Die 8 besten Mindsets, wie du mit  Überzeugungskraft sehr viel Erfolg hast !

 

Kette ÜberzeugungskraftDu kannst immer viel Überzeugungskraft in eine Sache hereinstecken. Du kannst es immer wieder probieren und scheitern. Wenn du aber die falsche Strategie anwendest, dann wird es nie zum Erfolg führen.

 

 

Du kennst es sicher auch, wenn du eine ​Diskussion führst.

Immer wieder kommst du mit deinen eigenen Überzeugungen und deinen ​Argumenten nicht mehr durch.

So viel Kraft musst du investieren und am Ende bist du kaum vorangekommen.

Das ist genauso, wenn du an einer Kette hängst und rechts und links ziehst. Wenn du immer den gleichen Weg nutzt, dann kannst du dich aus der Gefangenschaft nicht befreien.

So ist das auch mit der Überzeugungskraft. Wenn du die falschen Wege nimmst, um zum Erfolg zu kommen, dann wirst du nie das richtige Ergebnis bekommen.

Das ist doch vollkommen klar.

Aber wie du es natürlich richtig schaffst, das zeige ich dir in meinen Mindsets, die ich dir hier mitgebe.

Wollen wir aber erst mal an der Wurzel arbeiten.

 

Überzeugungskraft –

Warum ist das immer so schwer, zu argumentieren !

 

Überzeugungskraft Schweres GewichtDu bist immer der Meinung, das du mit deiner Meinung und deiner Argumentation immer gut gewappnet bist. Aber das ist leider nicht der Fall.

Ich hatte es damals auch immer gedacht. Immer wieder bin ich auf die Fresse gefallen, weil ich entweder zu ungeduldig war oder den Gegner nicht zu Wort kommen lassen wollte.

Immer war mir etwas im Wege, weil ich persönlich zum Erfolg kommen wollte.

Das ist erst mal nichts Negatives. Aber wie du an die Sache ran gehst und mit welchen Mindsets, dadurch verwandelt sich auch deine Argumentation.

Du kannst noch so gute Argumente vorbringen, wenn du 1. nicht daran glaubst, dass du jemanden überzeugen möchtest. Und 2. das du irgendeinen Nutzen daraus ziehst.

Es gibt noch viele andere Wege, die ich dir in diesem Beitrag sehr gerne erkläre. Also lass dich nicht ermutigen und schau dir genau an, was ich dir mitgebe.

Das Wichtigste ist es auch, das du die Mindsets auch verinnerlichst. Nur wenn du sie wirklich anwendest und für deine nächste Diskussion nimmst, kannst du auch viel Erfolg haben.

Also fangen wir gleich an.

 

1.Mindset für eine gute  Überzeugungskraft –

Du willst unbedingt jemanden überzeugen  !

 

Du gehst in diese Argumentation nicht mit einem guten Gefühl rein. Dein Kopf sagt dir, dass du deinen Gegner unbedingt von der Sache überzeugen möchtest.

Also was passiert dann ? Du versteifst dich in diese Sache. Du bist nicht mehr Herr deiner Dinge, weil du nur ein Ziel hast.

Das ist völlig falsch, weil du keinen mit Zwang überreden kannst. Das wird jede Person mitbekommen, das du zu viel Zeit und Kraft hineinsteckst.

 

Eine kleine Geschichte von meinem Lehrmeister:

 

Stell dir mal vor, wenn du vor einen großen Felsbrocken stehst. Du drückst und drückst und willst unbedingt diesen Felsbrocken zur Seite schieben und gibst einfach alles. Ein alter weißer Mann steht neben dir und schaut sich diese Bemühungen an. Er sieht dich und wie du völlig außer Atem bist. Aber immer wieder probierst du es und willst gewinnen (also den Felsbrocken zur Seite schieben).

Nach einer Weile kommt der weiße Mann auf dich zu und fragt dich.

