Wie du eine bombenstarke Autorität auf der Bühne bekommst !

 

Autorität unter Rednern

Eine Autorität vor vielen Menschen ist nichts negatives. Je stärker dein Selbstbewusstsein und deine Autorität ist, desto mehr wirst du wertgeschätzt geliebt. Und je weniger Autorität und Persönlichkeit du ausstrahlst, desto unwahrscheinlicher wirst du von anderen wahrgenommen und respektiert. Und Respekt muss man sich erarbeiten.

 

 

Nicht jeder hat sie.

Und schon gar nicht die großen Redner.

Man muss es sich immer und immer wieder erarbeiten und erst dann wird man zum perfekten Rhetoriker.

Ich spreche nicht von einer kleinen Sache bei einem Vortrag oder Rede.

Es geht wirklich darum, das du von deinen Zuschauern geliebt wirst und sie dich als selbstbewusste Person ansehen.

Deshalb zeige ich dir in diesen Beitrag, wie du eine starke Autorität bekommst und damit eine Strahlkrraft hast, die jeden beeindrucken wird.

 

Autorität – Was ist das und wozu benötigt man es !

 

Du hörst nicht auf und hast sie auf einmal. Man muss es sich jeden Tag neu erarbeiten und erkämpfen. Selbst wenn du meine Mindsets alle umgesetzt hast, wirst du noch nicht von einem zum anderen Tag eine starke Persönlichkeit sein, die von allen geliebt wird.

Stell dir mal vor, das du von 1000 Menschen geliebt wirst und umjubelt wirst. Es gibt so viele Beispiele von großartigen Rednern und Politikern, die immer wieder geschätzt werden.

Da kann ich dich jetzt fragen, was eine starke Persönlichkeit von deinem Lieblingspolitiker ausmacht:

  • Ist es die klare Aussprache
  • Vielleicht eine gute Körperhaltung
  • Das großartige Wissen, was er anderen vermittelt um zu begeistern
  • Die Gestik und Mimik, die sympathisch ist

 

Es sind so viele 1000 Dinge, die jemand aufzählen kann, warum er jemanden respektiert und diese Person auch viel Autorität ausstrahlt.

 

In diesem Beitrag geht es um die wichtigsten Dinge, wie du selber:

  • eine starke Person wirst, die nicht mehr schüchtern ist
  • mit mehr Mut an die Dinge rangehst und damit mehr Tatendrang zeigst
  • wie du ein starker Redner wirst, der eine gute Aussrahlung zeigt.

 

Und darum geht es bei einer starken Autorität. Das du wertgeschätzt wirst als Redner und dir negative Kritik völlig egal ist, weil du genau weißt, für was du konkret steht und kannst es auch gut rüberbringen.

Und genau das kannst du immer perfekt rüberbringen und das in einer Rhetorik, wo jeder erblasst vor Neid.

Bevor ich jetzt weiter erzähle, welche Vorteile es hat, möchte ich dir die Mindsets geben, welche dich besser und berühmter machen.

 

1. Mindset für eine starke Autorität –

Wo ist dein Selbstbewusstsein !

 

Löwe AutoritätBei vielen Menschen ist das Selbstbewusstsein nicht so sehr ausgeprägt und da ist schon das Wichtigste überhaupt.

Wenn du eine starke Person sein willst, die eine starke Autorität haben möchte, dann musst du auch wissen, wo du zurzeit stehst. Willst du lieber dies oder das machen oder wechselst du jede Sekunde deine Meinung, dann bist du nicht Selbstbewusst.

Selbstbewusste Persönlichkeiten wechseln selten ihre Meinung und haben ihren festen Glauben, das sie alles im Leben rreichen können. Und genau das erwarte ich von dir. Diese Personen wissen ganz genau:

 

  • was sie im Leben erreichen wollen
  • wo sie im Leben hinmöchten
  • welche Meinung sie haben und damit auch ihren Standpunkt
  • diese Personen können gut argumentieren
  • sie lieben ihr Leben und strahlen das nach außen
  • sie lassen sich auch nicht durch Kritik umwerfen

 

Diese und viele weiteren Kritieren machen eine selbstbewusste Person aus, die genau weiß, was sie möchte. Und so ist das bei bekannten Rednern und Rhetorikern. Sie haben diese Punkte in Ihren Kopf verinnerlicht. Sie stehen für ihre Ansichten und Überzeugungen und können sie auch perfekt rüberbringen.

