen. Aber ich frage dich, wie würdest du eine attraktive Person besser kennenlernen, als auf diese Weise ?. Es muss nicht immer dazu kommen, dass man sich wiedertreffen muss.

Eine gute Verabschiedung ist Gold wert und beflügelt nicht nur dein Selbstwertgefühl, sondern die andere Person findet dich auch sympathisch.

 

 

“Ich wollte mich bei Ihnen herzlichst bedanken, für das lustige Gespräch. Es war einfach nur großartig, in schönen Erinnerungen zu gehen, an den Urlaub zu denken” “Es hat mich auf jeden Fall sehr gefreut”

 

Was mache ich bei Misserfolg + Lernerfolge sehen

 

Misserfolg beim Smalltalk

 

  • Du machst dir bestimmt Gedanken, das der Smalltalk gerade nicht funktioniert hatte.
  • die Frau wollte nicht mit dir zum Kaffee trinken gehen
  • du hast es nicht geschafft, da sie gerade schlecht drauf ist oder mir sagte, das zu Hause ihr Freund wartet.

Solche Beispiele gibt es immer wieder. Die wird auch immer geben, weil wir nur Menschen sind. Jeder hat seine Probleme auf dem Rücken zu tragen oder hat einen Partner.

Dir dazu den Kopf zu zerbrechen, bringt dich NULL… ZERO… GAR NICHT WEITER.

Ich muss es dir oft genug sagen, es liegt nicht in deiner Person, dass es nicht geklappt hatte. Du musst dich immer vergewissern, dass du mutig und selbstbewusst warst. Dadurch, dass du dich getraut hast , eine fremde Person anzusprechen bist du schon sehr gewachsen. Du hast mit ihr ein lockeres Gespräch geführt und am Ende hat es nicht geklappt, weil sie nicht darauf eingehen wollte.

Es gibt immer 100 Gründe, warum es gerade nicht in der Situation gepasst hat(Kopfschmerzen, Zeitdruck, keine Lust auf Unterhaltung, schlechte Arbeitskollegen u.s.w.)

Bleib locker, alles ruhig angehen lassen und dir immer wieder sagen

“Es ist völlig in Ordnung, die Person hat ihre Probleme oder wollte sich gerade in dieser Situation nicht länger mit mir unterhalten”

Erinnere dich daran, dass du den Mut hattest, zu fragen und in dem Gespräch hast du viele positive Dinge rüber bringen können und ein nettes Gespräch gehabt.

Das ist ein riesen Erfolg, was sich die wenigsten trauen. Sei mal stolz auf dich !!!

Als Lernerfolge kannst du dir sagen:

  • ich habe es geschafft, die Person anzusprechen und ich habe ihr ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. (Urlaubserinnerungen)
  • dieser Mann war so perplex, dass ich ihn angesprochen hatte, das er selbst kaum merkte, dass ich ihn nach seinen Hobbys ausgefragt hatte.

Diese und weitere Erfolge wirst du bei jedem Gespräch haben. Du wirst letztendlich immer mutiger werden und auf die Leute selber zugehen, weil du den Kontakt suchst.

Dein Ehrgeiz wird es sein, es immer besser zu machen.

Ich freue mich, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. Wenn du in meinen exklusiven Newsletter möchtest mit vielen Informationen über Rhetorik, dann melde dich sofort an.

Ich wünsche dir bestmöglichen Erfolg. Mit kommunikativen Grüßen.

Dein Stephan Pinkwart 

 

Selbstbewusstsein stärken  Gehaltsverhandlung    Argumentieren lernen    Schlagfertig sein

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net

Stephan Pinkwart
 

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net

  • Hallo Gabriele,

    danke für das Lob.

    Der Hund ist häufig nicht nur ein Seelentröster, sondern auch eine gute Kommunikationshilfe zwischen Personen die sich noch nicht kennen. Ich beobachte es selber, wenn Hunde auf mich zulaufen (egal ob es freudig oder etwas agressiv ist) wird immer ein kurzer Plausch gehalten und über dies und das gesprochen. Ohne diese Verbindung zwischen dem Hund und dem Menschen wäre die Welt ein bisschen weniger kommunikativ. Ich hoffe doch sehr, das ein neuer Hund dir wieder genauso viel Spaß macht 😉

    LG Stephan

  • Hallo Stephan,

    ein sehr gelungener Artikel. Ja wer kennt es nicht man möchte sich gerne unterhalten, weiß aber nicht wie beginnen.
    Ist mir auch schon so ergangen. Als ich dann einen Hund hatte, war es deutlich einfacher. Unser Hund ist leider vor über einem Jahr gestorben. Aber vermutlich werden wir wieder ein Vierbeiner bekommen.
    Danke für die tollen Tipps

    Alles Liebe, Gabi

  • Hallo Birgit, danke für deinen lieben Worte. Ich hoffe es, das es ein Signal ist an die Menschheit. Leider ist es kaum möglich, die Jugendlichen dafür zu begeistern, das Handy mal wegzulegen. Es gehört schon zum Leben dazu und ist unverzichtbar. Ich kann höchstens aufrütteln und sagen, das es noch etwas anderes gibt, außer immer erreichbar zu sein und immer zu chatten. Aber ob es funktioniert, liegt in jedem Menschen selber.

