Die Profi-Mindsets, wie du niemals als langweilig abgestempelt wirst und immer einen perfekten Vortrag hältst !

 

 

Der Katze ist es langweilig“Langweilig kann ein Vortrag nur sein, wenn der Redner die Zuschauer an seinen Vortrag nicht fesseln kann. Nur wenn du selber davon überzeugt bist, was du redest und das mit Leidenschaft machst, wirst du nicht langweilig. Wenn du aber langweilig wirst, hast du als Redner versagt und solltest abkehren von der Bühne.”

 

 

Wenn ich das schon hören muss. Langweilige Reden. Eigentlich sollte es so etwas überhaupt nicht geben.

Jeder Redner sollte sein Publikum lieben und auch seinen Vortrag danach ausrichten.

Ich muss es leider sagen, das ich überall schon langweilige Debatten gesehen habe und auch Redner, wo ich fast eingeschlafen bin.

Weißt du, was das Schlimmste dabei ist. Nicht nur, das er sich keine Mühe gemacht hatte, er kann in mir keine Begeisterung erzeugen. Ich möchte aber als Zuschauer hin und hergerissen werden, wenn der Redner sauer, wütend oder traurig ist und auch Emotionen.

Auch der Redner wird nicht persönlich daran wachsen und wird ein schwaches Selbstbewusstsein haben. Er wird nur seinen Vortrag sprechen und danach nicht gerade glücklich sein.

Genau aus diesem Grund möchte ich dir erst mal sagen, was du damit alles anrichten kannst.

 

Was kann passieren, wenn ein Redner langweilig ist ?

Es kostet Lebenszeit, wo ich etwas besseres machen kann !

 

Du musst einfach bedenken, wenn du einen Vortrag vorbereitest, das die Lebenszeit sehr kostbar ist. Sie tickt immer weiter und weiter und deshalb wäre es schon etwas umproduktiv, wenn du jemanden mit einem schlechten Vortrag begeistern willst.

Wenn du das machen möchtest, dann gerne. Die Reaktion wird aber nicht groß sein und du würdest dich auch nicht wohl fühlen.

Mir geht es genauso. Wenn ich bei jemanden ein Coaching mache oder eine große Präsentationen, dann weiß ich vorher, das ich meine Lebenszeit und deine Lebenszeit aufs Spiel setze.

Und dadurch bin ich schon so fixiert darauf, das es gut werden muss, sonst bin ich von mir selber nicht überzeugt.

Also bedenke immer in deine Überlegungen, das du nicht nur dir, sondern auch den Zuschauern wertvolle Zeit nimmst.

 

  • Ist es wichtiger, das die Zuschauer die wertvolle Zeit für meinen Vortrag nutzen oder etwas anderes machen
  • Ist es wichtiger, das meine Präsentation richtig geil werden muss, damit sie einen Mehrwert für ihr Leben haben

Und dann überlege noch einmal, ob dein Vortrag langweilig sein sollte !!

Dein Selbstwertgefühl wird sinken und du wirst keine Aufmerksamkeit bekommen

 

Natürlich wirst du schon an den Reaktionen der Zuschauer sehen, ob dein Vortrag gut ist. Und wenn du zwischendurch keine Reaktion bekommst und der Applaus auch sehr verhalten ist, was denkst du dir dann.

Bestimmt nicht, das Ihnen das Thema nicht gefallen hatte.

Listen to me langweilig

Du hast dann als Redner versagt und nicht dein Thema. Du verkörperst dein Thema, du verkörperst das und transportierst es zu den Zuschauern.

Das heißt mit anderen Worten. Dein Selbstbewusstsein und dein Selbstwertgefühl wird richtig in den Keller gehen, weil du keine gute Überzeugungsarbeit geleistet hattest.

Jedes Thema kann man so stark mit Emotionen, Begeisterung und Bildern erklären (das erkläre ich dir weiter unten), das du gestärkt raus gehst und den Leuten viel Wissen beigebracht hattest.

