7 Profi-Mindsets, wie du deine Zuschauer von dir überzeugen kannst !

 

2 Frauen versuchen zu überzeugen“Kann man seine Zuschauer von sich begeistern und überzeugen, ist man nicht gleich ein guter Redner. Aber einer, der viel Geld verdient. Das sieht man an den Politikern sehr gut !”

 

 

 

Ich schaue mir gerne andere Redner und Rhetoriker an. Ich will mich immer weiterbilden.

Aber dann kommen Argumente und Verkaufstechniken, die ich nicht verstehen kann. Hat sich der Redner vorher Gedanken gemacht über sein Publikum?

Versucht er diese Techniken an allen Zuschauern oder macht er es zum Ersten mal.

Auch viele andere Zuschauer im Publikum haben sich gegenseitig angeschaut, als wären sie jetzt im falschen Film.

Es ist nicht so, das du gleich alle Zuschauer sofort von dir überzeugen kannst. Es hat viel mit dir und deiner Sprache zu tun.

Genau aus diesem Grund möchte ich dir helfen. Dass du nicht nur dich selber verkaufen kannst. Sondern auch deine Rede und vielleicht deine dazugehörigen Produkte.

Denn ein Redner lebt nicht nur von einem Auftritt. Ein Redner lebt davon, das er sich selber so vermaktet, das er sich zu einer starken Marke macht, die immer überzeugen kann.

 

 

Warum ist das überzeugen wichtig auf der Bühne und im Alltag !

 

Wir müssen uns jeden Tag gut verkaufen und vermarkten. Hast du mal ein Vorstellungsgespräch gemacht ? Bestimmt schon. Hast du deinen Freund schon mal überzeugen müssen, etwas für dich zu machen ?

Da wirst du auch mit “Ja” antworten. In jeder Situation müssen wir andere begeistern, etwas für uns zu machen und für unsere Handlungen zu gewinnen.

Aus dem Grund ist es wichtig, immer perfekt vorbereitet zu sein.

Man kann nicht einfach erwarten, das du gleich souverän bist und alles für dich funktioniert.

Und so ist das auch auf der Bühne. Es sind nicht immer alle begeistert von dir. Auch deine Überzeugungskraft war nicht immer perfekt. Das liegt aber nicht immer an den Zuschauern.

Die Verantwortung trägst du. Du alleine bist die Hauptfigur, wenn du deine Rede überzeugend rüberbringen willst. Kein anderer !

Du alleine willst einen Nutzen daraus ziehen. Genau deswegen ist es wichtig, Techniken zu kennen um präsent zu sein und andere auf seine Seite zu ziehen.

Das möchte ich dir hier mitgeben !

 

 

1. Ratschlag: Wie du andere für dich überzeugen kannst !

Baue Bilder und Geschichten in die Köpfe

 

Menschen lassen sich schnell begeistern von Geschichten. Jeder hört gerne ein schönes Storytelling von dir und ist dann richtig gefesselt.

Durch eine schöne Geschichte kannst du Menschen begeistern ! Durch eine schöne Geschichte wirst du ein Funkeln in die Augen bekommen.

Genau aus diesen Grund möchte ich dir ein paar Geschichten mitgeben, was du in deinen Vortrag mit einbinden kannst.

 

1.Beispiel

Offenes Buch über GeschichtenJeder kennt das Gefühl von Weihnachtsplätzchen und einen schönen Stollen. Jeder möchte reinbeißen und genießen. Auch ich bin ein glühender Fan von Weihnachtsspekulatius und Plätzchen, die ich mit meinen Kindern backe.

Alles schöne Dinge. Was wir aber vergessen ist nicht die Sünde, die uns als Hüftspeck jeden Tag dran erinnert. Es ist nicht, das wir 1 oder 2 mal jeden Tag daran probieren. Das ist alles noch auszuhalten.