“Wieso machst du das, was erhoffst du dir dadurch. ” (alter weißer Mann)

Darauf antwortest du:

“Ich mache das, weil ich den schweren Felsbrocken wegschieben will. Ich will es unbedingt allen zeigen, das ich der größte bin. “

Daraufhin sagt der alte Mann:

“Du willst einen Felsbrocken bewegen, der sich nicht bewegen möchte. Je mehr Kraft du investierst, desto schwächer wirst du. Und der Felsbrocken bleibt an seiner Stelle stehen. Entweder gehst du einen anderen Weg, um es zu erreichen oder du lässt es. Es haben schon tausende versucht auf die gleiche Strategie, aber keiner bekommt es hin”

 

Merkst du etwas an deiner Überzeugungskraft. Wenn du etwas mit viel Kraft machst, dann merkt es die andere Person. Die wirst komplett auf Durchzug stellen.

 

Das heißt im Umkehrschluss:

  • Versuche dieses Mindset aus deinem Kopf zu bekommen, das du etwas mit zu viel Kraft machen musst. Je mehr Kraft du investierst, desto schwächer wirst du.

 

  • Du musst klipp und klar daran arbeiten, das du es mit Leichtigkeit und einfacheren Sachen schaffst. Dies zeige ich dir in den nächsten Mindsets.

 

  • Jede Person wird es sehen, wenn du zu dickköpfig bist und deine Meinung durchdrücken willst. Dadurch wird sie nicht mehr auf dich hören.

 

 

2.Mindset für eine gute  Überzeugungskraft –

Suche Gemeinsamkeiten  !

 

Gemeinsamkeiten ÜberzeugungskraftEs ist in der Regel so, das wir uns von Leuten zu etwas überzeugen und überreden lassen, wenn wir Gemeinsamkeiten finden. Das hat einen Grund in der alten Antike. Selbst dort wurde festgestellt, das Leute mit gemeinsamen Hobbys und Fähigkeiten gerne zusammen sein wollten.

Wenn du also von Anfang gleich das Thema aufmachst und genau weißt, wo ihr euch ähnlich seit, kannst du auch besser überzeugen.

Ob es die gleiche

  • Ausbildung
  • Schule
  • Partei
  • Arbeitgeber
  • Alter

oder sonstige Sachen sind, die uns verbinden können. Jeder dieser Punkte kann beim anderen eine Zugehörigkeit und eine Verbundenheit zeigen, das man sich schon sympathischer erscheint.

Dadurch kann man gleich ein Gespräch beginnen und dadurch seine Überzeugungskraft mit einem Hebel erhöhen. Kaum hat man diesen Hebel betätigt, schon kommt man besser ins Gespräch.

 

Natürlich gebe ich dir dazu auch noch ein schönes Beispiel:

Verkaufsbeispiel:

Onlinehandel ÜberzeugungskraftSehr geehrter Herr Schmidt, sie wissen bestimmt, dass wir an der gleichen Uni waren. Sie kennen doch bestimmt noch die Lehrerin Frau Schmidt, die wir beide nicht so gerne gemocht haben. (​Metapher mit eingefügt)

Wissen Sie noch, was sie uns damals über die Anziehungskraft von Geld erklärt hatte. Wenn das Geld nicht zu dir kommt, musst du zum Geld hingehen und es dir holen. Ich habe es bisschen modelliert und kann dir gerne ein paar Ratschläge geben, wie du es für dich verwenden kannst. Du willst doch auch finanziell frei sein? (Frage, wo man nur zustimmen kann und den Gegner in eine Richtung lenken kann)

Dann höre genau zu, weil ich dir gerne helfen möchte.

 

Ein 2. Beispiel mit Gemeinsamkeiten:

freie Rede:

Weizen ÜberzeugungskraftSie wissen bestimmt, das uns alle das ökologische Thema verbindet. Wir wollen es alle schaffen, das wir bei der nächsten Wahl besser werden.

Wir (“Wir-Gefühl stärken, ist eine Rhetorisch gute Möglichkeit”) wollen gemeinsam folgendes erreichen:

  • besserer Klimaschutz
  • eine bessere Luft
  • mehr Artenschutz

Wir sind auch dabei, wenn es ums Bienensterben geht. Aber ich möchte eindringlich davor warnen, das wir ein bestimmtes Thema nicht außer Acht lassen. Das ist die Katastrophe um den Staudamm. Wir alles wissen, wie viel es kostet, wenn wir einen neuen bauen.

