Wie du Glaubenssätze umprogrammieren kannst und Erfolg haben kannst auf der Bühne !

 

 

Vogel legt zur Landung an GlaubenssätzeDu kannst nicht erfolgreich sein, wenn dein Kopf auf negative Einstellungen programmiert ist. Du wirst nicht erfolgreich sein, wenn du immer nur negativ denkst. Dein Kopf muss positive Glaubenssätze haben. Alleine die Vorstellung, dass du deinen Auftritt erfolgreich meisterst, alleine dadurch hast du schon 50 Prozent erreicht.

 

 

Du hast es schon oft gehört, das einige zu dir gesagt haben, das du es nicht schaffst.

Alleine dadurch, das du vielleicht zu klein bist oder nicht so sprachbegabt. Alleine dadurch, das du vielleicht nicht so oft auf der Bühne standest und es den Leuten gezeigt hattest. Immer wieder kommen dir tagtäglich solche Glaubenssätze, die du schon verinnerlicht hattest.

Immer wieder und das jeden Tag.

Und was passiert dann unweigerlich. Du glaubst es dann irgendwann, das du nicht bereit bist, auf die Bühne zu gehen und eine perfekte Präsentation abzuliefern. Immer gibt es jemanden, der dich unweigerlich von deinem Traum abhalten will und möchte.

Genau aus diesem Grund möchte ich dir diesen Beitrag schreiben. Um dir zu sagen, wo diese negativen Glaubenssätze herkommen und wie du im Leben und in der Rhetorik erfolgreich sein kannst.

Also schau dir meine Mindsets an und starte damit richtig durch. Also legen wir direkt los.

 

Was sind negative Glaubenssätze ?

 

negative Glaubenssätze mitbekommenNegative Glaubenssätze sind überall zu finden. Ob das im Job ist der in der Familie. Immer wieder hörst du von deinen Kollegen einen Spruch, der dich wieder herunterzieht. Oder einen Spruch aus der Familie, denn du schon aus Kinderzeiten gehört hattest !

Deine Mutter sagt zu dir:

  • Du bist schon so schüchtern aufgewachsen, du bist nicht so mutig, um auf die Bühne zu gehen !
  • Lass es lieber, du bist nicht dafür geboren !
  • Du bist halt nicht so selbstbewusst wie die anderen.

 

Oder deine Arbeitskollegen sagen zu dir:

  • Du wirst es niemals schaffen, einen guten Vortrag zu halten
  • Du bist doch nur “dies oder das”, warum solltest du dann ein großartiger Redner sein
  • Warum willst du eine große Präsentation machen, du bist doch immer so schüchtern, lass es lieber.

 

Und diese Sprüche und Glaubenssätze kommen dir bestimmt sehr bekannt vor. Und sie haben immer das gleiche Ziel, dich klein zu halten und mit der Masse zu schwimmen. Jeder von Ihnen möchte nicht so gerne aus dem Hamsterrad ausbrechen und auf die große Bühne zu gehen.

Keiner traut sich, eine freie Rede zu halten und damit aus seiner Komfortzone auszubrechen. Keiner hat den Mut dazu, seine negativen Glaubenssätze auch mal zu überprüfen.

Diese negativen Glaubenssätze wird meistens von diesen Leuten erzählt, die selber nur auf Autopilot leben. Sie wollen keine positiven Gedanken, sie wollen kein schönes Leben.

Sie wollen dich klein halten und in eine Schublade stecken, wo du überhaupt nicht rein gehörst.

 

 

Warum bekomme ich jeden Tag nur negative Glaubenssätze !

 

Das sage ich dir sehr gerne !

Warum wollen dir andere Menschen negative Gedanken geben. Warum wollen diese Menschen in deinem Umfeld, das du keinen Erfolg hast und nur negative Glaubenssätze in deinem Kopf rumschwirren.

Ich hatte es gerade schon kurz erwähnt. Die meisten wollen nicht daran glauben, das in Ihnen ein großartiger Redner und Rhetoriker steckt.

Sie glauben immer nur, dass sie innerlich stark sind wenn man fragt, wer etwas auf der Bühne sagen möchte, dann kneifen sie ganz schnell wieder ein.

Und dann wird es auf andere übertragen. “Wenn ich es nicht schaffe, dann sollst du es auch nicht schaffen.” So eine Einstellung haben sie meisten dann von sich.

