Die beste Strategie, wie du Touch Turn Talk in deiner Gesprächsführung verwenden kannst, um erfolgreich zu sein !

 

Umkehren mit der Touch Turn Talk Variante

Mit einem Satz solltest du das Thema gewechselt haben, sodass sein Thema unwichtiger ist, als deins.

 

 

Dir geht es oft auch so, das ein Thema angeschnitten wird, das dir sehr peinlich sein kann. Ob es Schwangerschaft ist, der Streit mit deiner Familie oder ein anderes Missgeschick. Vielleicht möchtest du auch nicht darüber reden und eventuell ausweichen.  Immer wieder überlegst du, wie du am besten auf ein anderes Thema lenken kannst, ohne den Gesprächspartner zu verärgern. Dann gibt es die beste Methode dafür, das ist die Touch Turn Talk Variante.

Selbst die richtig guten Politiker, die eine gute Rhetorik im Kopf vorprogrammiert haben, schaffen es mit dieser Technik das Publikum auf ihre Seite zu ziehen. Genauso ist es beliebt, unangenehme Themen wegzuwischen und Fragen auszuweichen, die man lieber nicht beantworten möchte und kann. Auch für den Beruf oder auf der Straße ist diese Technik sehr hilfreich und lohnenswert.

Diese Methode wird auch so genannt, weil sie dafür da ist, das Gespräch zu drehen und das mit eins bis 2 Sätzen. So professionell, das es kaum einer mitbekommt.

 

Weißt du, was der Vorteil ist:

Die ganze Gesprächsführung mit dieser Methode ist

  • kurz
  • prägnant
  • leicht
  • verständlich
  • und ohne Weichspüler verwenden („ich möchte, darf ich bitte,Stimme senken, schlechte Komplimente)

 

Wofür ist Touch Turn Talk gut

 

Stell dir einfach folgende Situation vor. Du hast gerade ein Gespräch oder einen Smalltalk und du möchtest über ein Thema nicht reden. Während der andere spricht, sagst du im Kopf:

Verdammt noch mal, ja es stimmt, darüber will ich nicht reden, dafür andere Argumente bringen und das Problem anders lösen.

Vielleicht ist es dir zu peinlich oder du schämst dich dafür. Alles kein Problem. Es gibt ganz einfache Tipps, wie du diese Situationen gut meisterst. Ganz wichtig ist es nur, das du selbstbewusst auftrittst und klar machst, wer der Chef ist. Es bringt nicht viel, wenn du die Technik im Kopf hast, aber es nicht Umsetzen kannst und willst. Auch ist es wichtig, das du alle Schritte befolgst und alle 3 Schritte so machst, wie ich es sage. Weil es sonst schiefgehen kann oder komisch rüberkommt. Deshalb erkläre ich dir ganz genau, welche Worte du verwenden musst.

 

Wie fange ich am besten an beim Touch Turn Talk

 

Touch Turn Talk - Anfang mit einem Notizbuch

1.Touch

 

Das erste steht dafür, das du das Thema von deinem Gesprächspartners Berührst (Touch).

Das Thema, was dein Gegenüber gerade angesprochen hat, wird mit wenigen Worten angerissen. Entweder es kommt eine Ablehnung oder eine Zustimmung von deiner Seite. Es soll deinem Gesprächspartner zeigen, das du erst mal aufgeschlossen diesem Thema stehst. Es zeigt eine erste Berührung mit folgenden Möglichkeiten:

Entweder dafür stimmen:

  • Ich sehe das auch so…
  • Das ist eine gute Aussage von Ihnen…
  • Ich kann Ihnen da zustimmen…
  • Da sind wir einer Meinung…

Oder du machst eine ablehnende Haltung:

  • Das ist ihre Meinung
  • Da möchte ich lieber nicht zustimmen
  • Das wichtige sind nicht die …
  • Sind Sie nicht einer Fehlinformation aufgesessen? Wir …

 

Durch das Touch berührst du sein Thema aber nur mit ein paar Worten. Mehr sollte es nicht sein. Das Hauptziel ist und bleibt, das du auf dein Thema lenkst. Wie ich schon am Anfang gesagt habe, sollte die komplette Touch Turn Talk Variante in einem Satz passen. Also solltest du gleich beim ersten Touch (Berührung), der Berührung des Themas, nicht zu viele Worte verwenden.

 

 

 

Weiter gehts mit dem 2. Hauptbestandteil von Touch Turn Talk:

2. Turn

 

Dieser 2.Teil deines Satzes versucht eine Brücke zu bauen zu den zwei verschiedenen Themen und
damit die Gesprächsführung auf dein Thema zu lenken. Diese Brücke ist sehr wichtig und kann als unangenehm gewertet werden, wenn man sie vergisst. Dies ist sehr wichtig, damit diese Methode wirklich funktioniert und
man nicht schlecht da steht. Also wäre folgende Satzbausteine in diesem Fall möglich:

  • …ich finde, das es eine besser Alternative gibt dazu…
  • …davon habe ich nichts gehört,…
  • …wir sollten lieber ein anderes Problem lösen…

 

Du siehst selber, das es einer der wichtigsten Dinge ist, weil du sonst den Übergang nicht schaffst. Du brauchst aber die imaginäre Brücke (Übergang) von seiner Argumentation zu deinem Thema.

Dabei ist darauf zu achten, das du es vorsichtig und nicht ruckartig machst. Also mit langsamen Worten und ruhig und gelassen. Sobald dein Gesprächspartner merkt, dass du nervös wirst oder das Thema schnell wechseln willst, kommt das nicht gut an.

Also überlege dir deine Worte immer gut und mit viel Bedacht.

