"Man sollte einen schlechten Vortrag augenblicklich so zurückweisen können wie einen Wein, der nach Korken schmeckt." Christian Meier

Publikum Vortrag halten

​​Inhaltsverzeichnis

Du stehst kurz davor, einen Vortrag halten zu müssen.

Aber was musst du beachten ??

Wie kannst du das Publikum von dir überzeugen ?

Wie sollst du dich verhalten ??

Diese Frage geht dir bestimmt nicht mehr aus dem Kopf. Du weißt nicht, wie du was benutzen kannst.

Aber das ist ja zum Glück vorbei, wozu hast du mich. Ich kann dir alles genau erklären, aber ich bitte dich auch darum, die Punkte umzusetzen.

Ohne Aktion, kein Erfolg. Ohne ständiges Üben wirst du nicht das Ziel erreichen, was du möchtest.

Also genau befolgen und schon klappt es auch.

 

1.Mindset um einen perfekten Vortrag halten zu können:

Üben deine Rede im Vorfeld !

 

Herzform Vortrag haltenDas ist ein Tipp, denn eigentlich jeder vorher weiß, aber keiner so richtig beachtet. Die meisten gehen einfach unvorbereitet und mit einem Stichpunktzettel in den Vortrag.

Dabei ist das auswendig lernen vom Text das Wichtigste überhaupt. Aber wichtig ist zu beachten, das du nicht alles lernen sollst, sonst wirst du vorm Auftritt nervös.

 

Wichtig beim Lernen des Textes:

  • Du solltest niemals den ganzen Text lernen, sondern nur die Stichpunkte und wichtigen Punkte
  • auch das Lernen sollte selber in absoluter Ruhe passieren und du solltest nicht abgelenkt werden

 

Es sind 2 kleine Punkte, die auch immer wieder relevant sind, aber von kaum jemanden genutzt wird. Naürlich brauche ich Ruhe, um etwas zu lernen. Das sollte jeder Redner sofort wissen, aber wieso setzen es so wenige um.

Und auch bei einem großen Speaker ist das nicht anders. Aber leider machen es so wenige und scheitern dann kläglich am Vortrag.

Deshalb möchte ich dir helfen, damit du deine Rede perfekt lernen kannst

 

 

1.1. Lass dich nicht von Medien ablenken !

Vom Handy ablenken lassen Vortrag haltenDu kennst es sicher auch, das es so viele Dinge gibt, die du am Tag machen könntest. Und dann wirst du permanent abgelenkt. Dann kommst du gar nicht dazu, deinen Vortrag zu lernen und damit besser zu werden.

Du willst aber besser und schneller werden, aber dann kommt wieder eine kleine Ablenkung.

Da ist:

  • ein wichtiges Telefonat, was man sofort machen sollte !
  • Facebook, um auf den aktuellen Stand zu bleiben !
  • der Hausarbeit, das natürlich nicht liegen bleiben kann !
  • das Handy, um sich mit Freunden über WhatsApp zu unterhalten !

 

Deshalb verbanne so etwas gezielt aus deinem Umkreis. Auch wenn das am Anfang etwas ungewohnt ist. Es gibt dir so viel Freiheit und du kannst gleich viel besser denken.

Es wird nichts passieren, wenn du mal paar Stunden nicht erreichbar bist. Und auch Facebook läuft nicht weg, wenn du mal nicht darauf achtest.

Stell dir doch mal die Frage, was wichtiger ist. Einen perfekten Vortrag halten zu können und die wichtigsten Dinge gelernt zu haben. Oder immer wieder durch Ablenkung nur die Hälfte im Kopf zu haben.

 

 

1.2. Lerne nur das Wichtigste und nicht alles !

Wer behauptet hat, dass du alles lernen sollst, der kann kräftig Ärger bekommen. Wer einen Vortrag halten muss, egal vor wie vielen Leuten, der muss frei sprechen können.

Und auch sehr viel freie Gedanken mit einbringen können. Deshalb ist es sehr wichtig, das du nur deine Struktur lernst, aber nicht alles.

Also was sind deine:

  • Kernpunkte, die du deinen Zuschauern vorbringen möchtest
  • mit welchen Argumenten kannst du deiner Überzeugungskraft Ausdruck verleihen
  • Welche Dinge sind wichtig, die du im Vortrag verwenden solltest

 

In den meisten Fällen weiß ich schon, was ich zu einigen Punkten sagen kann und möchte. Ich weiß sehr genau, welche Argumente ich vorbringen kann und muss. Mir ist es dann nur wichtig, in welcher Grundstruktur ich vorgehe und was ich wann sagen möchte:

 

Der ungefährer Ablaufplan kann folgendermaßen aussehen:

  • Ein perfekter Einstieg in meinen Vortrag
  • Welches Highlight bringe ich jetzt ein, um die Leute begeistern zu können
  • 1.These-Argument
  • Gegenargument entkräften
  • Ein kleines Storytelling, um die Leute zu bezaubern
  • 2.These -Argument
  • Storytelling, um es zu untermauern
  • Ein perfektes Ende (Botschaft mitgeben, eine Zusammenfassung)

 

1.3. Empfindest du für deinen Vortrag Spaß

 

Springen Spaß Vortrag haltenUnd ohne Spaß geht gar nichts. Wenn ich einen Vortrag halten muss oder eine Präsentation, dann ist es immer das gleiche ! Ich möchte die Zuschauer von mir überzeugen und begeistern. Und wie schaffe ich das am Besten ?

Natürlich nur, wenn ich selber von mir überzeugt bin. Und dazu gehört es dann auch, meinen Vortrag aus Leidenschaft auswendig zu lernen.

Ohne Leidenschaft kann ich weder etwas gutes vortragen, noch kann ich etwas lernen. Das gehört immer zusammen. Und genau das meine ich ! Also suche dir etwas raus, wofür du es gerne machst

  • Willst du dein Selbstbewusstsein steigern und es anderen zeigen ?
  • Hast du Lampenfieber und dies willst du damit wegbekommen ?
  • Willst du eine wichtige Botschaft mit den Zuschauern teilen
  • Hast du einfach nur richtig viel Spaß, vor anderen einen Vortrag halten zu dürfen

 

Das können alles wichtige Punkte sein. Immer ist es wichtig, das du einen Grund findest, warum du gerade diese Sache machen möchtest und was es für dich persönlich bringt.

Es kann auch ein ganz anderer Grund dahinter stecken, wichtig ist es, das du deine Idee findest, warum du es machen willst.

 

1.4. Mache dir kleine Notizzettel und verteile sie in der Wohnung !

 

Notizzettel Vortrag haltenEgal wofür ich gerade lerne und welches Wissen ich mir aneignen möchte. Es spielt keine Rolle. Immer mache ich mir kleine Notizzettel mit den Gedanken, die ich beim Vortrag verwenden möchte.