Sie selber haben nicht den Mut gehabt, mutig aufzutreten und wollen damit andere klein halten.

 

Bei deinen Eltern und Großeltern ist das wieder etwas anderes:

Wenn sie selber sagen, das du dies und das nicht schaffst, dann liegt das eher daran, das sie sich um dich sorgen.

Sie wollen Kinder haben, die zwar Karriere machen, aber nicht so oft hinfallen. Und wenn du nicht hinfällst und nicht so sehr auffällst, dann kannst du am Ende auch erfolgreich sein. Genau das hat auch mit negativen Glaubenssätzen zu tun.

Und wenn du dann sagen willst, das du einen:

dann werden sie erst mal nervös.

Weil sie das nicht gewohnt sind von dir. Du könntest dich blamieren und damit keine Chance mehr haben auf eine gute Karriere. Du könntest eventuell Fehler machen und die Familie blamieren. Egal was es ist, es geht nur darum, dich zu schützen.

Aber genau da will ich dir helfen. Aus dem Gefängnis aus negativen Glaubenssätzen rauszukommen und mit viel Motivation an die Dinge ranzugehen.

Sodass du mutiger wirst und den Traum erfüllen kannst von einem großartigen Redner. Also fangen wir gleich an.

 

Wie mache ich mir positive Glaubenssätze !

 

Daumen nach oben bei Glaubenssätze

Jetzt mein Freund drehen wir einfach die Situation um. Ab sofort denkst du nur noch positiv. Du hast keine andere Wahl, um erfolgreich zu werden. Wenn du immer nur negativ denkst und Angst hast, wie die Leute auf dich reagieren, dann wirst du auch ein schlechtes Selbstbewusstsein bekommen.

Dann schadet nicht nur dir als Person, sondern auch deinem ganzen Umfeld.

 

Also präge dir nur positive Glaubenssätze ein, die du unmittelbar vor deinem Auftritt sagst und dann wird es auch zum großen Erfolg !

 

Beispiele:

  • Ich werde die Leute von mir überzeugen !
  • Ich bin ein perfekter Mensch, der es rocken wird !
  • Die Leute werden von mir überzeugt sein !
  • Ich werde Spaß haben und glücklich sein !
  • Meinen Humor werde ich an alle übermitteln !

 

Du kannst dir ruhig diese Zeilen raus schreiben und immer wieder einprägen. Einen Großteil deiner Rede hat immer etwas zu tun, wie du mental in den Vortrag hineingehst . Und wenn du mit einer guten Laune hereingehst und die Leute gleich mitziehen kannst, dann kannst du nur Erfolg haben.

Also versuche diese Sätze gleich innerlich durchzugehen. Das ist und bleibt die beste Motivation, die es vorm Auftritt gibt. Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie das in deinen Kopf rein knallt.

 

Negative Glaubenssätze und Gedanken vermeiden !

 

Viele gehen den ganzen Tag mit schlechten Gedanken durch die Stadt oder auf Arbeit. Dadurch geht auch ihre ganze Laune nach unten und sie fühlen sich den ganzen Tag mies.

 

“Was denken die anderen über mich.”

“Kann ich das Arbeitspensum schaffen.”

“Hoffentlich wird der Tag nicht so anstrengend !”

 

Ich sage dir eins, das Leben ist kein Zuckerschnecken. Jeden Tag begegne ich Herausforderungen und dir geht es nicht anders. Du wirst jeden Tag neue Herausforderungen bekommen. Aber ich frage dich jetzt eins und darauf möchte ich eine klare Antwort:

Wenn du den ganzen Tag mit einer schlechten Laune rumläufst und du negative Gedanken hast, kann der Tag dann auch gut werden. Kann die Arbeit mit Leichtigkeit und viel Elan angegangen werden und du vielleicht noch am Abend ein Kinobesuch haben, wenn du eine schlechte Laune aufsaugst und weitergibst.

Ich habe ein schönes Zitat von meiner guten Freundin erhalten, die folgendes sagte zu einem Kumpel:

 

“Mit dir möchte ich nicht den Tag verbringen, weil du mir die gute Laune versaust. Geh nach Hause und geh in dein Kämmerchen”

 

 

Nicht nur, das ich Respekt gehabt habe, weil sie so viel Selbstbewusstsein hatte. Sie hat ganz klar gesagt, was sie persönlich stört und hat das sofort angemerkt. Das Verhalten möchte ich auch von dir sehen.