Wenn wir es nicht machen, dann haben wir noch mehr Schäden an den Häusern, die wir natürlich vermeiden wollen. Darüber hinaus wäre es für unsere Bäume eine Zumutung….(Die ​Argumente werden alle aufgezählt)

 

Was ist die Schlussfolgerung:

Zusammenhalt ÜberzeugungskraftAn diesem Beispiel kannst du sehr gut sehen, wie die betreffende Person erst mal die Gemeinsamkeiten gesucht haben. Erst nachdem feststand, das es eine oder mehrere Gemeinsamkeiten gab, ist man dann in die Argumentation und Überzeugungsschiene gegangen.

Vorher wäre es sinnlos, weil man dadurch keinen Erfolg bekommen hätte. Erst musst du mit der betreffenden Person auf einer Wellenlänge sein um so perfekt, deine Rhetorik abzuspielen.

Das kannst du an dir selber testen. Wenn du mit jemanden befreundet bist, machst du mehr mit ihm und lässt dich eher von etwas überzeugen, als wenn es nicht so wäre.

Also mache diesen Schritt vorher und schon hast du Erfolg.

 

3. Mindset für mehr Überzeugungskraft –

Wie ist deine Körperhaltung und Körpersprache !

 

Finger Überzeugungskraft

Starke Persönlichkeiten mit einem starken Selbstbewusstsein können Personen eher von einer Sache überzeugen. Das heißt im Umkehrschluss, das von einer schüchternen Person lieber nichts abkaufen möchtest.

Also musst du darauf achten, was und wie du dich nicht nur verhältst, sondern wie du als Person dastehst.

 

 

1.Modell einer Körperhaltung und Körpersprache

Du kannst dir selber aussehen, ob du:

  • mit einer starken Körperhaltung rüber kommen möchtest
  • deine Beine nicht zittern
  • deine Finger völlig gelassen sind
  • du beim ersten Windstoß nicht weg fliegst, wenn es mal ein Gegenargument gibt

 

Oder das 2. Modell dazu:

  • du immer wieder nervös von einem zum anderen Bein dich bewegst
  • du auf deine Finger schauen musst
  • deine Gedanken sich darum kreisen, das du dich nicht blamierst
  • dein Kopf immer wieder komische Gedanken hat

 

Du kannst dir selber aussuchen und überlegen, wo du dich selber einstufen würdest.

Eine starke Körperhaltung zeigt sich dadurch, das du immer ruhig und gelassen bist. Du lässt dich von nichts unterkriegen und hast immer genug Argumente in der Hinterhand.

Du hast keine Angst, wenn jemand dir mal mit ein paar Gegenargumenten, um dich nervös zu machen. Dein Körper strahlt eine Ruhe und Gelassenheit aus.

Darüber hinaus hast du eine Körperhaltung, die seinesgleichen sucht. Damit meine ich:

  • ein aufrechten Rücken und nicht gebeugt
  • einen Blick, der nicht abschweift, sondern den anderen direkt in die Augen schaut
  • die Schultern sind nach oben und hängen nicht nach unten

 

Dies sind alles Anzeichen, das du als starke Person auch etwas zu sagen hast. Nur wenn du eine starke Ausstrahlung hast und dastehst wie ein Felsen, erst dann wirst du ernst genommen.

Wenn du nervös bist, kannst du nichts im Leben gewinnen, keinen Auftritt oder Präsentation absolvieren. Das alles würde dir leider entgehen. Deshalb befolge diese Schritte sehr genau.

 

 

4. Mindset für mehr Überzeugungskraft –

Sprich eine klare und deutliche Aussprache !

 

Mikrophon ÜberzeugungskraftAuch wenn ich es immer wieder sagen muss. Versuche immer klar und deutlich zu sprechen. Die besten Redner haben das schon so gut konzipiert, das sie dich direkt erreichen können.

Auch wenn es jeder von sich behauptet und auch denkt, das er perfekt sprechen kann. Wir sind dazu geneigt, 3,5 Wörter pro Sekunde zu sagen. Auch wenn dies viel sein sollte, dies ist aber im mittleren Bereich und völlig Bereich.