Auch meine Kinder gehen mit Freude an die Kekse, ohne eine Schuld und genießen es ohne eine Sünde.

Was die meisten vergessen sind die vielen Kalorien. Die bekommen Sie nicht weg, wenn sie danach ein schlechtes Gefühl haben. Die bekommen Sie auch nicht weg, wenn sie gar keine Plätzchen mehr essen.

Ich will Ihnen nicht die Freude nehmen und sie sollen noch herzhaft zugreifen.

Aber Ihnen muss bewusst sein, das die Fettpolster nicht durch den Verzicht weggehen, sondern durch ihre Eigenverantwortung an ihren Körper.

  • Gehen Sie regelmäßig im Wald Joggen
  • Gehen Sie auch mal ins Fitnessstudio oder zahlen sie nur den Beitrag und gehen nicht einen Tag hin

 

Das sind die Faktoren, warum Sie selber dick sind. Es liegt nicht an den dampfenden Weihnachtsplätzchen ! Also überlegen sie ganz genau, auf was sie verzichten wollen. Oder was sie stattdessen machen müssen.

 

2. Beispiel

Können Sie sich noch an ihre Schulzeit erinnern. Da fällt Ihnen der Klassenraum ein. Vorne steht die große Tafel und die Lehrerin, die Ihnen was beibringen möchte.

Und an einigen Tagen war nicht nur die Lehrerin vorne, sondern auch Sie als Person. Sie wollten nicht nur, sie mussten vorne an die Tafel, um ein Referat zu halten.

Wer kennt nicht diese Situation ? Keine schöne Erfahrung, wenn der Name aufgerufen wurde. Kein schöner Gedanke, wenn man mit zittrigen Händen nach vorne gegangen ist und sein Werk präsentieren musste.

Das war alles nicht schön. Genau aus diesem schrecklichen Erlebnis heraus kann ich Ihnen meine Beweggründe sagen, warum ich heute bei Ihnen stehe. Und wie ich Ihnen helfen kann, heute mit viel Selbstvertrauen auf die Bühne zu gehen.

 

Was lernst du daraus !

 

Geschichten können Bilder und Videos in den Köpfen der Zuschauer entwickeln. Jeder hat seine eigene Geschichte zu den Ereignissen. Und jeder stellt sich gerade vor, wie die Situation auf Ihn selber wirkt.

Genau deswegen sind Metaphern und Geschichten sehr wirkungsvoll.

Ein schönes Video habe ich hier noch gefunden von Rene Borbonus. Schau dir mal an, was Geschichten und Storytelling bewirken kann.

 

2. Ratschlag: Wie du andere für dich überzeugen kannst !

Positive Sätze und Wörter

 

Zuschauer wollen nicht hören, was nicht geht. Sie wollen ein Problemlöser sehen, der Ihre Probleme löst. Deshalb bist du auf der Bühne, weil du positiv reden sollst.

Würdest du negativ denken oder sprechen, dann vergraulst du dein Publikum. Jeder hat in seinen Alltag Probleme und Sorgen, mit denen er arbeiten muss.

Genau deswegen bist du der Gegenpol auf der Bühne. Sobald du in das Muster zurückfällst, das du schlechte Stimmung verbreitest, wirst du kaum jemand überzeugen.

 

Ein paar Beispiele:

  • Christopher Street Day
  • Karneval
  • Musikevents
  • Partys

 

Das sind alles kleine oder große Veranstaltungen, wo es um Spaß und gute Laune geht. Gehst du als Redner auf einer dieser Veranstaltungen und willst negativ denken, wirst du gleich verachtet.

So ist das auch bei Sätzen und Wörter die du formulierst. Die müssen immer eine Lösung haben und positiv sein.

Ein paar Beispiele gebe ich dir hier mit.

 

1.Beispiel

Positiver SmileyNatürlich erwarten Sie von mir den Jahresbericht. Das werden Sie von mir nicht sehen. An langweiligen Dingen bin ich selber auch nicht interessiert. Wir sind heute zusammengekommen, um zu feiern.