Und es ist sogar stark vergleichbar mit deinem Auftritt und deiner Rhetorik !

 

Was machen negative Glaubenssätze mit mir !

 

Du kannst mal folgendes Gedankenexperiment mitmachen und selber überlegen, was diese Glaubenssätze mit dir machen. Diese negativen Glaubenssätze sind immer noch tief in unseren Gedanken verbohren, aber wir merken das nicht mehr. Sie sind so tief in unseren Kopf verankert, das wir es nicht mehr rausbekommen.

Manchmal wissen wir gar nicht mehr, woher sie kommen. Immer wieder hält uns etwas zurück. Deshalb möchte ich mit dir dieses kleine Experiment mit dir machen und du überlegst selber, ob du parallen für dich entdeckst.

 

Ein Beispiel für negative Glaubenssätze:

Eines Tages möchte ein kleines Mädchen auf die große Bühne und ihr Kunststück vorführen. Aber leider ist die Mutter immer wieder in ihrer Nähe und treibt ihr das aus.

Immer wieder kommen solche Worte. “Du bist doch noch zu klein mit deinen 6 Jahren. Du wirst das nicht schaffen. Oder willst du dich vor allen anderen blamieren. Vertrau deiner Mutter, du wirst das nicht schaffen…. Komm her, du wirst das nicht schaffen… Die sind schon etwas erwachsener als du… Das ist nichts für dich”

Es war aber der große Traum von diesem kleinen Mädchen, einmal auf die große Bühne zu gehen.

2 Jahre später und schon etwas reifer, hat sie immer noch diese negativen Glaubenssätze im Kopf, die sie immer wieder ein bisschen zurückhält.

Sie ist ein bisschen mutiger, aber trotzdem hält sie die Mutter immer wieder zurück und sagt, das sie es nicht schaffen wird. Sie ist noch nicht bereit dafür und sie wird scheitern.

15 Jahre später

Dieses Mädchen ist inzwichen schon 23 Jahre alt und eine sebstbewusste Person. Aber leider hat sie immer noch die negativen Glaubenssätze von damals im Kopf.Kette an die Person Glaubenssätze

Sie möchte den nächsten Schritt gehen und eine Führungsrolle in der Firma haben. Sie möchte sich gerne hocharbeiten und müsste dazu nur einen Vortrag ausarbeiten.

Aber dazu hat sie immer noch die Kette von damals, die sie zurückhält und innerlich sagt, das sie nicht:

  • selbstbewusst ist
  • zurückhalten sollte
  • sich nicht hervorstechen sollte

Sie weiß nicht, woher diese Zurückhaltung kommt, aber aus ihren inneren Kopf kommt immer der Gedanke, das sie etwas zurückhält.

Also sagt sie sich:

“Ok, ich warte einfach noch ein bisschen, vielleicht ist später noch ein bisschen Zeit dafür und vielleicht haben meine Gedanken auch nicht ganz unrecht.”

 

wieder 15 Jahre später

Sie ist jetzt 38 Jahre alt und bekommt wieder die Chance, eine Fürhungsverantwortung zu übernehmen. Aber da kreisen schon wieder die Gedanken im Kopf herum:

  • du sollst dich nicht hervorstechen
  • nicht so selbstsicher auftreten, dafür bist du nicht der Typ dafür

 

Also macht sie die einzig gute Schlussfolgerung und fängt gar nicht erst an. Es ist ja noch Zeit, denn sie muss ja noch wachsen. Außerdem muss sie sich ja noch beweisen. Sie hat also noch viel Zeit dafür.

 

30 Jahre später und inzwischen im Rentenalter:

Dieses damals kleine Mädchen ist inzwischen 68 Jahre alt und Rentnerin geworden. Aber immer wieder kommt die Hoffnung auf, das sie gerne mal auf die Bühne möchte.Rollator Glaubenssätze

Sie möchte gerne Vorträge halten vor 1000 Leuten und von sich überzeugen. Aber immer wieder hat sie imaginäre Ketten in Ihrem Kopf gehabt und negative Glaubenssätze, das sie es nicht schafft, weil sie nicht in der Lage ist dazu.

Aber leider muss sie zugeben, das sie schon zu alt ist dafür. Sie hätte es sich so sehr gewünscht, aber leider kommt es nicht mehr dazu. Die Knochen machen nicht mehr so mit und außerdem hätte sie auch nicht die Kraft dazu.