Und genau diese kleinen Notizzettel verteile ich in der ganzen Wohnung und mache sie an allen bestimmten Orten dran.

Das kann an deinen Kühlschrank, am WC oder auch an deinen Türen sein. Du kannst auf jeden deiner Zettel drauf schreiben, an was du in deinem Vortrag denken musst und was du sagen musst.

Dadurch wird sich das automatisch in deinen Kopf einprägen, weil du es dir schließlich jeden Tag anschaust. In dem Fall brauchst du dir keine Gedanken zu machen, das du es jemals vergessen wirst.

 

1.5. Mache Aufnahmefunktionen und spiele sie immer wieder ab

Das Wirkungsvollste auswendig lernen ist immer noch die Aufnahmefunktion vorm Vortrag. Und es stimmt wirklich, das deine Stimme erst mal komisch klingt. Auch für mich war ein Umstieg, mich selber zu hören, weil man sich selber anders versteht.

Aber ich kann es dir aus vollsten Herzen wirklich empfehlen, weil es sehr wirkungsvoll ist.

Die Aufnahmefunktion nimmst du in deiner Wohnung auf. Und die Abspielfunktion geschieht dann aber unterwegs, wenn du im Auto oder beim Jogging bist.

In dieser Phase hörst du es dir immer und immer wieder an.

 

  • Und ab dem 3.mal wird es dir an einigen Stellen sehr langweilig und nicht mehr spannend !

 

Wenn du diese Stellen in deinem Vortrag lokalisiert hast, wirst du sie gleich umbauen und neu auf sprechen.

Die Zuschauer werden das gleich beim 1.mal bemerken, dass es genau an dieser Stelle langweilig ist. Und deshalb ist es wichtig, es sich immer und immer wieder anzuhören !

Dadurch kannst du Stellen rausnehmen, die beim Vorrag langweilig wirken. Und schon hast du einen richtig spannenden Vortrag !

 

2.Mindset um einen perfekten Vortrag halten zu können:

Hast du Lampenfieber ?

 

Jeder der kein Lampenfieber hat, lügt bis sich die Balken biegen. Jeder hat Angst vor der Bühne. Manche etwas mehr und manche weniger. Selbst Dieter Hallervorden, der seit 40 Jahren auf der Bühne steht, hat immer noch Respekt vorm Auftritt.

Und das wirst du auch nicht loswerden. Du kannst Lampenfieber nie wegbekommen. Wer das sagt, ist ein Lügner und das sage ich mit mehreren Jahren Bühnenerfahrung.

Es ist aber ein Unterschied, wenn man es jahrelang macht und dann weiß, wie man es kleiner machen kann. Und einem kompletten Neuling.

Die Tipps, die ich dir jetzt mitgebe, sind Gold wert. Du kannst es wesentlich kleiner machen, aber komplett verschwinden wird es nicht.

Wenn es passieren würde,

  • würde der Auftritt langweilig werden
  • du würdest nur noch monoton deinen Text vorsprechen
  • deine Begeisterung wäre komplett weg

 

Also Lampenfieber zeigt dir immer, das du Respekt vorm Publikum hast.

 

2.1. Lampenfieber klein machen – Glaubst du persönlich an dich selber !

 

Superman Vortrag haltenBesonders die Leute haben Lampenfieber, die nicht an sich selber glauben. Die meisten haben immer wieder Zweifel, weil sie selber die falschen Denkmuster im Kopf haben.

Wir bekommen alle von unseren Eltern oder anderen Freunden folgende Sätze:

  • Warum solltest gerade du einen Vortrag halten
  • Du bist dich gar nicht in der Lage dazu !
  • Wieso solltest du vor 100 Leuten etwas vortragen
  • Das hast du noch nie gemacht
  • Das schaffst du gar nicht

Und es geht immer noch so weiter. Dabei musst du aber bedenken, das es die Glaubenssätze von den anderen sind. Die anderen haben es nicht geschafft und wollen es nicht schaffen.

Sie haben selber richtig viel Angst einen Vortrag halten zu müssen. Dadurch projizieren sie es genau auf dich. Es sind ganz alleine ihre Gedanken und nicht deine.

Genau aus diesem Grund solltest du dich nicht heruntermachen lassen. Du bist eine starke Person, die es allen zeigen wird. Keiner wird es so gut schaffen wie du.

Und genau das ist immer meine Motivation gegen mein Lampenfieber. Meinen Text perfekt zu lernen und es dann den anderen richtig zu zeigen. Einen bombastischen Auftritt hinzulegen und es allen zu zeigen.

 

 

2.2.Lampenfieber klein machen – Hast du genug geübt

 

Eule lernen Vortrag haltenWie ich schon oben beschrieben habe, kannst du deinen Text sehr schnell auswendig lernen. Und wenn ich genau weiß, wie meine Struktur ist, dann habe ich auch sehr selten Angst vorm Scheitern.

Scheitern und somit das Lampenfieber resultiert nur daraus, wenn ich mir unsicher bin, dass ich genug geübt habe.

Deshalb solltest du dir nochmal stark überlegen, ob du wirklich deine ganze Struktur im Kopf hast. Hast du wirklich alles vor dir selber vorgesprochen und aufgenommen.

 

Natürlich gibt es viele Leute, die trotzdem nervös sind, vorm Auftritt. Aber die große Menge ist in dieser Sache schon mal ruhig.

Also heißen bei mir die starken Wörter: Üben Üben und nochmal üben. Nur wenn du alles 3 Dinge beachtest, dann brauchst du dir keine Gedanken zu machen !

 

2.3 Lampenfieber bekämpfen – Sport machen

 

 

Wenn du dich jetzt fragen solltest, was Sport damit zu tun hat, das du einen Vortrag halten musst, dann verrate ich es dir gerne.

Vor einem Vortrag hast du immer sehr viele negative Momente und Emotionen. Dein Körper ist voll von Denkmustern, das du versagst und nicht schaffen wirst. Diese negativen Emotionen kannst du dadurch klein bekommen, indem du deinen Kopf frei machst.

Und wie schaffst du es am besten: Natürlich mit einer Runde Joggen (10 Minuten mindestens) Dadurch spülst du alle schlechten Gedanken direkt aus deinem Kopf und machst dich komplett frei.

Dein Kopf wird frei gespült und es wird frische Luft durch gepustet. Und durch das durch pusten wird auch eine Menge Glücksstoffe im Körper freigesetzt. Und dadurch kannst und wirst du auch viele ruhiger und zufriedener.

