Eine einfache Erklärung, wie du eine Suggestivfrage nutzen kannst !

 

 

Suggestivfrage , wo man sich entscheiden muss

“Bist du auch der Meinung, das wir den Strom senken sollten, um Geld zu sparen. Da wirst du doch zustimmen”

 

 

Du kennst auch richtig tolle Situation, wo dich Freunde explizit etwas fragen.

Ob das über die Arbeit oder Politik ist !

Aber es sind keine normalen Fragen, wo du dich eventuell noch entscheiden könntest.

Es sind andere Fragen, die dir schon so vorbereitet werden, sodass du dem anderen nur noch zustimmen oder ablehnen kannst.

So eine Suggestivfrage kannst du nicht nur jeden Tag bekommen, es bestimmt auch deinen Alltag. Es gibt überall solche Leute, die dich Rhetorik damit fesseln möchten.Es ist ja nicht nur ein Versuch, dich auf eine Seite zu schieben. Auch politisch und gesellschaftlich auf deren Seite zu ziehen, das ist auch eine bestimmte Methode.

Aber bevor ich weiter um den heißen Brei rede, wollen wir erst mal den Begriff klären und dann geht es direkt zu den Übungen und Beispielen !!

 

Was sind Suggestivfragen

 

Stell dir folgende Situation vor. Du bist mit deinem besten Freund gerade unterwegs. Es ist schönes Wetter und ihr macht gerade Picknick.

Ihr wollt den Korb leer machen und die schöne Sonne genießen auf der mitgebrachten Matte.

 

Dann fragt er dich:

  • “Du siehst es doch genauso wie ich, das wir uns jetzt mal um das Bier kümmern sollten. Ich habe Durst und du bestimmt auch. “

 

Was fällt dir an dieser Frage erst mal sofort auf. Bestimmt, das du in dieser Situation erst mal sagen möchtest. Das ist vollkommen verständlich und das würde auch jeder so machen. Ja, ich würde es auch.

Aber ohne das du es bemerkt hattest, hat er dich manipuliert und eine Suggestivfrage gestellt. Du hast das mentale Bild vor den Augen, wie er das Bier aufmacht und du es genießt. Also was bei dir dann anderes übrig.

Du musst unweigerlich ja sagen…

In dem Fall, musst du selbst mir zustimmen !

Es ist noch ein anderer Aspekt dabei, der sehr bedeuten ist.

Weißt du auch konkret, was es sein könnte.

Es ist das Wort “Ich”. Aber warum ist das jetzt so wichtig. Dadurch, das er sich selber mit einbezieht und die Situation und die Gefühlsebene sehr nah zu dir ist, musst du auch zustimmen.

Er verknüpft seine Gedanken mit dir und versucht so eine Situation zu bilden, wo ihr beide nur zustimmt.

Bevor ich weiter kompliziert werde, machen wir ein anderes Beispiel. Du unterhältst dich gerade mir einem Lieferanten und beschwerst dich, das der Liefertermin nicht eingehalten wurde. Das passiert jeden Tag 10.000 mal.

 

Also fragst du persönlich deinen Lieferanten mit einer Suggestivfrage :

  • Sie wollen doch bestimmt auch, dass der Liefertermin eingehalten wird.

 

Dadurch machst du im klipp und klar und auf eine verbale Kommunikation,das es von Vorteil wäre, wenn er den Liefertermin einhält. Nicht nur der Lieferkollege möchte es, sondern auch du willst es und versuchst es ihm durch diese Suggestivfrage im beizubringen.

Also kannst du von dir behaupten, das du den Trick auch anwendest, auch wenn es vielleicht unbewusst ist.

 

 

Was ist das besondere an einer Suggestivfrage !

 

Du wirst selber schon gemerkt haben, dass es bei einer normalen Frage darauf ankommt, das du mit Ja oder Nein antwortest. Da würde ich dich nicht beeinflussen.

Aber wie du schon der Erklärung sehen kannst, ist der feine Unterschied, das ich dich in dem Fall zu einer bestimmten Aussage zwinge.

Deshalb zeige ich dir eine Suggestivfrage aus der Fragestunde von Kanzlerin Angela Merkel:

 

 

 

In dieser Frage von Jan Korte von der Partei “Die Linke”, wollte der Sprecher durch die Suggestivfrage genau erreichen, das sie ein Ja sagt und ihm zustimmt. Da Frau Merkel aber ihre eigenen Fehler in dieser Sache nicht preisgibt, ist sie selbstbewusst nicht auf das konkrete “Ja” eingegangen.

Durch ihre Gestik (an den Fingern gespielt) hat sie auch gezeigt, das sie bei dieser Frage etwas nervös ist. Aber trotzdem ist sie nicht darauf eingegangen.

Der Redner hat nicht die Frage gestellt, was sie konkret machen möchte oder wie sie das Problem lösen möchte.

Er hat mit viel Nachdruck gefragt, ob sie persönlich in diesem Fall Schuld ist. Auf diesen verbalen Angriff ist sie nicht eingegangen und hat auch ausweichend reagiert. Das ganze Video kannst du bei You-Tube sehen, da es nur ein kurzer Ausschnitt ist, um es dir zu zeigen.

 

 

Suggestivfrage Beispiel

 

Ich hatte dir gerade schon ein Beispiel gezeigt. Aber natürlich kann ich noch mehr Beispiele geben, damit du siehst, das es im Berufsalltag auch sehr oft vorkommt, das du nur eine Tür zur Beantwortung möglich hast.