 

 

Zu schnell reden hat folgende Auswirkungen:

Wenn du zu schnell reden würdest (was bei mir manchmal auch vorkommt) wird das Interesse von der anderen Person schlagartig sinken:

  • es wird im Kopf nicht mehr verarbeitet und wird somit von der anderen Person nicht mehr richtig wahrgenommen
  • er schaltet völlig ab, weil er nicht mehr alles mitbekommt
  • die Kommunikation wird nicht qualitativ verbessert, sondern leidet darunter
  • du könntest etwas verheimlichen, wenn du zu schnell redest

 

Ich nehme mich in dieser Sache auch nicht aus. Ich bin auch manchmal diese Person, die viele Informationen weitergeben möchte und somit in einen Redeschwall kommt. Und wenn ich einmal drin bin, wird es sehr schwer, mich zu unterbrechen.

Aber ich merke dann auch schnell, wenn es die andere Person nicht mehr interessiert, weil sie woanders hinschaut.

Das alles sind Warnzeichen und sollten von dir sehr wahrgenommen werden. Wenn ich keine Überzeugungskraft dadurch habe, dann kann ich auch erzählen was ich will. Wenn die andere Person es nicht mehr wahrnimmt, dann wäre es sehr traurig und völlig kontraproduktiv.

 

Genau das Gegenteil dazu in der Überzeugungskraft: Zu langsam reden

 

Hase und Schildkröte ÜberzeugungskraftIch hatte dir schon gesagt, das es unser Kopf schafft in einer Minute 3,5 Wörter zu verarbeiten. Es ist auch genau dafür ausgelegt und kann leichte Schwanken auch ausgleichen. Wenn aber jemand absichtlich zu langsam spricht, weil er etwas sehr betonen möchte, würde er gedanklich auch im Raster durchfallen.

So eine Person würden wir nicht interessant finden. Auf der rhetorischen Sichtweise kommt diesen Verhalten eher der Unhöflichkeit nah. Wenn ich mit dir reden würde und würde absichtlich ganz langsam reden, was würdest du dann persönlich von mir denken.

Darüber kannst du kurz nachdenken. Und daraus resultiert dann, dass wir weder zu langsam oder zu schnell sprechen sollten.

 

Pausen einlegen – Gehirn muss Informationen verarbeiten

Dies ist besonders beim Vortrag wichtig. Bei Informationen braucht das Gehirn besonders erst mal kleine Denkpausen von 2-3 Sekunden, um das Gesagte zu verarbeiten.

Nervenzellen ÜberzeugungskraftDiese Denkpausen macht es beim Zuschauer interessanter, den Vortrag nicht nur zuzuhören. Es kann auch immer wieder schnell verarbeitet werden.

Ich mache dir das einfach mal bildlich vor, damit du deine Überzeugungskraft in dem Fall verbessern kannst. In deinen Kopf kommen jeden Tag Millionen an Informationen rein, die du immer wieder neu verarbeiten musst. Jede dieser Informationen kommt entweder in ein Kurz oder Langzeitgedächtnis.

Wenn du schnell reden würdest, würden auch auf einmal tausende Informationen reinkommen

  • Was sagst du gerade
  • Wie verhältst du dich gerade
  • Welche Bilder willst du mir gedanklich mitgeben
  • Welche Gegenargumente kann ich mir dagegen überlegen

 

Das alles passiert zwar sekundenschnell. Trotzdem braucht es auch immer ein paar Sekunden, damit alle Personen  diese Information auch sofort bearbeitet verarbeitet haben.

 

Dehalb noch mal ein kleines Zitat:

Unser Gehirn ist zwar ein Hochleistungscomputer, der aber auch nicht alles so schnell kann und wieder ausspucken kann. Deshalb immer mal ein paar Gedankenpausen und schon geht es weiter !

 

 

5. Mindset für mehr Überzeugungskraft –

Versuche viel zu Lächeln

 

Ball Überzeugungskraft

Mit einem schönen Lächeln kannst du viele Türen öffnen. Mit einem grimmigen Gesicht wirst du nicht eines Blickes gewürdigt.

 

 

Das stimmt nicht nur früher, wo ich diesen Spruch gehört habe. Er ist heute immer noch sehr aktuell. Wenn du auf jede Person mit einem Lächeln darauf zugehst und etwas haben möchtest, wirst du auch mehr Erfolg haben.

So ist das im privaten Bereich und im Berufsleben. Immer wirst du von unfreundlichen Leuten umgeben sein, die etwas von dir haben möchten.