Und wenn sie sich mal täuschen und Fehler machen, können Sie den Fehler auch ehrlich zugeben.

 

Menschen mit einem schwachen Selbstbewusstsein:

Haben kein ausgepägtes Zielvorhaben und wechseln immer wieder die Seiten. Sie können sich nicht für eine Sache entscheiden. Und selbst wenn Fehler passieren, die völlig menschlich sind, versuchen sie sich rauszureden.

Und was passiert, wenn du nicht zugeben kannst, das du einen Fehler gemacht hast. Du wirst nicht als starke Person gesehen, weil du deine Fehler nicht zugeben kannst.

Was passiert mit Personen und Rednern, die nicht zu ihrer Meinung stehen können und keine guten Argumente in der Hand haben. Sie werden als schwach angesehen und nicht diskussionsfreudig. Sie können nicht für eine Sache brennen, da sie immer wieder ihre Meinung ändern.

Und würdest du so eine Person als starke Persönlichkeit ansehen ???

 

 

2. Mindset für eine starke Autorität –

Sie haben ein gutes Hintergrundwissen

 

Autorität- Bücherregal in der Uni

Eine Schwäche von mir ist es, mit Leuten zu diskutieren, die viel Hintergrundwissen haben. Dadurch kann ich meine Fähigkeiten ausspielen und mit vielen Kniffen versuchen, in von meiner ansicht zu überzeugen.

Aber was bringt die beste Diskussion oder Rede, wenn der Redner kein gutes Hintergrundwissen hat. Und das geht dann meistens nach hinten los. Deshalb musst du der Experte auf deinem Gebiet.

Es bringt gar nichts, über 1000 Dinge nur ein Stückchen zu wissen und dann zu versuchen, jemanden von sich zu überzeugen.

Da bringt es viel mehr, wenn du viel Hintergrundwissen für ein Thema hast !

Selbst ich bin nicht Experte auf allen Gebieten, aber wenn ich etwas wissen möchte, dann:

 

  • hole ich mir die Tageszeitungen und mache mir ein eigenes Bild von der Lage
  • versuche durch Literatur mir Wissen anzueignen
  • auch andere Meinungen anzuhören und mein Wissen zu erweitern

 

Und je mehr ich weiß, desto besser kann ich auch darauf reagieren und dann auch meine Expertise einzubringen. Aber erst wenn ich mir das Hintergrundwissen geholt habe. Vorher macht es keinen Sinn, jemals zu diskutieren und zu hoffen, das ich als Sieger vom Platz gehe.

Menschen mit einer schwachen Argumentation:

Sie versuchen immer wieder durch Beleidungen und Diffamierungen ihre eigenen Positionen den Gegner kleiner zu machen. Alles wollen sie wissen und kommen dann immer nur mit der 1 Argumentationslinie.

Dadurch kann ich sehen, wer eine gute Autorität hat und mit mir sachgemäß argumentieren kann. Und die mit einer schwachen Argumentation erkenne ich schon daran, das sie nach der ersten Kritik mit Schachtelsätzen und leeren Phrasen kommen. Und genau das macht schwache Persönlichkeiten.

Eine starke Autorität hat immer genug Hintergrundwissen, um damit auch zu glänzen und macht keien rhetorischen Fehler.

 

 

3. Mindset für eine starke Autorität –

Kleider machen Leute

 

Wenn du auf eine große Präsentation eingeladen wirst und der Redner muss eine Rede halten. Wie wird diese Person höchstwa

hrscheinlich aussehen. Bestimmt nicht in Alltagsklamotten.

Genau diese Person wird:

  • eine saubere Hose anziehen
  • feinen Anzug
  • saubere Schuhe
  • eventuell eine Krawatte

anziehen. Und genau das macht eine starke Persönlichkeit aus. In dieser Person, es ist auch egal wer vorne steht, macht gleich einen viel besseren Eindruck.

Wenn die Person in normalen Klamotten und im feinen Azug vorne stehen würde auf der Bühne, wem würdest du mehr Beachtung schenken. Wem würdest du eher zutrauen, das er sich mit dem Thema sehr gut auskennt und dir viel erzählen kann.

Natürlich der Person, die sich fein rausgeputzt hatte und mit dem guten Anzug. Und genau da siehst du schon den Unterschied.