Also merke dir ganz stark:

Schwacher Vortrag – Schwacher Redner – Schwaches Selbstbewusstsein

 

 

1.Mindset, um nicht langweilig zu werden

Baue Emotionen mit ein !

 

Smiley ist nicht langweiligSobald du zeigst, das du mit Herzblut hinter einem Thema stehst und dadurch Emotionen erzeugst, dann kannst du auch mehr Zuschauer fesseln. Ich kann dir jetzt psychologisch mit einer Erklärung kommen, aber du kennst es bestimmt auch aus der Praxis.

Wenn die Person auf der Bühne auf einmal sauer wird und wütend ist auf eine Situation, dann wird mehr Aufmerksamkeit geschenkt.

Natürlich solltest du es nicht so oft machen. Ein paar kleine Emotionen kannst du mit einbauen.

Bestimmt kennst du ein paar menschliche Emotionen:

  • Wütend
  • Traurig
  • Glücklich
  • Freude
  • Sauer

 

Wenn du diese Emotionen genau an diese Stelle in deinen Vortrag setzt, was dir wichtig ist, dann kannst du so viel erreichen. Die Zuschauer erwarten nicht, das du jetzt emotionaler wirst oder bei diesem Kapitel wütend bist. Das immer in kleinen Schüben und wenn die Leute es nicht erwarten, kann dich zu einem großartigen Redner machen lassen.

Also versuche es einfach, ein paar Passagen aus deinem vorgefertigten Text herauszunehmen und dazu paar Emotionen einzubauen.

 

2.Mindset, um nicht langweilig zu werden

Betonung kann eine Aussage verdeutlichen und ein Wort hervorheben

 

Besonders kannst du ein Wort oder eine Aussage von dir mit einer Betonung hinterlegen. Damit bekommt sie mehr Gewicht und wird auch mit mehr Aufmerksamkeit aufgenommen.

Dadurch kannst du aber auch unbewusst oder bewusst auch etwas nonverbal ausdrücken und eine kleine spitze Bemerkung ablassen.

Das beste Beispiel habe ich von Waltraud Puzicha

 

Wir sehen uns wieder = Trost
Wir sehen uns wieder = statt Telefonat
Wir sehen uns wieder = ohne die anderen
Wir sehen uns wieder= Drohung

 

In dem Fall kannst du mit einer kleinen Betonung von einem Wort oder Satz, gleich eine Aussage dran hängen. (nonverbale Aussage) Du hast es gerade nicht so gesagt, aber im Kopf kommt es an. Das siehst du ja an diesem Beispiel sehr gut. Probiere es einfach mal aus und schaue, welche Wirkung es hat.

Du kannst auch mehrere Sätze mit einer starken Betonung aussagen, um so mehr Strahlkraft in deine Worte zu bringen. Dazu habe ich dir hier eine kurze Rede aufgeschrieben und die markierte Stelle kannst du kräftiger aussagen, um so mehr Kraft in diese Aussage zu bringen.

 

Beispiel zur Betonung:

Sie haben es wieder nicht hinbekommen, einen Flughafen zu bauen, der funktionfähig ist. Wir warten schon seit 10 Jahren auf einen Flughafen. Der ist immer noch in der Planung und noch im Aufbau, so wie die Regierung, die gerade vor mir steht. Da brauchen sie nicht zu lachen. Wenn sie es nicht hinbekommen, einen Flughafen schnell und günstig zu bauen, dann ist die Regierung genauso teuer und ineffizient, so wie der Flughafen.

 

Durch diese Betonung der Aussagen, kann dies zu einer Bekräftigung der Aussage führen. Dadurch kannst du mehr Wirkung entfalten und langweilige Reden in den Papierkorb werfen.

 

3.Mindset, um nicht langweilig zu werden

Sprich mit einer starken Überzeugungskraft

 

Herz im Buch langweiligDu bist von deinem Thema überzeugt. Du sprichst von dem Thema mit Leidenschaft und es sollen andere mitbekommen, das du davon gerne erzählst.

Dann mach es auch. Wenn du wirklich ein Herzensthema hast, dann hat sich die Frage erledigt, ob du langweilig sprichst oder nicht. Genau in diesem Fall wirst du es mit so viel Begeisterung und Freude erzählen, das es dir richtig viel Spaß macht.