Du kennst es sicher auch, wenn du mal kräftig gelacht hattest und dadurch richtig gut gelaunt bist. Und das gleiche passiert, wenn du Sport treibst. (Joggen oder Dehnen des Körpers)

 

Also probiere es einfach aus und du wirst sofort Veränderung an dir spüren !

 

 

2.3 Lampenfieber bekämpfen – Mit dem Veranstalter/Publikum reden

 

Was bringt es dir, bevor du einen Vortrag halten musst, dich in der Ecke zu verstecken. Das bringt dich nicht weiter. Ich habe mich meistens mit etwas anderem beschäftigt, was auch ganz in Ordnung war.

Aber das Beste ist immer noch, mit den Leuten im Umkreis zu reden, bevor man spricht. Durch den kurzen Smalltalk kann ich Gedanken austauschen und mich beruhigen. Und natürlich kann sich auch mein Körper nicht direkt auf den Vortrag konzentrieren, sondern auf die andere Person.

Genau mit dieser Person halte ich gerade eine Unterhaltung und sehr intensiv. Und dadurch verfliegt auch gerade deine ganze Nervosität.

Es ist auch einer der besten Mindsets rund ums Lampenfieber. Ich kann dir noch eine Reihe weiterer Tipps geben, aber das sind erst mal die Dinge, die sofort und schnell helfen.

Wenn du noch weitere Informationen, rund ums Thema Lampenfieber haben möchtest, dann klick ruhig hier drauf !

 

 

3.Mindset um einen perfekten Vortrag halten zu können:

Wie fange ich meinen Vortrag an !

 

Das Wichtigste ist es, sofort und sehr gut in deine Rede zu kommen. Und da ist der Einstieg immens wichtig.

Stell dir mal vor, dass der Redner sehr langweilig anfängt und folgende Sätze sagt. Herzlich willkommen bei meinem Vortrag zum Thema Glück. Mein Name ist Hans Müller und wir

Bei diesen Sätzen schläfst du nicht nur sofort ein, es ist auch todlangweilig. Genau aus diesem Grund muss sofort am Anfang gleich eine Begeisterung da sein. Der Zuschauer muss sofort merken, das du Spaß daran hast, vorne zu stehen und Freude zu haben.

Deshalb gebe ich dir jetzt 3 wichtige Dinge mit, wie du sofort und schnell in deinen Vortrag reinkommst!

 

1.Persönliches Ereignis !

 

Eine Geschichte von dir lässt gleich die Herzen öffnen. Egal bei wem du gerade bist. Es ist völlig egal. Eine Geschichte von dir kann sofort für Spannung sorgen. Schau dir mal an, was im Fernsehen sehr oft geschaut wird. Es sind immer diese Sendungen, wo es um andere Familien geht.

Und genau deswegen wirst du etwas über dich erzählen und somit viele Pluspunkte sammeln:

 

Kleinkind Vortrag halten“Stellen Sie sich mal folgendes vor. Sie sitzen in einer U-Bahn und ein Kleinkind fängt an mit Schreien. Sofort werden alle Passanten im Zug wegschauen und verschämt sein. “Kann dieses Kind nicht ruhig sein.” “Was ist das für eine Mutter, die es nicht schafft, das das Kind ruhig ist.”

Und wer würde sich das vielleicht in der Sekunde nicht auch denken. Es spielt aber keine Rolle, denn das Kind macht sich nichts daraus. Was würde sein, wenn es ihr Kind ist. Wie würden sie in der Situation handeln. Würden sie so schnell wie möglich aussteigen.

Würden Sie sich schämen ? Das sind alles Gewissensfragen. Und genau das wollen wir heute ergründen und warum Menschen so denken, wie sie denken. Meine Name ist Hans Müller und bei geht es heut um… “

 

 

2. Provokation gleich am Anfang

 

Du kannst gar nicht wissen, wie effektiv es ist, gleich am Anfang böse zu sein. Also kannst du gleich deinem Publikum eine kleine Provokation geben. Natürlich gebe ich dir dazu auch gleich ein Beispiel:

 

Cafe Vortrag haltenIch weiß nicht, warum so viele Leute immer wieder scheitern. 50 Prozent von Ihnen werden in den nächsten Jahren nicht mehr da sein. Sie werden ihr Laden verlieren und auch Pleite sein

Das sage nicht Ich, sondern die Statistik und wenn ich mir die Augen so anschaue, dann stimmt die Statistik.

… (Du sagst 3-4 Sekunden gar nichts, damit die Leute es verinnerlichen)

 

Aber sie werden nicht scheitern, dafür werde ich Sorgen. Ich werde Ihnen die richtigen Dinge mit an die Hand geben, damit Sie erfolgreich werden. Sie werden nicht scheitern, wenn sie alles umsetzen, was ich Ihnen mitgebe. (mit einer starken Betonung und Ausdruckskraft)

Deshalb sollten Sie mir jetzt alle genau zuhören…

 

Das ist so böse, das es schon wieder gut ist. Du merkst selber, dass dieser Anfang wieder gedreht worden ist. Aber trotzdem waren erst mal alle geschickt über diese klare und deutliche Aussage.

Genauso kannst du es auch für dich drehen und etwas für dich nutzen. Also überlege dir etwas, was zum Anlass passt und du vielleicht ein paar böse Blicke bekommst.

 

3. Mit Humor einsteigen

 

Nach der Geschichte und der Provokation ist das mein 3.bester Einstieg, um einen Vortrag halten zu können. Humr mögen die meisten Zuschauer und reagieren darauf sehr gerne.

 

Beispiel

Zitrone reinbeißen Vortrag haltenSehr geehrte Damen und Herren, wie ich sehe, sind hier nur leere Gesichter und traurige Augen. Ich weiß nicht, wo ich hier gelandet bin. Natürlich könnte ich jetzt anfangen über die Mimik zu reden. Aber leider ist mir das nicht möglich, da ich heute früh schon ein böses Gesicht gesehen habe. Und das war von meinem Kind, was in die Zitrone zum Frühstück gebissen hatte.

(Du zeigst ein Bild von deinem Kind mit einer Zitrone im Mund – Gelächter kommt auf)

Genau aus diesem Grund liebe ich es, über Mimik die Gefühle zu beobachten, was dieser Mensch gerade denkt. Was denken sie gerade, was dieses Kind denkt. Und jetzt reflektieren sie es auf sich selber. Würden sie besser aussehen ?

 

 

Du siehst selber, wie schnell man in einen Vortrag hereinkommen kann und damit auch erfolgreich durchstarten kann. Wichtig ist es, sich etwas Passendes zu suchen, zu feilen und damit perfekt seine Nervosität wegzuwischen. Wer einen guten Anfang hat, braucht sich keine Gedanken um das Lampenfieber zu machen.