Wie das Sprichwort immer sagt “Kleider machen Leute” stimmt voll und ganz. Je besser jemand angezogen ist, desto mehr wird er wahrgenommen. Und je mehr Anerkennung und Autorität hat er gerade in dem Moment vom Publikum.

Du kannst natürlich eine perfekte Rede halten und das ohne Anzug. Aber die größte Ausstrahlung hast du , wenn du mit besseren Klamotten auf die Bühne gehst.

Also mach es einfach und schon bekommst du von den Zuschauern mehr Anerkennung.

 

4. Mindset für eine starke Autorität –

Körperhaltung ist das A und O

 

Natürlich sollst du nicht künstlich aufgepumpt kommen und nicht so tun, als würdest du für diese Rede gerade eine gute Körperhaltung machen. Das würden dann alle sofort merken.

Deshalb ist es immer wichtig, schon im Vorraus zu üben und jeden Tag an sich zu arbeiten. Eine gute Körperhaltung und einer gerader Rücken kommt nicht von einem zum anderen Tag. Da ist es wichtig, jeden Tag zu üben.

Autorität KörperhaltungHier gebe ich dir mal ein Bild von einer sehr guten Körperhaltung und was du daraus lernen kannst.

  • Die Schultern hängen nicht nach unten sondern sind aufrecht und stabil
  • Der Bauch ist eingezogen und damit wird die Person ein bisschen größer

 

Wenn du wissen möchtest, wie eine gute Körperhaltung bekommst, dann klick hier !

 

Eine stabile Körperhaltung spielt überall eine große Rolle. Ob du bei wichtigen Terminen bist oder bei einem großen Auftritt. Überall will man deine starke Person sehen und immer will man sehen, das du eine starke Autorität und Selbstbewusstsein ausstrahlst.

Nur wer innerlich stark ist, kann das nach außen transportieren: in die Körperhaltung und in Worte. Also trainiere in das Wichtigste, was du hast. Deine Haltung. Alleine das zeigt, wie stark du stehst und mit wie du dich präsentierst.

Schon der 1.Blick ist entscheidend und wenn du da schon mit hängenden Schultern kommst, machst du keinen guten Eindruck.

 

Menschen mit einer schwachen Körperhaltung:

 

Mann schwache Körperhaltung AutoritätDiese Menschen lassen ihren Kopf meistens hängen und sind nicht mutig. Sie sind eher scheu und nicht kommunikativ. Wenn sie das wären, hätten sie eine gute Haltung. Und das kann schon alles beim 1.Gespräch beeinflussen. Je besser du rüberkommst, desto mehr Außenwirkung hast du.

Und ein guter Redner hat mal zu mir gesagt:

Du brauchst keine Visitenkarte hinzulegen, weil dein Körperhatung schon eine Visitenkarte ist. Je besser du dastehst, desto unwahrscheinlicher wird eine Blamage beim Gespräch zwischen dir und der anderen Person.

 

5. Mindset für eine starke Autorität –

Blickkontakt

 

Es gibt einige, die wollen nicht über das Thema sprechen oder fühlen sich ein bisschen unwohl. Es ist völlig egal, aber dein Blick sollte immer auf die andere Person sein.

Du solltest nicht in der Weltgeschichte oder auf andere Personen schauen, weil es unhöflich ist. Starke Persönlichkeiten schauen dir direkt ins Gesicht und in die Augen, damit du erkennen kannst, das sie dich ernst nehmen. Jeder möchte ernst genommen werden und jeder ist sauer, wenn er nicht beachtet wird.

Und das ist auch, wenn du auf der Bühne stehst:

 

  • Schaust du die Zuschauer direkt an oder schaust du an die Decke ?
  • Interessierst du dich für die Zuschauer oder nicht, das erkenne ich am Blickkontakt !
  • Willst du nur deinen Vortrag vortragen, aber mir nichts beibringen, das sehe ich am Blickkontakt !

 

Es ist schon spannend, was man so bei Reden alles sehen kann. Manchmal kommt der Redner in eine Routine und wird langweilig, im ist dann relativ egal, ob da Zuschauer sitzen. Er will nur seinen Vortrag erzählen und schnell fertig werden. Und das ann ich alles am Blickkontakt sehen.