Es ist auch völlig egal, ob es wirklich dein Thema ist oder du einen Vortrag halten musst, der dir überhaupt nicht liegt. Das spielt keine Rolle. Und glaub mir, ich spreche aus Erfahrung.

Deshalb sage ich jedes 2.mal beim Coaching darüber:

Wenn du einen Vortrag halten musst und bist damit nicht ganz zufrieden, dann mach verdammt noch mal das Beste daraus. Mach es zu deinem Herzensthema und mache einen fantastischen Vortrag daraus.

 

Stell dir doch mal folgende Situation vor (schlechter Vortrag):

Du machst den Vortrag, obwohl du ihn nicht richtig möchtest. Weil du nicht so viel Lust und Laune hast, machst du den nur mit halber Kraft, weil du es schnell hinter dir haben möchtest. Und dann gehst du auf die Bühne, erzählst deinen Vortrag, der dir eigentlich völlig egal ist.

  • Dadurch sind dir deine Zuschauer völlig egal
  • Die Lebenszeit und die vom Publikum wird verschenkt
  • Dein Selbstwertgefühl geht nach unten
  • Die Reaktion sieht auch entsprechend aus
  • Du wirst miesgelaunt nach Hause gehen und denken, was für ein blöder Tag das war.

 

Jetzt dreh das ganze einfach mal um, wenn du aus einem blöden Thema, dein Herzensthema machst, weil du Bock darauf hast (guter Vortrag):

 

Du siehst in dem Vortrag einen Nutzen für dich, deiner Entwicklung als Redner und die Leute können etwas positives mitnehmen, wenn du sprichst. Das alles kann im Ergebnis ein Erfolg werden.

  • Die Zuschauer sind dir nicht egal, weil du sie wertschätzt
  • Deine Lebenszeit nutzt du dafür, um dich weiter zu entwickeln und den Zuschauern eine Botschaft mitzugeben
  • Dein Selbstbewusstsein und dein Selbstwertgefühl geht nach oben
  • Das Publikum wird es dir mit viel Applaus danken
  • Du wirst glücklich nach Hause gehen und wirst dich paar Tage später immer noch dran errinnern

 

 

4.Mindset, um nicht langweilig zu werden

Nutze deine Hände, um damit etwas zu zeigen

 

Du solltest schon deine Hände benutzen, denn sie gehören dazu. Sie machen dich als Person und als guter Redner erst aus.

Du kannst natürlich versuchen, deine Hände hinter deinem Rücken zu verstecken oder dich am Pult festzuhalten. Aber das würde dir nichts bringen. Du wirkst dadurch viel langweiliger und die Leute nehmen dich nicht ernst, genau aus diesem Grund solltest du schon deine Hände mit benutzen.

 

Ein kleines Beispiel gebe ich dir von Frank Thelen, der seine Handbewegungen zu seiner Kommunikation einsetzt. Der spricht nur noch mit Betonung, er benutzt auch seine Hände, um seine Worte zu verstärken. Dadurch kann er mehr Einfluss nehmen.

Natürlich ist das nur ein kleiner Ausschnitt, aber trotzdem sehr gut, um dir zu zeigen, das es sehr wichtig ist, deine Hände auch dazu zu nehmen, deine Worte zu verstärken.

Es kommt immer darauf an, ob du große Gesten oder kleine machen möchtest. Wenn du weitere Informationen haben möchtest, kannst du dir gerne den Artikel über Nonverbale Kommunikation anschauen.

 

Ich freue mich, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. Wenn du noch weitere tolle Informationen über die Rhetorik bekommen möchtest, dann trage dich in meinen Newsletter ein oder kauf direkt meinen Rhetorik-Kurs.

Ich wünsche dir bestmöglichen Erfolg. Mit kommunikativen Grüßen.

Dein Stephan Pinkwart

Präsentation   Körperhaltung    Selbstbewusstsein stärken    Freie Rede

 

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net

Stephan Pinkwart
 

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net

>