Die besten Rhetorik-Wege, was man gegen Versprecher machen kann  ?

 

 

Ein Versprecher ist nichtKopf Versprechers Schlimmes. Es wird nur schlimm, wenn man nichts dagegen macht.

 

 

 

Dir ist es schon mal ergangen, das du dir einen kleinen Versprecher geleistet hattest. Ob das im Familienbereich ist oder beim Vortrag. Jeder kommt in diese unangenehme Situation, wo das Wort sich im Mund umdreht.

Schon sind die Worte aus deinem Wort gerutscht, ohne das du sie noch einfangen konntest.

Was du gesagt hattest, ist nicht mehr rückgängig zu machen, aber was machst du am besten in dieser Situation.

Klappe halten und weiterquatschen??? Oder etwas zugeben, das man einen Fehler gemacht hat ?

Was ist besser, was ist professioneller?

 

Dazu kann ich dir gerne Tipps geben, aber ich muss dich vorwarnen. Du wirst mit mehr Selbstbewusstsein herausgehen, weil du dann sofort weißt, wie du elegant aus der Sache wieder rauskommst.

 

Außerdem gebe ich dir Tipps, wie du Versprecher vermeiden kannst. !!!

 

Deshalb hier kurz und knackig meine besten Tipps, um dir zu helfen.

 

1. Tipp bei einem Versprecher – Mach dich nicht verrückt

 

 

Mein Gott (vielleicht ist der da oben und schaut zu) , die Welt geht nicht unter. Die meisten Personen, denen ein falsches Wort rauskommt, machen sich selber runter. Immer wieder diese Vorwürfe und falschen Gedanken. Ich bekomme dann meistens diese Sätze, von der anderen Person zu hören:

trauriger Smiley Versprecher

 

“Hab ich das wirklich so gesagt.”

“Es tut mir leid”

“Es wird nicht wieder vorkommen”

 

 

 

 

Dazu kann ich dir gleich sagen, das diese Phrase und Worthülse nicht notwendig ist. Warum solltest du dich für etwas entschuldigen, was dir passiert ist.

Es wird nicht besser. Dir ist es aus dem Mund gefallen und schon musst du sofort reagieren.

Eine Entschuldigung ist in dem Fall überhaupt nicht notwendig. Weißt du auch konkret, warum das so ist ?

 

1. Entschuldigen zeigt der anderen Person, das du dich für eine Banalität entschuldigst, die jedem passiert !

 

Es gibt bessere Varianten, um dieses kleine Missgeschick schnell wieder auszubügeln. Es gibt bessere Varianten, aber bestimmt nicht, dass du dich selber durch den Dreck ziehst.

Meine Devise ist es immer, seine eigenen Fehler auch zuzugeben. Aber was meinst du, würde in dieser Situation passieren:

 

  • Dir passiert, während deiner freien Rede ein Versprecher ? Wie würdest du reagieren  ?

 

Natürlich die Ursprungshandlung, so wie es dir jeder beigebracht hatte: Dich zu entschuldigen und professionell weiter machen.

Mit dem 2. wäre ich zufrieden, aber nicht mit dem 1. Teil. Was wäre, wenn du Zuschauer wärst ? Du würdest darüber jetzt ein paar Minuten nachdenken und auch in Gedanken dieses Wort immer wieder durchgehen. Dir würde es nicht mehr herausgehen und immer eingebrannt bleiben, das dieser Redner ein Fehler gemacht hatte.

Also würde dieser Vorschlag schon mal für die Tonne sein.

 

2. Tipp: Was du nach einem Versprecher machen solltest !

Versuche den Satz laut und deutlich und richtig zu wiederholen !

 

Wiederholung Versprecher

Ein gesprochener Satz oder Wort ist aus deinem Mund natürlich schon ausgeflogen. Also kannst du einfach deinen Satz noch mal richtig nachformulieren und das mit einer starken Betonung.

Dadurch festigt sich der richtige Satz in den Köpfen der Zuschauer.

Das kannst du bei dir selber testen. Wenn ein Satz stärker betont wird, kannst du es dir schneller merken und es wird im Kopf integriert, als wichtige Aussage.

Das ist genauso bei Berufspolitikern. Wenn diese Personen eine bestimmte Aussage übertragen wollen, dann wird die Stimme erhoben und es wird etwas mehr betont.

Dadurch wird es sich eher gemerkt, weil unser Gehirn darauf aus ist, wiederholte und laute Aussagen mehr Bedeutung zu schenken, als normalen Aussagen.