 

 

4.Mindset um einen perfekten Vortrag halten zu können:

Natürlichkeit !!!

 

Ich sehe das immer wieder bei vielen Leuten, die ihren Vortrag halten wollen. Die wollen irgendjemanden darstellen und versuchen sich zu verstellen.

Sie versuchen immer wieder:

  • andere zu überzeugen, indem sie sich verstellen
  • Nervosität ausstrahlen, weil sie sich nicht wohlfühlen
  • versuchen ihren Vortrag auf eine andere Art zu machen, als sie eigentlich wollen

 

Das alles hat damit zu tun, dass du nicht die Natürlichkeit ausstrahlst, die du sonst im Alltag benutzt. Aber warum machst du das und andere Personen auch.

Weil du Angst hast, das du selber nicht so gut rüber kommen kannst. Es ist auch die Scham davor, nicht so anerkannt zu werden und vielleicht schief angeschaut zu werden. Es ist die Angst, sich immer zu verstellen, um geliebt zu werden. Eine Person schaut auf die Wand

Aber da fängt es schon an. Du baust dir eine Fantasiewelt auf und denkst, das andere dich nur lieben und mögen, wie in diesem Fall, einen Vortrag halten müsstest. Du musst dich hinter eine unsichtbare Wand verstecken und dein wahres Talent verstecken.

Das ist einfach nur grottenschlecht und schlecht für dein Ego. Auch ich habe es am Anfang gemacht und musste selber eingestehen, das es sogar das Gegenteil bewirkt.

 

Der Nachteil ist:

  • dich werden die anderen nicht als Autorität wahrnehmen, weil du jemanden spielst, der du nicht bist
  • deine Persönlichkeit geht verloren
  • dein Selbstbewusstsein geht in den Keller, weil du dich nicht selber zeigst.

 

Also zeige dich nur in deiner Persönlichkeit und nicht anders. Versuche dich nicht zu verstellen und nicht jemanden nachzumachen. Das gibt dir keine Pluspunkte. Es wird dich nur herunterziehen. Versuche einfach als die Person deinen Vortrag halten zu müssen, die du wirklich bist. Damit kommst du am besten rüber.

 

 

5.Mindset um einen perfekten Vortrag halten zu können:

Gib den Leuten einen Mehrwert, dann werden sie dich lieben !!!

 

Die Zuschauer wollen nicht nur, das du deinen Vortrag halten sollst und dann gehen die wieder nach Hause. Die opfern extra ihre Zeit. Also musst du denen auch einen Mehrwert geben und denen eine Botschaft mitgeben.

Also jetzt mal runtergesprochen und verständlich ausgedrückt.

Wenn du selber im Publikum bist und mir zuhören würdest, dann möchtest du eine klare Botschaft von mir vermitteln haben. Du möchtest etwas mitnehmen und ein Signal bekommen, was dir auch nachträglich im Kopf bleibt.

Dazu machen wir einfach mal ein plastisches Beispiel.

 

Du möchtest einen Vortrag halten über die Umweltkatastrophe im Wattenmeer.

  • Also stellt dich jetzt die Frage, was du den Zuschauern mitgeben möchtest ?
  • Welche Botschaft willst du denen mitgeben ?

 

Also stellst du dir vor dem Vortrag erst mal die Überlegung, was das Thema in den Leuten berühren sollte ?? Warum sollen sie selber etwas dafür machen, das die Umweltkatastrophe nicht schlimmer wird ?

  • weniger Plastiktüten
  • bessere Mülltrennung
  • an die nachfolgende Generation denken bezüglich Umweltverschmutzung

 

Genau diese Punkte, wirst du in deinem Vortrag mit einbauen.

 

Glas mit Umwelt drin Vortrag halten

Umweltkatastrophe geht uns alle an. Wir wollen doch alle einen tollen Planeten behalten mit seinen vielfältigen Tierarten und Lebewesen. Aber dazu müssen wir alle was machen. Wir sind alle gefragt. (du beziehst alle mit ein und gibst dadurch ein Gruppengefühl mit) Sie wollen bestimmt nicht, das die Fische sehr viel Plastik in ihren Magen haben und somit sterben. Erst vor kurzem sind viele große Wale dran gestorben, weil sie zu viel Plastik im Magen hatten und verendet sind. (Argument verstärkt) Dazu müssen wir alle etwas machen und das heißt Umweltschutz. Wenn wir dafür sorgen, dass keine Plastiktüten ins Meer kommen, ist schon viel geholfen. Aber wir müssen noch mehr machen…

 

Durch diese visuellen Bilder können die Leute das Geschehene mitfühlen und werden danach auch etwas tun, weil du denen eine Botschaft mitgeben hattest. Auch einen Mehrwert, weil sie selber etwas machen können und sich selber aktiv beteiligen können.

 

 

6.Mindset um einen perfekten Vortrag halten zu können:

Benutze viele visuelle Bilder und auch Grafiken

 

Visuelle Bilder

Kein Redner kann ohne seine Bilder leben. Damit meine ich aber nicht nur, das du Grafiken benutzen sollst für deine Rede, sondern auch visuelle Bilder. Du musst bei den Zuschauern immer Bilder in den Köpfen herstellen.

Alleine das kann deine Argumentation verstärken und deinen Vortrag besser machen.

Ein Beispiel hat Christian Lindner in diesem Interview gezeigt. Er hat in deinen Kopf 2 Bilder erzeugt, wo du nur zustimmen kannst, weil sie dich überzeugen können von seiner Ansicht.

 

 

Genauso kannst du es auch machen, wenn du deinen Vortrag halten möchtest. Du versuchst mit bestimmten Dingen ein Bild in den Köpfen herzustellen.

  • “Sie verstreuen doch nur Sand in den Augen der Leute.”
  • ” Wenn sie sich vorstellen können, das die Umwelt vor der Tür steht mit einem riesigen Knüppel, würdet ihr euch überlegen, noch mal das Plastik ins Meer zu werfen.”

 

Es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten, seine Zuschauer von seinen Ansichten zu überzeugen und einen perfekten Vortrag halten zu können.

 

Bildliche Grafiken

 

Ich spreche jetzt nicht nur von visuellen Bildern, wo du die Leute von deinen Vortrag überzeugen sollst. Es ist auch wichtig, wenn du sehr gute Bilder und Grafiken den Leuten präsentieren kannst. Ob es an der Flipchart oder in der Powerpoint-Präsentation ist. Nichts lebt ohne richtige und nachträgliche Bilder.

 

  • Ob du bei der Umweltkatastrophe ein Bild zeigst von Müll im Wasser
  • Ein neues Teil in der Maschine bringt eine Leistungssteigerung und du zeigst eine Effizienzkurve

 

Oder wie es Christian Lindner an dieser Grafik auch wieder schön zeigt mit seinem Diagramm.