Also sagt sie jetzt:

Ich hatte diesen Traum, aber leider ist es zu spät. Ich bin jetzt 68 Jahre alt und wer würde mir schon zuhören. Jetzt muss ich damit abschließen und meinen Traum beerdigen.

 

Was lernst du aus dieser Geschichte:

Einmal negative Glaubenssätze am Anfang des Lebens können einen Menschen übers gesamte Leben prägen und an die imaginäre Kette hängen. Dir geht es bestimmt auch so, das du Träume und Wünsche hast, die du dir gerne erfüllen möchtest.

Aber immer gibt es solche Sätze, die dich davon abhalten. Deshalb hinterfrage deinen Kopf, welche Sätze dich am weiterkommen behindern und warum du nicht da bist, wo du gerne hinmöchtest.

Was gibt es im Kopf, was du umprogrammiert haben möchtest. Und genau das wollen wir jetzt machen und die häufigsten Sätze durchgehen.

 

 

Glaubenssätze umprogrammieren:

1. Die anderen haben es auch nicht geschafft

 

Frau hingefallenJa aber nur, weil sie es nicht durchgezogen haben. Sie waren nicht mit Herzblaut und mit Begeisterung dabei. Wenn ich etwas mit Leidenschaft mache, dann werde ich auch damit erfolgreich.

Das ist genauso, wenn ich eine Rede halte oder eine Präsentation halten muss vor 1000 Leuten. Immer geht es darum, ob mein Herz und mein Verstand voll und ganz bei der Sache sind. Nichts anderes ist es bei anderen Dingen.

  • Ich sehe immer wieder, das Spitzensportler nach ein paar Monaten aufhören.
  • Ich sehe immer wieder, das Rednerkarrieren nach 1-2 Jahren aufhören, weil sie nicht den Erfolg sehen.
  • Ein paar Leute haben aufgehört, weil sie nicht genug Zuschauer haben.

 

Natürlich haben die kurz vorher aufgehört, weil sie nicht daran geglaubt haben, das sie erfolgreich werden. Sie haben nicht an sich und ihr Projekt geglaubt. Und dann einfach aufhören ist nicht gerade sehr toll und schön.

Deshalb sage ich immer wieder. Es ist mir egal ob andere an dem Ziel aufgehört haben. Mein Glauben und mein Ziel ist es, das ich es schaffe. Mein Glauben im Kopf ist so fixiert darauf, das ich es schaffe.

Und wenn du diese Einstellung im Kopf hast, das du alles erreichen kannst und es willst, dann kannst du es auch erreichen, egal wer etwas negatives sagt.

Ich habe noch keinen scheitern gesehen, der nicht das Ziel und die positiven Glaubenssätze im Kopf hatte, das er es schaffen kann. Die meisten sehen nur die lange Fahrt, aber nicht, das sie kurz vorm Erfolg aufgehört haben.

 

 

Glaubenssätze umprogrammieren:

2. Keiner glaubt an mich !!

 

Fallen sehen GlaubenssätzeWeißt du, das es nicht daran liegt, das keiner an dich glaubt. Es ist dein falscher Umkreis und es sind die falschen Freunde, mit denen du dich umgeben musst.

Viele Wissenschaftler und viele Studien sagen immer und immer wieder das gleiche: Je mehr Freunde du in deinem Umkreis hast, die an dich glauben und je mehr gute Freunde du hast, desto erfolgreicher kannst du sein.

Denkst du wirklich das die großen Redner erfolgreich geworden sind, wenn die nur negative Menschen um sich herum gehabt hätten.

Sie haben sich wirklich nur diese Menschen in Ihr Leben geholt, die an sie geglaubt haben.

 

Negative Menschen ziehen dich runter und zerstören dein Traum:

Wenn ich jeden Tag nur erfahren muss, das ich es nicht schaffe, dann programmiert sich das auch mein Kopf. Dann bekomme ich auch negative Glaubenssätze, das ich es wirklich nicht schaffe.

Drehe ich es aber um und hole mir nur erfolgreiche Menschen in mein Leben, dann kann ich auch nur erfolgreich werden. Die 5 engsten Freunde in deinem Leben bestimmen auch deine Arbeit. Sie ziehen dich entweder herunter und kümmern sich darum, das du erfolgreich wirst.