Dein Chef kommt auf dich zu am ersten Arbeitstag und fragt dich.

 

  • “Herr **** kommen sie mit der neuen Arbeit gut zurecht”

 

Würdest du gleich “nein” sagen, würdest du dich als inkompetent hinstellen. Da du aber ein Selbstbewusster Kollege bist und beim Chef gut dastehen willst, sagst du natürlich folgendes:

 

  • “Ja, alles in Ordnung”

 

Es ist völlig egal ob es eine Lüge ist oder nicht, du willst gut dastehen.

Die nächste Aussage vom Chef wird folgende sein, die natürlich auch erwartbar ist.

 

  • “Ich wusste doch, das sie aus einem guten Holz geschnitten sind. Sie lassen sich durch nichts unterkriegen”

 

In dem Fall wirst du natürlich auch seiner Aussage zustimmen und “Nein” sagen.Weißt du, was dir gerade im Kopf durchgeht.

 

Folgende 2 Dinge schwirren im Kopf bei dieser blöden Suggestivfrage:

 

  •   “Chef, lass mich in Frieden, ich möchte nicht, dass du über die Schulter schaust”
  •   “Hoffentlich merkt er nicht, das ich das noch nicht perfekt hinbekomme !”

 

Mindestens 1 von diesen Dingen geht dir durch den Kopf und das ist völlig menschlich. Da du dich aber profilieren möchtest, stimmst du dem Chef zu. Er wollte dich zwar nicht manipulieren, sondern das du die Wahrheit sagst, aber du möchtest es.

 

Merkst du an diese Situation, dass du nicht deinen freien Willen sagen kannst.

 

Das Übel der Suggestivfrage

 

 

 

Suggestivfrage ist zum Erbrechen

Weißt du, was das Schlimme an der Suggestivfrage ist. Das hast du bestimmt schon herausgefunden.

  1. Du erfährst keinen neuen Gedanken, da du deinem Gegenüber deine Meinung aufzwingst
  2. Dein Gegenüber wird in eine Ecke gesteckt, wo er gar nicht hin möchte.
  3. Das Gespräch wird wahrscheinlich nur dein Ergebnis bringen und einen unzufriedenen Gesprächspartner.

 

Warum fragst du dich bestimmt. Dazu musst du einfach nur die Situation umdrehen und dich als den Antwortgeber vorstellen.

 

  • Würdest du so etwas gerne mit dir machen lassen !
  • Wie würdest du schlagfertig darauf antworten (mit dem geforderten ja/nein)
  • Was würde dein Kopf als erstes sagen

 

Du würdest bestimmt den 3.Punkt gar nicht beachten, weil du sofort und blitzschnell eine Antwort parat hast. Das ist, die geforderte Antwortmöglichkeit, die man dir vorgibt.

 

Jetzt komm ich zu der Eingangsfrage zurück:

  • “Bist du auch der Meinung, das wir den Strom senken sollten, um Geld zu sparen. Da wirst du doch zustimmen”

 

Also ich kenne niemanden, der bei so einer Aussage nicht “Ja” sagen würde. Aber was wäre die Alternative, um darauf gut zu antworten und damit der unangenehme frage zu entgehen.

 

Alternative zu Ja/Nein

 

Bei dir ist das Verlangen groß, dich aus der Zwinge zu befreien und etwas anderes zu sagen. Du möchtest nicht das altbewährte Ja oder nein sagen und etwas ideenreicher dastehen.

Ich kann dir nicht vorschreiben, etwas anderes zu sagen, aber bei einigen Dingen, kann man sich schon aus der “angeblichen Zange” befreien.

 

Also kommen wir auf das Stromkostenzitat zurück und sagen einfach:

 

  • “Was soll ich dafür machen. Du willst bestimmt, das ich weniger Licht anmachen. Willst du mir etwa was andeuten”

 

Damit spielst du den Ball direkt an deinen Fragesteller zurück und stellst ihm eine Frage. Dadurch kannst du die Zustimmung verweigern. Wenn du zugestimmt hättest, dann hätte er die nachfolgenden Fragen auch für sich verbuchen können.

 

Andere Beispiele zur Suggestivfrage:

 

  • “Du hast gesagt, das du gerne Strom sparen möchtest. Also fang bei dir an. Und red dich nicht raus, denn du hast Ja gesagt.”

 

Suggestivfrage BüroMerkst du, was dich erwartet hätte, durch ein simples Ja. Anderes Beispiel beim Chef:

 

  • “Herr **** kommen Sie mit ihrer Arbeit gut zurecht.”

 

Folgende Antwortmöglichkeiten als Alternative:

  • ” Ich komme fabelhaft damit klar und es gibt keine Probleme.”

 

Damit hast du ihm schon die 2.Frage mental aus dem Kopf geschlagen und er würde sich dann in den meisten Fällen verabschieden und seine Arbeit als Chef weitermachen.

Du siehst selber, das es recht einfach ist, darauf zu reagieren.

 

Aber trotzdem heißt es immer wieder, üben und darüber nachdenken, was man sagt.

 

 

Ich freue mich, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. Wenn du noch weitere tolle Informationen bekommen möchtest, dann trage dich in meinen Newsletter ein oder kaufe meinen Rhetorik-Kurs.

Ich wünsche dir bestmöglichen Erfolg. Mit kommunikativen Grüßen.

Dein Stephan Pinkwart

Mentale Bilder  Schlagfertig Selbstbewusstsein   Wie du andere überzeugen kannst

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net

Stephan Pinkwart
 

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net