Ich als Geschäftsführer möchte mit Ihnen das aktuelle Jahr erfolgreich abschließen mit einem Glas Sekt und dem großartigen Buffet.

Nicht nur, das Sie erfolgreiche Mitarbeiter und Führungskräfte waren. Sie haben einen Großteil von dem Erfolg beigesteuert, wo wir heute sind.

Sie sind das Rückgrat der Firma. Ohne Sie würde ich nicht hier oben stehen. Ohne Sie, würden wir es nicht jedes Jahr schaffen, so großartige Ergebnisse zu produzieren.

Eine einfache Botschaft möchte ich gerne noch loswerden. Seien wir nicht ängstlich auf die neuen Herausforderungen. Wir sind selbstbewusst und können erfolgreicher werden. Dazu müssen wir nächstes Jahr noch besser werden. Dazu gebe ich meinen Beitrag dazu. Vorher wird gespeist und dann wieder ran an den Speck.

 

In diesem Beispiel konntest du 2 Dinge erkennen:

  • Der Geschäftsführer hat die Bilanzen nicht erzählt
  • Er hat die Erfolge aufgezählt, das Buffet erwähnt und dann mehr Tatenkraft und mehr Erfolg gewünscht

 

Seine Botschaft war klar. Der Geschäftsführer wollte nicht über langweilige Dinge reden. Er wusste, das nicht alles reibungslos geklappt hatte in dem Jahr. Auch sind die Erfolge nicht immer grandios gewesen.

Deshalb hat er davon abgelenkt, die Mitarbeiter und das Buffet gelobt. Und dann einen positiven Wunsch geäußert. Hätte er nur geschimpft, sich geärgert, dann wäre die Stimmung im Keller. Er hat bewusst davon Abstand gehalten, weil er sonst als schlechter Redner dagestanden wäre.

 

 

3. Ratschlag: Wie du andere für dich überzeugen kannst !

Gefühle spiegeln und ansprechen

 

Besonders beliebt ist es, wenn ich die Emotionen und Gefühle von meinen Zuschauern auffange. Dann kann ich die ersten Pluspunkte sammeln.

Ich kann mich in die Situation hineinversetzen und kann in einzelnen Fällen darauf meine Rede aufbauen.

Egal ob es gerade kalt, warm oder irgendetwas fehlt. Man kann es am Anfang ansprechen, um gleich eine Beziehung zum Publikum aufzubauen.

Und sobald ich eine Beziehung aufgebaut habe, kann ich dann auch viel besser überzeugen und meine Stärken ausspielen.

 

1.Beispiel:

Hitze warm Sie haben vor mir schon 3 Redner gehört und ich bin der letzte Redner in der Reihe. Auch sind die Temperaturen auf eine Höhe gestiegen, die nicht mehr zu begreifen ist.

Einige machen sich schon Luft mit ihrem Fächer oder nehmen gleich den Partner als Lufterfrischer.

Alles ist möglich. Und darum geht es auch in meinen Vortrag.

Wie wir Spaß haben können in der Rhetorik ? Rhetorik ist darauf aufgebaut, dem Publikum den größtmöglichen Nutzen zu bringen ? Sie von einer Sache zu begeistern !

Wie ist das möglich, wenn Sie genauso heiß sind wie ich !

Willy Meurer  hat schon vor einiger Zeit gesagt:

Als Wahl-Kanadier weiß ich, das man sich gegen Kälte und Frostigkeit der Natur schützen kann. Gegen die Kälte und Frostigkeit mancher Menschen ist man allerdings oftmals machtlos!

Deshalb ist es besser, wenn Ihnen warm von außen und von Innen ist. Dadurch können Sie viel Liebe und Zuneigung an andere weitergeben. Und wir brauchen Nächstenliebe in der Gesellschaft. Ohne Nächstenliebe klappt keine Gesellschaft und wir hätten keinen Spaß.