Und immer bleibt in deinem Kopf der Gedanke, warum du ihm in der Sache entgegenkommen sollst. Jeder hat mal einen schlechten Tag und das bestreite ich gar nicht. Mir geht es einzig und alleine darum, das du am Tag einfach mehr Lachen und Freude haben sollst und musst.

Je öfter du durchs Leben gehst und dich jeden Tag auf deine Mitmenschen freust, desto weniger Stress wirst du auch begegnen.

Stell dir einfach mal folgendes vor.Du möchtest eine Gehaltsverhandlung führen oder hast einen Auftritt vor 100 Leuten.Bei diesen Dingen ist ein Lächeln auf den Lippen nicht nur Gold wert. Er kann dir auch viele Türen öffnen.

Lächelnde und glückliche Personen sind, die jeden Tag gut gelaunt sind:

  • erfolgreicher in der Kommunikation
  • bei Gehaltsverhandlungen immer ein Stückchen besser
  • bei Mitmenschen viel beliebter
  • viel sympathischer und denen will man gerne einen Gefallen tun

 

Du siehst, wie viel Erfolg du damit erzielen kannst, nur wenn du mit einem breiten Lächeln durchs Leben gehst. Das ist eine wichtige Voraussetzung und ein wichtiges Mindset in der Überzeugungskraft und in verschiedenen Verhandlungen.

 

6. Mindset für mehr Überzeugungskraft –

Welche Kleidung hast du an !

 

Krawatte machen ÜberzeugungskraftStudien haben ergeben, das Personen, die sich gut kleiden und professionell aussehen, ein höheres Ansehen in der Bevölkerung haben. Natürlich sind das nur Äußerlichkeiten, auf die man eigentlich nicht schauen sollte.

Aber trotzdem hat es eine große Außenwirkung, wie jemand sich konkret verhält und wie sich jemand kleidet.

Wenn du jeden Tag mit einer kaputten Jeans und deinen gleichen Klamotten ins Büro gehst, wird dir keiner hinterherschauen. Wenn du aber stattdessen mit einer neuen Hose oder mal mit einem Sakko ins Büro kommst, wirst du eine komplett neue Ausstrahlung haben.

Es ist ja auch, wenn du auf das andere Geschlecht schaust. In diesem Fall schaust du auch erst mal auf die Äußerlichkeiten und dann auf den Charakter, auch wenn du es nicht gerne zugeben möchtest.

Genau aus diesem Grund:

  • kannst du ab morgen mit einer neuen Hose in dein Büro kommen
  • ziehst dich einfach mal auffällig und professionell an
  • wirst du deine Haare mal ordentlich machen
  • u.s.w.

 

Schau dir mal die großen Persönlichkeiten und Politiker an, die viele Leute überzeugen können und sehr viel Überzeugungskraft haben. Genau diese Personen haben einen Kleidungsstil, der sich von anderen heraussticht und professionell aussieht.

Egal was sie erzählen und vielleicht für Ideen haben. Alleine durch ihre Kleidung strahlen die ein starkes Selbstbewusstsein und viel Charisma aus. Und genau von denen lässt du dich gerne beraten.

Weil du bei diesen Persönlichkeiten immer eine Assoziation hast von einem starken Redner und Rhetoriker. Es ist völlig egal, was er wirklich drauf hat.

Deshalb solltest du auch persönlich an dir arbeiten und dich besser anziehen.

 

7. Mindset für mehr Überzeugungskraft –

Gut zuhören und freundlich bleiben !

 

Hören, Sehen, Sagen Überzeugungskraft

Auch wenn das ein wenig banal klingt, aber es beachten halt einige nicht besonders. Kaum hat man seine eigenen Argumente vorgetragen, wird es in einigen Dingen schon unsachlich.

Es gibt immer viele Personen, die wollen die Argumente nicht hören. Und deshalb schalten sie dann auf Durchzug und sprechen dazwischen. Ob das zu einer guten Gesprächsführung dazugehört, würde ich eher bezweifeln. Deshalb ist es wichtig in solchen Situation immer die Ruhe zu beachten.

Weil die Person, die nicht ruhig bleiben kann, hat meistens keine guten Argumente und keine gute Überzeugungskraft. Es kommt immer darauf an, sachlich zu bleiben.

Du musst dir einfach diese eine Sache merken. Wer wird unsachlich und redet bei dem anderen immer dazwischen.