Deshalb kannst du beim nächsten Versprecher einfach deinen richtigen Satz wiederholen. Dadurch entgehst du gleich einem dummen Spruch und brauchst nicht schlagfertig zu argumentieren.

 

  • “Ich möchte gerne diese schönen Geier kaufen”
  • “Ich möchte gerne diese schönen Eier kaufen”

 

  • “Ich möchte Ihnen jetzt das folgende Problem erzählen.”
  • “Ich möchte Ihnen das folgende Problem erklären.

Also lieber wiederholen, als zu entschuldigen. Das bringt im Privatleben und auf der Bühne mehr Präsenz und eine stärkere Persönlichkeit.

 

3. Tipp: Was du nach einem Versprecher machen solltest !

Humor ist die beste Variante

 

Was gibt es schönerer als Lachen ? Das hatte auch schon Charlie Chaplin gesagt, an denn ich gerne erinnere. Er hatte mal ein schönes Zitat gesagt:

 

Jeder Tag, an dem du nicht lächelst, ist ein verlorener Tag.

 

Es gibt natürlich die Varianten, das du es einfach runter spülst und wiederholst. Aber du kannst dich natürlich auch selber auf die Schippe nehmen. Dadurch zeigst du nicht nur deine Menschlichkeit und deine Freude.

Du zeigst auch, dass du gerne deinen Fehler zugibst und darüber mit anderen lachen kannst. Ich hatte schon viele Redner auf der Bühne gesehen, die konnten sich vor Lachen kaum mehr einkriegen. Die haben immer Späßchen gemacht oder haben (un)freiwilliger Weise sich versprochen.

Dadurch haben sie alle zum Lachen gebracht, durch diese kleinen Versprecher.

Und Lachen wird immer übertragen. Sobald eine Person anfängt, heiter zu lachen, fangen dann alle an.

Deshalb kann ich dir das nur wärmstens empfehlen, über dich selber zu lachen und dich nicht zu ernst zu nehmen.

Lachen ist nicht nur ansteckend, sondern auch gesund.

 

 

1.Tipp: um einen Versprecher schon vorher zu vermeiden !

Sprichst du zu schnell oder zu langsam !

 

Du musst beim Reden keinen Marathon machen. Die meisten Versprecher (laut Statistik) passieren dadurch, das wir zu schnell reden und denken wollen. Wir wollen so schnell wie möglich alles übertragen, was wir wollen.Immer schneller und schneller, so wie dieser Marathonläufer. Dir geht es doch nicht anders.

Du willst doch in der Kommunikation und auf der Bühne nicht als langsamer Sprecher gelten.Das wäre doch katastrophal.

Da beginnt in den meisten Fällen auch schon die Fehler, die du persönlich machst. Du versuchst deinen Zuschauern, deine Sätze einfach nur schnell runter zu rattern und achtest in den wenigsten Fällen darauf, was du sagst.

 

Dadurch lässt du auch dein Gehirn nicht lange nachdenken. Und was passiert dann unweigerlich. Dein Gehirn bereitet dir einen Spaß und macht einen Fehler nach dem anderen. Immer wieder musst du dich wiederholen oder machst halt Versprecher.

Deshalb musst du langsam und deutlich sprechen. Dazu habe ich immer wieder viele Beiträge geschrieben und auch immer wieder klar gesagt:

Wenn du langsam und deutlich sprichst:

  • Verstehen dich die Leute besser !
  • Trickst dich dein Gehirn nicht aus und bereitet dir sprachliche Fehler
  • Kommst du besser rüber und auch kommunikativer
  • Macht es dir viel mehr Spaß

 

Eine Rede ohne Spaß ist wie ein Essen, ohne Salz und Pfeffer. Wenn du nicht die Leidenschaft hast, einen Vortrag den Leuten perfekt rüber zu bringen und das verständlich, hast du schon verloren.

 

 

2. Tipp um einen Versprecher vorher schon zu vermeiden

Üben – Üben – Üben

 

Spinnennetz Versprecher

Wenn du deinen Vortrag schon vorher geübt hast und immer wieder durchgegangen bist, dann kann so etwas auch kaum passieren. Weißt du auch warum:

Dein Gehirn hat sich markanten Stellen alle gemerkt und so verknüpft, das du genau zu jedem Moment weißt, was du sagen möchtest.