Spaß und Gesellschaftswärme zeigt Menschlichkeit und die brauche ich auf der Bühne und im Alltag. Deshalb möchte ich Sie zu folgender Handlung animieren !

….

 

Was hat der Redner besonders gemacht !

So eine Rede muss vorher vorbereitet sein. Es ist schwierig, so eine Rede aus dem Stegreif hinter der Bühne zu bauen.

Ich möchte dir mit diesen Beispiel zeigen, wie ich die Emotionen und Gefühle der Zuschauer aufgefangen habe. Ich habe gewusst, das sie schon etwas müde sind von 3 Rednern. Und auch die Wärme bringt jemanden in Erklärungsnot. Deshalb habe ich beides genommen und eingebaut.

Und von dieser Situation habe ich meine Rede aufgebaut, erzählt und versucht eine Botschaft mitzugeben (bessere Überzeugungsarbeit durch das Auffangen von Emotionen und Gefühlen)

 

 

4. Ratschlag: Wie du andere für dich überzeugen kannst !

Pausen in deine Rede machen !

 

Frau hält VortragAuch wenn das einfach und klar sein sollte. Die meisten bedenken aber nicht, das man die Gedanken auch mal sammeln muss.

Das Gehirn ist nicht dafür da, viele Informationen auf einmal zu verarbeiten. Es ist nicht da, um sehr schnell zu reden, sodass du selber ins Stocken kommst.

Aus diesem Grund kommen sehr viele Schachtelsätze und Versprecher, die gar nicht sein müssen. Versuche nicht  als Redner schnell und viel zu sagen. Erst wirst du mit deinem Kopf nicht so schnell sprechen können. Und auch dein wertvolles Publikum wird nicht alles verstehen.

Selber kannst du es testen, wenn du dich mit deinen Freund unterhältst und schneller redest, als es sein muss. Dann wird er schnell Probleme bekommen und auch du wirst es nicht lange durchhalten.

Langsam und klar sprechen, so kannst du viele Leute besser von deiner Meinung überzeugen und begeistern.

 

 

5. Ratschlag: Wie du andere für dich überzeugen kannst !

Rhetorische Fragen !

 

Frage gestellt Rhetorische Fragen sind solche Fragen, die das Publikum im Kopf beantworten muss.

Das ist eine gute Möglichkeit, keinen Vortrag zu halten, der an den Bedürfnissen vorbeigeht.

Gleichzeitig ist es eine Interaktion, um mit dem Publikum immer in Kontakt zu bleiben. Das kann in allen Lebenslagen passieren. Ob das im Verkaufsgespräch, im Alltag oder wieder auf der großen Bühne ist.

Immer sind Rückfragen und rhetorische Fragen sehr wichtig, auch wenn es nur eine Frage für den Kopf der Teilnehmer sind.

Natürlich wirst du die Frage in den meisten Fällen auf der Bühne beantworten. Aber so eine Aktion kann die Zuschauer immer zum Mitmachen animieren.

 

Beispiele:

  • Was würden Sie machen, wenn ihr Hund wegläuft ? (Pause zum Nachdenken) Bestimmt nachlaufen. Aber dadurch rennt der Hund auch nur vor Ihnen weg. Was wäre also der beste Weg ? Dazu gebe ich Ihnen jetzt mein Geheimnis!
  • Wie würden Sie reagieren, wenn bei Ihnen im Haus eingebrochen wird. Wie würden Sie reagieren ? (Gedankenpause) Bestimmt die Polizei rufen. Das würde jeder machen. Ist im ersten Moment zwar richtig. Ich gebe Ihnen eine bessere Variante !
  • Wenn Sie einen neuen Job möchten. Nehmen Sie auch eine normale Bewerbung und schreiben den für alle Firmen gleich. Genau aus diesem Grund haben Sie keinen Erfolg ! Befolgen Sie diese Dinge, dann werde ich Sie von einer besseren Variante überzeugen können !