 

erfolgreich Glaubenssätze

Wenn du Freunde hast, die nur negativ denken, dann schmeiß sie raus und hol dir positive Menschen in deinen Umkreis.

Nur dadurch kannst du auch positive Glaubenssätze über dich entwickeln und dadurch kräftig durchstarten.

 

 

Glaubenssätze umprogrammieren:

3. Ich habe es nicht verdient erfolgreich zu sein.

 

Das hast du von deinen Kindheitstagen schon mitbekommen, das Erfolg nichts positives ist. Wenn du erfolgreich bist und besser bist als alle anderen, dann willst du dich profilieren.

Du sollst dich aber in dieser heutigen Zeit “angeblich” nicht profilieren und keinen Erfolg haben. Ein Vorbild sollst du nicht sein, sondern mit dem Strom schwimmen.

Und das kommt wieder von denen, die mit dem Strom schwimmen und immer wieder zu dir sagen, das du nicht so groß auftreten sollst.

Stell dir aber mal folgendes vor. Wenn es in der Menschheit nur Leute gegeben hätte, die mit der Masse geschwommen wären, dann hätte es keine Vorbilder gegeben.

Dann hätte es keine Ideole gegeben und keine guten Redner. Dann wären alle gleich gewesen und dann wäre kein Wachstum möglich.

Jetzt stell dir doch mal die Frage:

  • warum du es nicht verdient hättest, erfolgreich zu sein.
  • warum du nicht ein Vorbild für andere sein könntest
  • ob du nicht derjenige sein könntest, der es geschafft hatte

 

Hast du diesen einen Traum, das du es erreichen möchtest. Hast du genau diesen Traum und kein anderer. Dann erfüll ihn dir, weil es sonst keiner macht.

 

 

Glaubenssätze umprogrammieren:

4. Ich schaffe das nicht !

 

Computer GlaubenssätzeGlaubst du das wirklich oder glaubt das nur jemand in deinem Freundeskreis. Die Ideen, die am meisten ausgelacht wurden, sind am Ende richtig erfolgreich gewesen. Schau dir mal Bill Gates an.

Hätte er auf seine Kritiker gehört und auf die Nörgler, die seine Glaubenssätze zerstören, dann wäre er heute nicht so erfolgreich gewesen. Dann würde die Welt ganz anders aussehen.

Hier sind ein paar Zitate von Wissenschaftler, die sich kräftig getäuscht haben bei Ihrer Einschätzung der Weltlage.

Schau es dir mal an und dann kannst du es dir selber beantworten, ob du deine negativen Glaubenssätze nicht umwandeln willst in positive !

 

  • “Ich denke, dass es weltweit einen Markt für vielleicht fünf Computer gibt”. Das prognostizierte Thomas Watson, Chairman von IBM, im Kriegsjahr 1943.

 

  • „Dieses Telefon hat zu viele Schwächen, als dass man es ernsthaft für die Kommunikation in Erwägung ziehen kann“. Internes Memo von Western Union aus dem Jahr 1876. Heute sind Smartphones das meistgenutzte IT-Gerät überhaupt

 

  • “Apple ist bereits tot” meinte Nathan Myhrvold, ehemaliger Microsoft-CTO im Jahr 1997.

 

  • “Es gibt keinen Grund, warum irgendjemand einen Computer in seinem Haus haben wollen würde.”Ken Olsen, Gründer der anerkannten Computerfirma Digital Equipment Corp., glaubte 1977, dass Computer nur für Unternehmen interessant sein würden.

 

  • “E-Mail ist ein Produkt, dass man absolut nicht verkaufen kann.”Der Unternehmensgründer und angesehene Programmierer Ian Sharp lag mit seiner Einschätzung 1979 daneben.

 

Und dann frag dich nie wieder, ob du es jemals schaffen würdest. Hätten diese Erfindungen jemals produzierrt und hergestellt werden sollen, wenn sie alle nicht daran geglaubt hätten.

 

Glaubenssätze umprogrammieren:

5. Schau auf deine Vergangenheit !

 

sinkende Vergangenheit GlaubenssätzeDie Vergangenheit ist vorbei. Egal wie oft jemand etwas zu dir gehabt hatte, die Vergangenheit ist vorbei.

Schluss aus vorbei.

Und das muss immer wieder in deinen Kopf und auch in deinen Körper. Egal ob du auf der Bühne gescheitert bist oder jemand etwas negatives gesagt hatte. Es ist vorbei.