 

Jetzt kommen zum wichtigsten Bestandteil der Touch Turn Talk Methode

3.Talk

 

Ich sage das natürlich ehrlich so, das es der wichtigste Teil ist. Weil du in diesem Bereich über dein Thema sprechen kannst und somit deine Argumentation machen kannst.Du sprichst und versuchst so die Leute zu überzeugen, das du als Gewinner vom Platz gehst. Oder bei unangenehmen Themen hast du die Gesprächsführung auf dein Thema umgewandelt und bist jetzt in der besseren Position. Dies sollte somit am Ende deines Satzes sein.

Einige Beispiele gefällig:

  • das wir den Soli abbauen und somit den Leuten in der Mitte besser helfen können
  • das wir lieber den Kita-Ausbau vorantreiben und den Familien somit besser helfen können
  • sie sind doch meiner Meinung, das wir lieber mehr gegen die Überfischung machen sollten.

 

Einige Beispielsätze gefällig

 

Bei einem Smalltalk

 

Frau Müller, haben sie auch den Streit im Nachbarhaus letzten Abend gehört.

  • Touch (Berührung des Themas) : Nein das habe ich nicht gehört,
  • Turn (Brücke zum anderen Thema) : aber ich habe dafür etwas anderes gesehen,
  • Talk (das eigene Thema) : das der Zeitungsbote eine neue Freundin hat.

 

Einige Beispiele aus der Politik

 

1.Beispiel

  • Touch (Berührung des Themas) : Ich bin voll ihrer Meinung,
  • Turn (Brücke zum anderen Thema) :aber finden wir es beide nicht besser,
  • Talk (das eigene Thema) :wenn wir die Bürger besser entlasten, wenn wir mehr in die
    Bildung investieren, da gibt es noch so viel Investitionstau.

 

 

2. Beispiel

  • Touch (Berührung des Themas) : Da stimme ich ihnen nicht zu mit dem Katastrophenschutz
  • Turn (Brücke zum anderen Thema) :weil ich es besser finde
  • Talk (das eigene Thema) :wir stecken das Geld eher in einen neuen Staudamm. Dadurch können wir Arbeitsplätze schaffen und dem Ort *** helfen

 

Du siehst an diesen Beispielen, das es relativ einfach ist, das Thema zu wechseln. Aber dazu bedarf es natürlich sehr viel Übung und einem gekonnten   Selbstbewusstsein. Weil ich viele kenne, die sich nicht trauen, so seinen Gesprächspartner abzustrafen, indem man einfach auf sein Thema lenkt. Aber, es ist eine sehr gute Rhetorik und eine gute Möglichkeit, unangenehme Themen wegzuschieben.

 

 

Ein schönes Beispiel siehst du hier bei einer Diskussion von Robert Habeck von den Grünen bei Maybritt Illner. Erst wurschtelt er sich durch die Frage mit vielen Schachtelsätzen  und dann dreht er die Frage am Ende. Dadurch steht Herr Herrmann von der CSU blöd da.

 

Eine gute Möglichkeit, für eine Touch-Turn-Talk-Variante:

 

 

Vorteile einer Touch Turn Talk Variante

 

Sprechblasen Touch Turn Talk

1. Du übernimmst die Gesprächsführung

 

Dadurch, das du das Ruder übernimmst, kannst du auch positiv auf die Gesprächsführung mitwirken. Du kannst das Gespräch komplett zu deinen Gunsten machen. Deinen Gegner gibst du damit wenig Luft zum Reden. Man kann auch so sagen: Du hast ihm sein Thema weggenommen durch diese Rhetorik Variante. Aber immer drauf achten, das du den Erfolg innerlich und äußerlich nicht zeigst, weil sich das übertragen würde. Ein schlechtes Image willst du bestimmt nicht bekommen.

 

2. verbale Spielchen werden vermieden

Du kennst bestimmt einige Personen, die versuchen, dich zu ärgern und dich nieder zu machen. Durch diese professionelle Anwendung von der Touch Turn Talk Methode, kannst du solche Spielchen ausweichen. Sobald jemand kommt und zu dir sagt.

 

 

“Das hast du wieder toll gemacht, die Kunden werden hocherfreut sein”

 

wäre deine Antwort:

 

“Ich bin ja deiner Meinung, das es nicht in Ordnung war (Touch), aber wollen wir nicht lieber schauen (Turn), das wir das Projekt zu Ende machen/die Firma voranbringen (Talk).

 

Diese kleinen spitzen Bemerkungen und die Ironie kannst du mit dieser Anwendung außer Gefecht setzen und von dem Thema ein wenig ablenken.

 

3. und somit das wichtigste: Du verschaffst dir eine starke Autorität

 

Du weißt gar nicht, wie groß deine Körperhaltung und dein Selbstbewusstsein werden, wenn du es immer wieder anwendest. Du zeigst damit Stärke, die dir in jeder Alltagslage helfen werden. Immer wenn du ein Problem siehst oder bei einem Vortrag Probleme hast zu Argumentieren. Dann hast du diese tollen Übungen und kannst mit Stolz sagen:

 

 

Egal wer jetzt kommt und eventuell unangenehme Behauptungen aufstellt, ich kann es immer für mich nutzen.

 

 

Ich freue mich, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. Du kannst dich gerne  in den Newsletter eintragen, um jeden Tag neue aktuelle Tipps zu bekommen. Ich kann dir auch meinen Kurs anbieten.

Ich wünsche dir bestmöglichen Erfolg. Mit kommunikativen Grüßen.

Dein Stephan Pinkwart

 

Sarkasmus   Rhetorik    Polemik      Schlagfertig sein  Rhetorische Stilmittel

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net

Stephan Pinkwart
 

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net

>