Das sind doch meistens diese Personen, die selber kein starkes Selbstbewusstsein haben und nicht schlagfertig sein kann.

In dieser Situation kannst du die Führungsrolle übernehmen und sagen:

  • Sorry, aber auf dieses Niveau muss ich mich nicht weiter unterhalten
  • Ich glaube nicht, das ich sie gerade unterbrochen habe. Denken Sie, das es ein guter Führungsstil ist

 

Genauso solltest du auch immer auf dich selber achten. Gut zuhören ist nicht besonders leicht, aber auch nicht schwer. Es hat immer etwas zu tun, ob man sich auch auf die anderen Argumente eingestellt hatte und vorbereitet ist.

Wer nicht vorbereitet ist, wird unsachlich. Der andere bleibt cool und ruhig und blamiert somit die andere Person.

 

8. Mindset für mehr Überzeugungskraft –

Kennst du die Argumente von deinem Gegenüber ?

 

Sieger und Verlierer ÜberzeugungskraftDie meisten gehen in Gespräche und haben nur ihre eigenen Dinge und Lösungsvorschläge. Falsch ist es jetzt nicht, aber auch nicht korrekt.

Du kannst doch nicht davon ausgehen, das dein Gegner keine eigenen Dinge im Kopf hat, mit denen er glänzen kann. Jeder hat seine Sichtweisen und genauso auch seine Ansichten. Und deshalb wäre es fatal, so zu denken, dass du jeden mit deinen Vorschlägen auf deine Seite ziehen kannst.

 

Mein Vorschlag, der immer funktioniert hatte:

  • Was würde meine Konkurrenz auf meinen Vorschlag sagen
  • Wie würde er argumentieren
  • Gibt es bei mir Schwachstellen, die ich beachten müsste
  • Was wäre der größte Nutzen von meiner Sache und sein größtes Gegenargument

Auf diese 4 Punkte musst du dich vorher vorbereiten.

Das heißt aber auch, das du dir einen Schlachtplan machst mit 2 Tabellen, wo du reinschreibst:

Was spricht für mich und mein Argument   

  • Welchen Sinn macht es, wenn ich meine Sache umsetze
  • Welchen Vorteil hat es für alle Beteiligte

 

Was würde gegen meinen Vorschlag und meine Sache sprechen

  • Eventuell die Kosten
  • Hat meine Sache eventuell Nachteile
  • Kann es jemand besser und kann man diese Sache auch anders gestalten und warum

 

8.1 Mindset für mehr Überzeugungskraft –

Denk wie ein Verkäufer, der etwas verkaufen möchte

 

Verkäufer ÜberzeugungskraftEs gibt noch so viele Dinge, über die du nachdenken solltest. Das Wichtigste ist es, das du für deine Sache der Verkäufer bist, der es gut verkaufen muss.

Du kennst deine Sache sehr gut und möchtest das auch kraftvoll rüber bringen. Also musst du mit leidenschaftlich dafür brennen und nicht umknicken.

Oder hast du schon mal einen Verkäufer gesehen, der klein beigibt, wenn es Bedenken wegen dem Preis gibt. Da bist du aber auf dem Holzweg. Der wird es so gut vermarkten und verkaufen, das du den ganzen Laden am Ende von ihm kaufst.

Weil er deine Bedürfnisse wecken kann. Weil er genau weiß,was du dir gerne wünscht und was du mit dem Produkt erreichen kannst.

Und das musst du auch selber vermitteln.

  • Welche große Nutzen entsteht durch deine Sache
  • Wird der andere ruhig schlafen können, wenn er diese Sache nicht hat
  • Wie kannst du sein Leben dadurch verbessern und verschönern

 

Das sind noch mal 3 Verkaufstipps für eine gute Überzeugungskraft. Also nutze sie auch und baue sie in deinem nächsten Gespräch mit ein.

Ich freue mich, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. Wenn du noch weitere tolle Informationen über die Rhetorik bekommen möchtest, dann trage dich in meinen Newsletter ein oder kauf direkt meinen Rhetorik-Kurs.

Ich wünsche dir bestmöglichen Erfolg. Mit kommunikativen Grüßen.

Dein Stephan Pinkwart

Präsentation   Körperhaltung    Selbstbewusstsein stärken    Freie Rede

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net

Stephan Pinkwart
 

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net

>