Durch die Verknüpfung, kannst du nicht nur besser  überzeugen, sondern auch besser sprechen. Je öfter du deine Texte liest und dich geistisch auf deinen Vortrag vorbereitest, desto besser wirst du auch in Alltagsdingen sein. Kleine Patzer sind und bleiben menschlich, aber durch öfteres Üben (ich habs schon wieder gesagt), kannst du so etwas stark verringern.

Auch ein Meister ist nicht vom Himmel gefallen und deshalb sind die grßen Redner auch nicht davor geschützt, kleine Fehler zu machen. Auch wenn sie jahrelang geübt haben. Sie haben aber die visuelle Vorstellung, wie sie sich ihren Vortrag vorstellen. Auch die zwischenmenschliche Kommunikation kann dadurch stark verbessert werden.

 

Ich rede davon, unter Menschen zu gehen und immer wieder mit einem Smalltalk deine Sprache zu verbessern und auch an dir persönlich zu trainieren.

 

Also mach dich raus und arbeite daran, das du nie wieder Versprecher hast.

 

3. Tipp: Um einen Versprecher zu vermeiden

Bist du unruhig oder gelassen

 

In den 2.häufigsten Dingen ist es die Nervosität, die dir Sorgen bereitet. Es gibt immer irgendetwas, was dir im Leben Sorgen bereitet und das breitet sich dann in deiner Sprache aus.

Du kennst es doch selber. Wenn du gestresst bist oder unruhig, dann verhaspelst du dich öfters oder findest nicht die richtigen Worte. Dein Gehirn ist blockiert und möchte am liebsten erst mal schlafen. Du möchtest raus aus der Stresssituation.

Aber die wichtige Sache ist doch, das du nicht nachdenken kannst. Unter Stress funktioniert doch gar nichts mehr.

Gehirn blockiert…Denken ausgeschaltet…Sprache eingestellt… Sprachfehler vorprogrammiert…Versprecher kommen alle paar Minuten aus dem Mund heraus.

 

Genau dieses Schema läuft bei dir ab.

Deshalb solltest du schleunigst den Gang runterschalten und einfach mal entspannen.

Wie das geht, das sage ich dir jetzt.

 

1.Tipp für mehr Entspannung: Wo ist die Gefährdung und verlasse sie !!!

 

Versuche aus der Zone herauszugehen, die dich komplett aus der Fassung bringt. Verlasse die Zone und den Umkreis, der dich wütend macht. Mit diesen ganzen Zuständen kannst du weder denken, noch klar einen Gedanken überlegen.

Was hält dich davon ab, gerade diese Situation zu durchleben, wo du nicht mehr klar denken kannst.

Also raus…

..ohne Wiederworte

.. ohne viele Ansagen

Egal, welches Umfeld es ist. Jedes Umfeld, was dich zum Stress verleitet oder dich mürbe macht, ist schädlich für dein Gehirn und deine Sprache. Und ohne Gehirn kannst du auch keine Versprecher eliminieren.

Es ist nur für deinen Vorteil !!!

 

2. Tipp: suche dir einen ruhigen Ort und trink erst mal einen Tee

 

 

Tee Versprecher vermeiden

Sobald du wieder in einer ruhigen Zone bist (Couch, ruhige Ecke) wo du nur du selber bist, kannst du dich um deine Gesundheit kümmern.

Deine Gesundheit ist mit deinem ganzen Körper verbunden. Sobald es dir geistig oder körperlich nicht gut geht (Stress, Kopfschmerzen u.s.w.) überträgt sich das auf die Psyche und damit auf deinen Zustand des Gehirns.

Also siehst du an diesem Beispiel, das alles zusammenhängt. Wenn irgendetwas nicht stimmt, dann hängt alles zusammen, wie in einem großen Netz.

Deshalb empfehle ich dir wärmstens, einen Tee zu trinken und einfach zur Ruhe zu kommen. Danch wird deinen Körper etwas Gutes getan (Ruhe, etwas für den Magen) und dein Kreislauf kommt nach unten.

Sobald alles wieder in Ordnung ist, kannst du auch klar denken und damit die Versprecher einfach links liegen lassen.

 

Ich freue mich, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. Wenn du noch weitere tolle Informationen über die Rhetorik bekommen möchtest, dann trage dich in meinen Newsletter ein.

Ich wünsche dir bestmöglichen Erfolg. Mit kommunikativen Grüßen.

Dein Stephan Pinkwart

Präsentation   Körperhaltung    Selbstbewusstsein stärken    Freie Rede

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net

Stephan Pinkwart
 

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net

>