    LG Stephan

  • Dankeschön Barbara für das Lob. Selbstbewusstsein fängt nicht hier an und hört an dieser Stelle auf. Man muss es immer wieder trainieren und aufbauen und stärken. Aber wie hat ein Lehrmeister mal gesagt “Du wirst nie zu Ende sein, es wird immer etwas geben, wo du nicht du Selbstbewusst bist wie ein anderer ! Aber das ist nicht die Sache, du musst dich besser fühlen in deinem Lernprozess zu mehr Selbstbewusstsein und nicht auf andere schauen”

    So ist es auch beim Smalltalk, man ist nie perfekt, aber je öfter man es übt, desto leichter fällt es einem 😉

    LG Stephan

  • Lieber Stephan,

    einen tollen Artikel hast du wieder gezaubert, mit ganz vielen sehr guten Anregungen. Ich hatte früher immer ein sehr, sehr großes Problem damit. Aber wie du schon schreibst, hat das auch mit Selbstbewusstsein zu tun. Denn das finde ich das allerwichtigste. Wenn du nicht selbstbewusst bist, kannst du nicht locker, flockig einfach drauflos reden und einfach etwas sagen.

    Ich mag deine Seite wirklich sehr gerne, weil du immer gute Tipps für mich hast.

    Herzliche Grüße
    Barbara

  • Lieber Stephan,

    ein toller Artikel – und ja bei Lesen habe ich mich in so vielen Situationen gesehen – und das Handy ist eins davon. Wobei nicht ich diejenige bin, die in einer Warteschlange gleich das Handy rausholt – aber die vielen anderen – und das ist egal, ob sie in einer Warteschlange stehen, im Zug sind oder einfach nur “spazieren gehen”. Wahnsinn wie sich das alles zu früher verändert hat. Die Jugend weiß gar nicht mehr, über was sie sich unterhalten sollen. Das sehe und höre ich auch immer wieder von meiner Tochter. Traurig. Und dein Artikel ist so augenöffnend und mutmachend. Danke und ich hoffe, dass du mit ihm viele viele Menschen erreichst, um so wieder mehr Unterhaltung in die Menschheit zu bringen.

  • Danke für das großartige Lob 😉 Ich wünsche dir auch den größtmöglichen Erfolg. LG Stephan

  • Wow, was für ein toller Artikel, Stephan. Den hätte ich schon früher finden sollen. 😉
    Ich hatte auch immer große Probleme mit dem Smalltalk. Aber inzwischen geht es schon etwas besser. Du hast absolut Recht, dass da ein enger Zusammenhang mit dem Selbstbewusstsein besteht. Je mehr mein Selbstwert wächst, desto leichter fällt es mir, ein belangloses, kurzes Gespräch zu führen.
    Die beiden Glaubenssätze habe ich mir sofort notiert. Bisher habe ich meine Blockade mit dem Satz “Ich kann NOCH nicht mit Menschen sprechen” bekämpft, aber das wollte nicht so recht gelingen. Mit deinen Vorschlägen kann ich es mir gut vorstellen.
    Vielen Dank für die vielen Denkanstöße.
    Ich finde toll, dass du den Menschen Mut machst, selbstbewusst aufzutreten.
    Ich wünsche dir viel Erfolg beim Vermitteln der richtigen Rhetorik und Schlagfertigkeit an deine Kunden.
    Herzliche Grüße aus Berlin von
    Roswitha

  • Das freut mich sehr das dir mein Beitrag so gut gefallen hat.

    Wie du schon gesagt hattest, ist Smalltalk nicht so schwer und eigentlich auch etwas schönes 😉

    Es machen aber leider nicht mehr so viele 🙁 Es stirbt langsam und die meisten schauen nur noch auf Ihre Handys, was eigentlich für unsere Gesellschaft traurig ist. Deshalb ist es wichtig, das es solche Menschen wie dich gibt, die es auch so gerne nutzen wie ich und damit die Welt wieder schöner und lustiger machen.

    LG Stephan

  • Hallo Benedikt,

    das freut mich sehr, dass dir der Beitrag so gut gefällt.

    Ein Smalltalk ist in der Regel immer ein Gespräch, was nicht ganz so lange geht. Deshalb wäre es immer unpraktisch, wenn man direkt in die Tiefe geht. Wie du schon gesagt hattest, rausschreiben und ausporobieren ist das beste was du machen kannst 😉

    Alright und danke noch mal

    Dein Stephan

  • Benedikt sagt:

    Hey Stephan, klasse Artikel! Hab mir ein paar Anregungen geholt da ich eher der Typ bin der sich gern in die Tiefe eines Gesprächs stürzt anstatt an der Oberfläche zu bleiben. Entsprechend ungeübt bin ich. Ab jetzt werde ich mich da wieder ein bisschen mehr ausprobieren und das positive des Smalltalks nutzen.

  • >