 

 

Du kannst es in vielen verschiedenen Situationen schaffen, den Leuten einen guten Vortrag zu geben, sondern auch eine gute Rhetorik zu entwickeln. Du musst schließlich über die Grafiken deinen Standpunkt und deine Argumente verstärken in deinen Vortrag.

 

 

7.Mindset um einen perfekten Vortrag halten zu können:

Kurze Stichpunkte und nicht zu viel vom Blatt ablesen

 

Notizzettel Vortrag halten

Ich sage das sehr oft zu neuen Leuten, die selber eine Präsentation oder Vortrag abliefern möchten. Mach dir kurze und knackige Hinweise auf deinem Stichpunktzettel und versuche den Rest im Kopf zu haben. Es bringt dir gar nichts, wenn du nur ablesen möchtest.

Da kannst du auch gleich deinen ganzen Zuschauern dein Manuskript geben und die können sich das zu Hause durchlesen. Du bist ein Performer und guter Redner und deshalb wollen die Leute dich persönlich sehen.

Also musst du auch einen guten Vortrag halten können.

Und das bedeutet kurze und knackige Stichpunkte, aus denen du sofort weißt, was du erzählen möchtest. Mich macht das immer wütend, wenn die meisten mit einem großen Zettel zum Vortrag gehen und viel ablesen möchtest.

Wir haben keine Vorlesestunde. Ich möchte von dir einen guten Vortrag sehen, wo du etwas überzeugend vortragen möchtest und mich und die Zuschauer einbinden musst. Da stört so ein großes Blatt Papier, da reicht ein kurzer Stichpunktzettel, der Rest sollte in deinen Kopf sein.

Also merken: Kurze Stichpunkte in deinem Kopf – Der Großteil ist schon im Kopf verankert beim Vortrag halten !!

 

 

8.Mindset um einen perfekten Vortrag halten zu können:

Versuche ein paar Anekdoten mit rein zunehmen

 

Schlagloch Vortrag haltenDas Zitat trifft es genau auf den Punkt. Wenn du einen Vortrag halten musst, ist es wie bei einer freien Rede.

Du musst auch immer kleine Geschichten mit einbeziehen, denn du musst auch einen Kontakt mit den Zuschauern bekommen. Ich hatte schon vorher gesagt beim Mehrwert, dass du die Leute mit einbeziehen sollst und dies ist auch hier so.

Aber das machst du auf eine andere Variante. Du erzählst kleine Anekdoten und Geschichten, was du mit dem Thema zu tun hast und warum es dir so wichtig ist.

 

  • “Letzte Woche bin ich wieder über ein Schlagloch gefahren und es hätte meinen kleinen Golf fast in 100 Teilen zerstört. Ich bin froh, das er es überlebt hatte. Aber wie lange noch. Ihnen geht es genauso, überall diese großen Löcher, wo man Angst hat, das man nur auf 4 Rädern ankommt, ohne Gehäuse (Humor + visuelles Bild)”

 

  • “Erst gestern hatte ich wieder eine Doku gesehen, das Leute die Fisch essen, auch kleine Teile von Plastik mit aufnehmen. Ich weiß nicht wie es ihnen geht, aber ich möchte so etwas nicht auf meinem Teller haben. Sie bestimmt auch nicht. Also warum machen wir nichts dagegen. Warum sind die Leute so faul und wollen Nitrat im Boden und Plastik in den Fischen haben. Für mich persönlich keine gesunde Ernährung”

 

 

9. Mindset um einen perfekten Vortrag halten zu können:

Hast du eine starke Leidenschaft, während du deinen Vortrag hältst !

 

Was meinst du, woran die meisten Leute immer scheitern. Sie scheitern an sich selber und an ihrer Lust und Laune, so etwas zu machen.

 

Der Tiefpunkt ist meistens kurz vor der Rede. Dir kommen noch mal Gedanken auf:

  • schaffe ich es so, wie ich es mir vorstelle
  • habe ich hoffentlich keine Versprecher in meinem Vortrag drin
  • wie komme ich persönlich rüber, damit mich alle lieben

 

Ich finde, das der wichtigste Punkt immer noch die Leidenschaft zum Thema ist. Es gab damals immer diese Themen, mit denen du dich überhaupt nicht identifizieren konntest. Du wolltest davon gar nichts wissen. Dir hat das Thema überhaupt nicht geschmeckt und dann sollst du auch noch darüber reden.

Was passiert dann unweigerlich. Du machst den Vortrag einfach, ohne dir Gedanken zu machen und willst es einfach hinter dir haben.

Aber ich kann dir sagen, das es dir persönlich überhaupt nicht hilft. Weder deiner Entwicklung, noch deiner Angst, dich großen Herausforderungen zu stellen.

Vielleicht kannst du auch ein paar gute Punkte rüber bringen, aber die große Nummer wird es einfach nicht, egal, wie du dich anstrengst.

Deshalb mein ultimativer Weg, um das Thema zu deinem Thema zu machen

 

 

9.1. Was bringt dir der Vortrag persönlich an Mehrwert, was kannst du für dich selber mitnehmen

Vortrag halten Mehrwert im Kopf

Ich meine damit nicht nur, dass du vielleicht ein paar Argumente oder Überzeugungen für deinen Hinterkopf behältst.

Vielleicht ist es auch:

  • ob du dein Lampenfieber dadurch kleiner machen kannst
  • deine Körperhaltung immer wieder kontinuierlich verbessern kannst
  • deinen Freunden zeigen kannst, wie gut du Reden kannst.

 

Es gibt 1000 Sachen, wo man trotzdem aus einem Vortrag auch etwas Positives mitnehmen kann. Deshalb kannst du dir einfach mal Gedanken machen und daraus etwas gewinnen.

 

 

Du siehst, wie leicht es ist, seinen Vortrag richtig gut aufzuhübschen und damit Erfolg zu haben. Und ein guter Vortrag ist wie ein gutes Essen. Mit vielen Gewürzen und den richtigen Zutaten wird es ein Erfolg. Also mache es zu deinem besten Essen = zu deinem besten Vortrag.

 

10. Mindset um einen perfekten Vortrag halten zu können:

Verzichte auf ein Rednerpult !

 

Keine Redepult Vortrag haltenAuch wenn das immer schön ist, ein Rednerpult zu verwenden. Aber du möchtest die Zuschauer in jeder Sekunde von dir mit Gestik und Mimik überzeugen. Dann heißt es aber auch, ohne Rednerpult zu sprechen.