 

 

6. Ratschlag: Wie du andere für dich überzeugen kannst !

Sprache und Botschaften !

 

Frau redet überzeugenDu musst mit deiner Sprache und deiner Botschaft die Leute fesseln. Und das geht nicht nur, wenn du klar und deutlich sprichst.

Sondern auch eine klare Botschaft hast und eine einfache Sprache verwendest.

Jeder Zuschauer möchte genau wissen, was du denen vermitteln möchtest.

 

Dazu zählt:

  • keine Fremdwörter (das kommt nur unangenehm beim Publikum an)
  • keine klare Struktur in deinen Sätzen
  • wenig bis gar keine Schachtelsätze
  • nur einfache und klare Sätze
  • klare Kernbotschaften, wo du mit den Zuschauern hinmöchtest

 

So wie du behandelt werden willst beim Vortrag vom Redner, so präsentiere dich auch. Nicht abschweifen oder Dinge erzählen, die in deinen Vortrag nicht reingehören. Nicht über irgendetwas reden, was dir den Zuschauer nicht interessiert.

Eine klare und gute Struktur und keine Schachtelsätze ist schon mal Gold wert. Dadurch überzeugst du nicht nur, du wirst auch ein angesehener Speaker mit einer starken Überzeugungskraft.

 

 

7. Ratschlag: Wie du andere für dich überzeugen kannst !

Welches Publikum hast du speziell !

 

Ich habe das schon oft angesprochen. Du musst genau wissen, wen du vor dir hast.

Vorher musst du einen Avatar von deinen Zuschauern machen:

  • Habe ich Führungskräfte
  • Verkaufstrainer
  • Schüler
  • Rentner
  • Nur Frauen

 

Immer musst du bei deinen Zuschauern individuell darauf eingehen und eine andere Art der Kommunikation wählen. Das ist insbesondere wichtig, weil du bei einer Frauengruppe ganz andere Bedürfnisse hast, als bei Schülern. Und Schüler unterscheiden sich auch wieder von Verkaufstrainer. Jeder ist in einen anderen Status der Entwicklung.

Das heißt, du musst deine Rede und deine Überzeugungsarbeit direkt darauf aufbauen.

Jedes Publikum ist individuell und genauso auch deine Ansprache und Kommunikation.

Deshalb solltest du genau schauen, wie du dein Publikum begeistern kannst. Und das geht nur durch eine genaue Analyse.

Der genaue Beitrag habe ich hier noch mal verlinkt. Und dazu das PDF, was du für deine Analyse benötigst.

 

Versuche nicht jeden einzelnen Zuschauer zu betrachten, sondern alle zusammen. Warum sind diese Personen bei deiner Veranstaltung ? Warum sollst du vorne reden ?

Welchen Mehrwert kannst du Ihnen liefern ? Wieso sollen Sie dir genau zuhören ?

Diese ganzen Fragen musst du so gut wie möglich beantworten. Und auf dieser Basis baut sich deine Rede und deine Überzeugen auf. Wenn du das ausgefüllt hast, weißt du, welche Bedürfnisse und Wünsche deine Kunden haben.

Und dann kannst du auch in die Umsetzung gehen.

 

Ich freue mich, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. Wenn du noch weitere tolle Informationen bekommen möchtest, dann trage dich in meinen Newsletter ein.

Ich wünsche dir bestmöglichen Erfolg. Mit kommunikativen Grüßen.

Dein Stephan Pinkwart

Lampenfieber überwinden  Freie Rede halten

Rede schreiben  Keine Angst mehr vorm Auftritt haben

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net

Stephan Pinkwart
 

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net

Klicke hier, um einen Kommentar zu hinterlassen 0 Kommentare