 

Wer die Zuschauer nicht mehr beachtet und stumpf seinen Vortrag erklärt, dem ist das Publikum völlig egal.

 

 

6. Mindset für eine starke Autorität –

Angemessene Distanz wahren

 

Distanz Maßband AutoritätWir haben immer eine imaginäre Grenze, wo wir unsere Ruhe benötigen. Es ist ca. 50 cm vor deinen Körper, wo nur die engsten Freunde zu dir kommen können.

Und dann haben wir noch eine mit 1 m, wo wir dann Fremde begrüßen. Und wenn du zu nah an eine Person gehst, würde sie sich nicht wohlfühlen. Das ist im Gespräch und im Vortrag so. Wenn ich auf eine Person zugehe und sie etwas fragen würde, ist sie erst mal ganz nervös werden. Sie würde sich nicht mehr wohlfühlen, wenn ich ganz bei ihr bin und eine Frage stellen würde.

Deshalb musst du als Redner immer sehr gut aufpassen, wem du eine Frage stellen kannst und wem nicht. Das zeigt auch eine starke Autorität, das du anderen Personen nicht zu nahe kommst und immer Abstand hältst.

Dadurch fühlt sie sich gleich viel besser und respektiert dich auch. Wenn du zu nah kommst, würde sie dich abstoßen und sich unwohl fühlen.

Also denk dran, je näher du kommst, desto unbeliebter bist du für diese eine Person.

 

Menschen mit einer geringen Distanz:

 

Natürlich habe ich oft Leute in meinen Vorträgen, wo ich auch mal gerne Fragen stelle und auf die Person zugehe. Aber dann weiß ich vorher, welche Veranstaltung ich mache (Motivation würde gehen) oder ich bei einem speziellen Thema kommen, wo es nicht geht. Das muss ich ganz klar vorher schauen oder ich frage 1-2 Personen vorher im Raum, ob es möglich wäre.

Manche Redner machen es einfach, ohne zu fragen und bekommen eine patzige Antwort. Das ist nicht gerade sehr selbstbewusst und auch unhöflich

Du kannst aber eine rhetorische Frage an alle stellen, die du dann in deinen Vortrag weiter verwenden kannst. Das heißt, das du von deiner Tribüne aus diese Frage stellst und nicht auf die Person zugehst.

Also beachte immer die Distanz zwischen den verschiedenen Leuten, sonst kann es richtig nach hinten losgehen.

 

 

7. Mindset für eine starke Autorität –

Wie ist deine Sprache ?

 

Wenn du dich mit anderen unterhältst, dann hast du einen anderen Sprachgebrauch und eine andere Artikulation, als wenn du auf der Bühne bist. Da versuchst du deine Worte weißer zu gebrauchen.

Du versuchst auch viel besser rüber zu kommen. Du kannst es mal testen, wenn du mit deinem guten Freund ein Gespräch führst oder mit einem Gesprächspartner. In welcher Lage versuchst du, jemanden eventuell zu kritisieren  und ein paar Schimpfwörter zu benutzen.

Und je besser deine Wortwahl ist und je besser deine Ausdruckskraft ist, desto besser wirst du von anderen wahrgenommen. Wenn du aber nur Wörter benutzt, de vielleicht unter Freunden angebracht ist aber in einem Geschäftstermin sehr unpassend sind, dann kannst du keinen Erfolg haben.

 

“Je besser unsere Artikulation und unsere Wortwahl, desto mehr Erfolg haben wir im Leben. Also wähle weise, was du sagst und zu wem.”

 

Aus diesem Grund kannst du dir das Zitat wirklich gut merken, denn es sagt alles darüber aus, wie du Erfolg definieren kannst und sollst. Je besser deine Sprache, desto mehr Erfolg hast du.

 

  • Also fang an im Freundeskreis, eine bessere Kommunikation zu führen
  • Versuche direkt schon alles zu elimieren, was dir und der anderen Person schaden könnte

 

 

Ich freue mich, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. Wenn du noch weitere tolle Informationen über die Rhetorik bekommen möchtest, dann trage dich in meinen Newsletter ein.

Ich wünsche dir bestmöglichen Erfolg. Mit kommunikativen Grüßen.

Dein Stephan Pinkwart

Präsentation   Gelassenheit   Perfekte Präsentation machen   Freie Rede

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net

Stephan Pinkwart
 

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net