Deshalb ist für mich jede Rede oder Vortrag auch zeitgleich immer frei von Manuskript. Und deshalb muss ich auch vorher wissen, was ich genau sagen möchte.

Die Mindsets habe ich dir oben schon gegeben, wie du dir etwas einprägen kannst. Jetzt kommt auch immer darauf an, es frei auszusprechen und damit einen perfekten Vortrag zu machen.

Bei einem Vortrag ist zwar immer ein Redemanuskript erlaubt, aber es heißt nicht, das ich es auch ohne machen kann.

Und genau das kann ich dir nur wärmstens empfehlen. Gleich ohne Redepult einen hervorragenden Vortrag zu machen wird dich als hervorragender Redner einstufen.

 

11. Mindset um einen perfekten Vortrag halten zu können:

Wie kommuniziere ich mit meinem Publikum !

 

Ich gebe dir jetzt viele Dinge mit, wie du am besten mit deinen Zuschauern umgehen kannst. Ess ist immer wichtig, ein paar Tricks anzuwenden, damit nicht nur alle auf dich hören.

Und es ist auch immer schwierig, alle Zuschauer für 20-30 Minuten bei Laune zu halten. Genau deswegen ist es gleich wichtig, das du einig Dinge beachtest. Die richtigen Tricks, wie man richtig Begeisterung erzeugen kann, das zeige ich dir in dieser Übersicht auch noch.

 

11.1. Verwende so wenig Fachbegriffe wie möglich !

 

Kopf Fragezeichen Vortrag haltenDu kannst nicht erwarten, das alle Leute, die dir zuhören auch deine Fachbegriffe und Fremdwörter kennt. Natürlich ist schon ein großer Unterschied, wenn du zu 10 Geschäftsführern oder zu 10 Mitarbeitern redest.

Es kommt auch immer ein bisschen aufs Publikum drauf an. Aber eine Faustregel ist immer, so wenig Fachbegriffe wie möglich zu nehmen.

Genauso wie ich hier gerade etwas sage und schreibe, so einfach muss deine Sprache und Kommunikation auch immer sein. Jeder muss so einfach und simpel angesprochen werden.

Das Gehirn verarbeitet 1000 Informationen in der Sekunde. Deshalb ist es wichtig, das du einfache Wörter und Informationen verwendest. Verwendest du aber stattdessen schwere Fachbegriffe, die nicht bekannt sind, dann wird es schwierig.

In dem Fall muss das Gehirn erst mal das Gesagte verarbeiten und kommt dann beim eigentlichen Vortrag nicht mehr mit. Du bist schon weitergegangen und das Gesagte wird dann für einige Sekunden nicht mehr verarbeitet.

Deshalb ist eine einfache Sprache richtig viel wert.

 

11.2. Verwende einfache Sätze und keine Schachtelsätze !

 

Überdenke bitte folgendes: Wenn du selber im Publikum sitzt und ein Redner muss einen Vortrag halten, was möchtest du gar nicht haben? Komplizierte Schachtelsätze und schwierige Sätze. Das was du selber nicht möchtest, das machst du am besten selber nicht.

Wie ich dir oben schon bei den Fremdwörtern gesagt habe. Sprich so einfach wie möglich. Und am besten auch so mit so wenigen Wörtern in den Sätzen, wie möglich !

Nichts ist schöner als eine einfache Sprache.

Und es ist auch nicht so schwierig. Du kannst du auch mit deinen eigenen Worten sehr schnell hinterherkommen. Die verschiedenen Gedanken in deinen Kopf können in mehrere Sätze gepackt werden.

Also mach es für dich und das Publikum immer so einfach wie möglich.

 

11.3. Betonung ist wichtig !

 

Erdhörnchen Vortrag haltenIch als Zuschauer reagiere sehr genau, wenn jemand etwas mit Betonung macht und einsetzt. Ein paar Beispiele sind, wenn du ein paar wichtige Fakten und Zahlen aufzählen willst, die wichtig sind.

  • “Jetzt schauen wir uns mal die Bilanz an. 200.000 Euro haben wir im letzten Jahr versenkt, nur weil wir viele Fehlinvestitionen gemacht haben. Das sollte in den nächsten Jahren sehr stark abgestellt werden

 

  • “Wenn ich mir das mit dem Treibhausgas so anschaue, müssen wir unbedingt etwas machen. Es kann nicht sein, das wir immer noch nicht die Klimaziele erreichen können.”

 

Das sind nur 2 Beispiele. Wenn du aber selber merkst, dass du eine bestimmte Aussage noch mal kräftiger betonen musst, dann mach es auch. Eine richtige Betonung in der Aussage kann sie noch mal verstärken und aussagekräftiger machen!

 

11.4. Hole dir die Zustimmung durch rhetorische Fragen !

 

YES Vortrag haltenWenn das Publikum eingebunden werden sollte, dann mache es mit rhetorischen Frage. Also holst du dir einfach die Zustimmung aus dem Publikum, indem du einfach nur “Ja”oder “Nein” hören willst.

Das geht hervorragend bei einer freien Rede, da man das Publikum zu sich ziehen. Und natürlich geht das in einigen Fällen auch beim Vortrag. Man muss aber halt bedenken, das es dort schwieriger ist.

Ein paar Beispiele gebe ich dir hier, damit du siehst, was ich meine:

 

  • Wenn ich die prekären Arbeitsverhältnisse sehe, dann wird mir richtig schlecht. Und dann die miese Bezahlung. Sie sind doch auch der Meinung, das sie Altenpfleger mindestens 12 Euro verdienen sollten (rhetorische Frage, wo du in Gedanken vom Publikum ein “Ja” bekommst) Genau aus diesem Grund sind wir jetzt hier versammelt. Wir müssen beraten, wie wir das erreichen können.

 

  • Die Momentaufnahme vom Mond kann nur ein kurzer Augenblick sein. Jedes Foto ist nur eine Momentaufnahme in dieser Sekunde. Die meisten Menschen leben aber nicht im Moment, sondern nur in der Vergangenheit. Wenn sie nachdenken würden, wer denkt jetzt noch in der Vergangenheit, was da alles schiefgelaufen ist. Also wer würde dieser Aussage zustimmen (“Hände gehen hoch) Genau das meine ich. Und darum geht es mir auch heute. Wie kommen wir ins hier und jetzt.

 

In diesen 2 Fragen kannst du sehen, wie ich mit einer rhetorischen Frage, meinen Vortrag aufgebessert habe. Und das geht relativ schneller mit dieser Zustimmung.

 

12.Mindset um einen perfekten Vortrag halten zu können:

Probiere verschiedene Vortragstechniken aus !

 

Wenn du einen Vortrag halten musst, dann ist eine bestimmte Präsentationstechnik für dich sehr wichtig. Aus dem Grund habe ich hier einige Präsentationstechniken für dich ausprobiert und Vor und Nachteile aufgeschrieben.

Du musst selber schauen, was für dich am besten passt und musst somit deinen Vortrag aufbauen können.

 

 

Flipchart

Vorteile:

  1. am häufigsten genutztes Medium, wenn es um Präsentationen und Vorträge gehtFlipchart - Vortrag halten
  2. preiswert in der Anschaffung, da man nicht hunderte Euro vorher ausgeben muss.
  3. kreative und flexible Darstellung, da man individuell eingehen kann während des Vortrages
  4. keine technischen Pannen möglich.
  5. einzelne Blätter (Charts) können abgetrennt werden und in Gruppen besprochen werden
  6. kaum Vorbereitungszeit (Zettel und Marker besorgen und alte Charts entsorgen)
  7. Gruppe kann mitmachen (aber nur kleine Gruppen)
  8. Bilder und Zeichnungen erhöhen die Wahrscheinlichkeit das man noch länger dran denkt

 

 

Nachteile

  1. Transport von der sperrigen Flipchart
  2. Dokumentation per Handschrift
  3. Leserlichkeit muss gegeben sein

 

 

Fazit

Es ist einer der häufigsten Präsentationstechniken, die angewendet wird, um mit kleinen Gruppen zu diskutieren, bildhaft und zeichnerisch etwas zu gestalten. Nicht für große Gruppen geeignet.Dafür ist halt kaum Vorbereitungszeit nötig, da man sehr flexibel während des Auftrittes reagieren muss und auch Leserlich schreiben muss.

 

 

Powerpoint

Vorteile

 

  1. Präsentationen von PowerPoint sind natürlich am einfachsten zu Powerpoint - Vortrag haltentransportieren, weil man dazu nur einen Stick oder etwas Ähnliches braucht. Dadurch kannst du viel Papierkram sparen und musst nicht die schönste Schrift haben (das kann manchmal schon ein großer Vorteil für einige sein)
  2. Wie du schon gemerkt hast, zwingt dich die Präsentation dazu, eine gewisse Struktur aufzubauen, da du nur ein Thema pro Folie machen kannst.
  3. Eine klare Linie, schöne Grafiken, toll erarbeitete kurze Texte + fett unterstrichen, was wichtig ist, Diagramme können sehr ansprechend sein.
  4. Natürlich brauchst du dann auch kein Lampenfieber zu haben, weil deine Präsentation anschaulich gezeigt wird und du einen Texthänger somit vermeiden kannst.
  5. Sehr berühmt sind Präsentationen vor Messegeschäften, Friseuren oder anderen Shops um zu zeigen, welche Produkte sie in den normalen Öffnungszeiten anbieten können. Dadurch können sich Interessenten ein Bild davon machen, was und wie angeboten wird.
  6. Letzte Änderungen können sehr schnell geändert werden am Computer, wenn es neue Daten und Fakten gibt.

 

 

Nachteile

  1. Gefahr besteht, das die Körperhaltung leidet, weil du leider nicht der Mittelpunkt des Geschehens bist, sondern die Präsentation der Folien. Das darf nicht passieren. Deshalb hier ein paar Hilfen zur Körperhaltung.
  2. Vorher probieren ob die Technik und der Strom funktioniert, sonst wird es ein Reinfall.
  3. Kenntnisse müssen vorhanden sein, beim Erstellen der Präsentation. Sonst kann es schiefgehen mit Effekten, Handhabung u.s.w.
  4. Verdunklung des Raumes kann die Konzentration von den Zuschauern einschränken. (Müdigkeit)

 

 

Fazit:

 

Die PowerPoint Präsentation ist nichts für Anfänger. Natürlich kann man bei schlechter Schreibweise darüber übergehen und auch der Papierkram ist weg, aber es bleibt der Makel mit der Tücke der Technik und wie die Leute drauf reagieren. Man muss sich sehr gut auskennen mit der Vorbereitung, Aufbau und natürlich die Spezialeffekte.

Große Pluspunkte sind, das Lampenfieber stark eingeschränkt werden kann, da man ablesen kann, wenn man etwas vergessen hatte. Und die schnelle Änderung bei kurzfristigen Veränderungen.

Wenn man so etwas schon mal gemacht/ausprobiert hatte, dann kann es ein Erfolg werden.

 

 

Overhead-Projektor

Vorteile

Overhead-Projektor - Vortrag halten

  1. keine Verdunkelung nötig, somit keine Müdigkeit bei den Zuhörern
  2. Guter Blickkontakt zu den aufgezeigten Bildern und den Redner
  3. Direkte Einflussnahme und Flexibilität beim Vortrag durch Zeichnung auf die Folien

     

  4. es kann mit vorgefertigten oder flexiblen Folien gearbeitet werden
  5. Kann für viele hundert Leute interessant sein, da es groß an die Wand projiziert wird

 

Nachteile

  1. Durch den Ventilator im Projektor kann es zu störenden Geräuschen kommen
  2. nicht geeignet für komplexe Themen und Sachvorträge
  3. Struktur muss vorhanden sein in der freien Rede, weil man nicht laufende Folien hat, sondern sie vorlegen muss
  4. Könnte viel Zeit nehmen, wenn man zeichnen und erklären muss

 

 

Fazit

Der Overhead-Projektor ist eine Möglichkeit, das man etwas an die Wand projizieren kann und somit für jeden sichtbar ist. Durch leere Folien kann man den Zuschauer beim Bemalen oder Beschriften der Folien mit einbeziehen. (Spezialstifte sind nötig, die wieder abwaschbar sind)

Wenn man dann wieder frei reden möchte, kann man die Aufmerksamkeit auf sich ziehen, indem man den Projektor ausschaltet. (Optische Reize) Sonst kann man sich nur auf die Bilder konzentrieren und nicht auf das was gesagt wird. Nachteil kann auch noch sein, das es eventuell, individuell für jedes Gerät, Geräusche geben kann die stören.

 

Whiteboards

Vorteile

 

  1. keine Vorbereitung nötig mit der Ausarbeitung der Folien, da manWhiteboards - Präsentationstechnikenalles im Vortrag oder im Meeting an das Whiteboard malt
  2. größere Oberfläche und somit kann mehr beschrieben werden als beim Projektor
  3. keine technischen Pannen wie bei der PowerPoint Präsentation
  4. man kann immer alles wegwischen mit einem Schwamm, was man nicht mehr braucht
  5. kein unnötiger Papierkram
  6. nachbesserungen während des Vortrages können geändert werden

 

 

Nachteile

  1. Nur in kleinen Gruppen möglich.
  2. Es muss vorher schon im Raum aufgebaut sein, weil es kaum transportierbar ist.
  3. Gute Vorbereitung nötig wegen der Rede und was man beim Vortrag an die Wand malt.
  4. keine schönen Grafiken möglich und visuellen Möglichkeiten
  5. Lampenfieber ist möglich, da man den Anschluss verpassen könnte

 

Fazit

 

Das Whiteboard ist sehr bekannt in der Schule und in kleinen Gruppen bei Präsentationen in Besprechungsräumen, wo um die beste Lösung gearbeitet wird. Natürlich kann man so ein schweres Teil nicht einfach transportieren und somit wäre es nur möglich in den Seminarräumen, wo es von Fachleuten aufgestellt worden ist.

Whiteboards sind vergleichbar mit Flipcharts, haben aber den Vorteil das man kein unnötigen Papierkram hat. Großer Nachteil, genauso wie bei Flipcharts, und Overhead-Projektoren, das man viel Lampenfieber haben kann, da eine fast freie Rede nötig ist. Bei der Powerpoint-Präsentation ist die Präsentation so gut wie fertig.

 

 

13.Mindset um einen perfekten Vortrag halten zu können:

Baue Provokation ein !

 

Grimmige Kürbisse Vortrag haltenProvokante Aussagen bleiben natürlich in den Köpfen der Zuschauer drin. Sie können natürlich satirisch oder auch böse sein. Immer geht es darum, das Publikum etwas aus der Reserve zu holen und wachzurütteln.

Damit kannst du nicht wie ein normaler Redner rüberkommen, sondern du bist dann ein provokater Speaker.

Das meine ich wirklich, das Publikum etwas aus der Reserve zu locken und etwas zu provozieren. Ein paar Anhaltspunkte sind, wenn ich folgendes sage.

 

  • Wenn Sie, meine Damen und Herren nicht hier herumsitzen würden, dann hätten sie schon ihren Traumjob.”

 

  • “Mein Herr, warum schauen sie nach unten, da oben liegt der Erfolg”

 

  • “Ich frage Sie Herr *** , sie twittern so schön am Handy, sind sie dadurch so erfolgreich geworden wie ich. Wenn Sie damit aufhören und mehr machen, dann werden sie auch so erfolgreich wie ich”

 

  • Wer ist bei Facebook angemeldet. Dann wissen sie das Facebook dazu da ist, sie dumm zu halten, keine sozialen Kontakte aufzubauen und ihre ganzen Daten abzufangen und genau weiß, wie oft sie mit ihrer Frau schlafen. Also melden Sie sich ab.”

 

Alleine mit diesen Provokationen kannst du sehr viel Aufmerksamkeit gewinnen und damit einen perfekten Vortrag halten.

 

14.Mindset um einen perfekten Vortrag halten zu können:

Wie höre ich mit meiner Rede auf ?

 

Uhr kurz vorm Schluss Vortrag haltenGanz wichtig ist es am Ende, noch mal etwas mitzugeben. Die meisten machen einfach nur ein schnelles Ende. “Ich bedanke mich fürs Zuhören”

Ich bestreite nicht, das es auch viele Top-Speaker und sehr gute Redner machen. Aber wenn sich die Zuschauer an etwas noch erinnern können, dann ist das meistens der Anfang und das Ende. Wie ist der Redner in den Vortrag reingekommen und wie sein Abschluss !

Und deshalb gebe ich meinem Publikum immer noch eine wichtige Botschaft/Message mit, damit sie noch etwas zum Grübeln haben.

Wenn du das erreichst, dann bist du wirklich sehr erfolgreich.

 

Ein paar Beispiele gebe ich dir hier mit:

 

  • Ich möchte Ihnen zum Abschluss noch etwas mitgeben. Bitte vergessen Sie nicht, eine Person in ihrem Leben noch mal zu danken, das sie auf der Welt ist. Wir sind zu sehr darauf fokussiert, wie wir Menschen glücklich machen können mit materiellen Dingen. Sie können ihrer liebsten Person auch ein Blumenstrauße geben, aber bitte schenken Sie ihr die Aufmerksamkeit die sie verdient. Vielen Dank fürs Zuhören!

 

  • Eine Botschaft habe ich noch, bevor sie alle nach Hause gehen. Sie haben viele Dinge heute mitgeschrieben. Das Wichtigste, was sie noch vergessen haben ist die Botschaft des Machens. Sie kommen erst zu Resultate, wenn sie das auch umsetzen. Ohne diese Triebfeder funktioniert überhaupt nichts. Deshalb vergessen sie nicht ganz oben auf den Zettel zu schreiben. Machen Damit möchte ich mich gerne verabschieden. Bis zum nächsten Mal. Ihr Herr Schulze.

 

Auch wenn du es nicht genau auf deinen Vortrag übernehmen kannst. Lass dir etwas gutes einfallen, denn so hast du richtig guten Erfolg. Denn nicht kopieren macht dich erfolgreich, sondern erst das, was dir selber einfällt.

 

 

15.Mindset um einen perfekten Vortrag halten zu können:

Was ist nach dem Vortrag ?

 

Step by Step Vortrag haltenDu denkst dir vielleicht, das alles vorbei ist und du schön an andere Dinge denken kannst. Da bist du aber auf dem falschen Weg.

Erst mit dem Ende des Vortrages beginnt die eigentliche Arbeit, den du willst nicht auf der gleichen Stelle stehen bleiben. Ich sage immer das nach dem Auftritt gleich vor dem Auftritt ist. Ich will immer besser werden.

 

Genau aus diesem Grund schaue ich mir genau an:

  • Was ist richtig gut gelaufen
  • Wo war das Publikum etwas uninteressiert
  • Wie kann ich die Stimmung nächstes mal etwas anheben
  • Welche Füllwörter und andere kleine Fehler hatte ich drin
  • In welchem Gebiet war ich selber sehr nervös
  • Wo hatte ich eventuell eine Denkblockade

 

Und das mache ich sehr schonungslos, weil ich mich selber stark verbessern will. Ich will immer besser und besser werden, weil es nicht mein letzter Vortrag ist. Es ist sehr wichtig, sich jeden Tag zu verbessern und an sich zu arbeiten.

Nur so kann man sich selber übertreffen und wird eine starke Persönlichkeit.

 

 

Ich freue mich, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. Du kannst dich gerne in den Newsletter eintragen, um jeden Tag neue aktuelle Tipps zu bekommen.

Ich wünsche dir bestmöglichen Erfolg. Mit kommunikativen Grüßen.

Dein Stephan Pinkwart

Mentale Bilder Freie Rede halten Selbstbewusstsein Wie du andere überzeugen kannst

 

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net

Stephan Pinkwart
 

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net