Deine jetzigen Gedanken bestimmen jetzt dein Geschehen. Das heißt ganz konkret, das du alles erreichen kannst, was du möchtest, ohne zurück zu blicken.

Wenn du zurückschaust, wirst du negative Glaubenssätze noch mal herausfinden und im Kopf haben, die du gar nicht mehr wissen wolltest:

  • du warst bei dem Schulauftritt nicht perfekt und somit wird das nie wieder etwas mit dir
  • du hast den Jungen nicht richtig angesprochen, deshalb kannst du nie wieder jemanden ansprechen
  • deine Gedanken kreisen darum, ob du negative Dinge von deinen Eltern erfahren hattest

 

Das spielt jetzt in dieser Gegenwart gar keine Rolle. Natürlich kann das jemand zu dir gesagt haben, aber das waren in diesem Moment die Worte und Reaktionen. Aber das sollte jetzt nicht dein Weltbild sein.

Dein Weltbild sollte es sein, das du das schaffst, was du gerne schaffen möchtest. Und da ist es egal, wer etwas zu dir gesagt oder gemacht hatte. Das spielt keine Rolle mehr.

Die Vergangenheit ist vorbei. Die Gegenwart bestimmst du jetzt gerade und nicht deine Vergangenheit.

 

 

Glaubenssätze umprogrammieren:

6. Das Leben ist zu hart, um seinen Wünschen nachzugehen !

 

Glass und Brille GlaubenssätzeIch wüsste mal gerne, wer das gesagt hatte. Weil es absolut nicht stimmt. Ich gehe auch meinen Wünschen nach und ich weiß auch, das es nicht immer leicht ist.

Du hast genauso viel im Leben durchgemacht und dich auch manchmal gefragt, warum das jetzt so sein sollte, wie es passiert ist. Natürlich, aber warum sollte man jetzt aufgeben. Warum sollte man einfach aufgeben und nicht seinen Wünschen nachgehen.

Kannst du dich noch an das kleine Mädchen errinnern, von dem ich oben gesprochen habe. Wenn dieses Mädchen ihrer Berufung nachgegangen wäre und an sich geglaubt hätte, dann hätte sie so vel erreicht. Beruflich und Privat hätte sie in jedem ihrer Abschnitte so viel erreicht. Aber da sie ihre Wünsche immer weggeschoben hatte, konnte sie nicht ihrer Berufung nachgehen.

Vielleicht wäre es ein großer Schritt für sie gewesen, sich zu entscheiden, die Karriereleiter nach oben zu gehen. Aber am Ende hätte sie es auch erreicht.

Oder ihre Karriere als Rednerin. Es gäbe so viele Möglichkeiten, die sie erreicht und versucht hätte.

Aber sie hat den negativen Glaubenssätzen aufgessen, das man das Leben nur geradlinig machen sollte und nichts probieren sollte.

Was meinst du, wer das am Ende immer bereut. Diese Menschen, die im Rentenalter nicht probert haben und nicht an sich geglaubt hätten.

 

 

 

 

Glaubenssätze umprogrammieren:

7. Du kannst nicht erfolgreich werden !

 

1 Stein ist anders GlaubenssätzeDas kommt meistens nicht aus der Familie, sondern von guten Freunden, die dich runterdrücken wollen und dich nicht wachsen sehen wollen.

Die wollen nicht, das du Erfolg hast. Ihre eigene Philosphie ist es, dich klein zu halten und nicht wachsen zu sehen. Jedes mal, wenn du persönlich wächst, wirst du auch innerlich und äußerlich erfolgreicher. Du wächst aus dir heraus und kannst dich hevorheben.

Weißt du, wie oft ich das schon von anderen gehört habe, das sie doch auf den Boden bleiben sollen. Du kannst doch nicht einfach abheben und auf die Bühne gehen.

Wenn das jeder machen würde, dann würde es komisch aussehen. Also kann doch nicht jeder erfolgreich sein und als großer Speaker auf die Bühne gehen.

Weißt du eigentlich, das nicht alle großartig sprechen können und großartig auf der Bühne sind. Ich stimme dieser Aussage nur zu, weil ich schon grausame Vorträge gesehen habe.

Ich weiß, das es nicht jeder schafft, weil nicht alle die Handwerkszeuge eines erfolgreichen Redners anwenden. Der wer seine Zuschauer liebt und begeistern kann, der kann sie auch von sich begeistern. Und das gelingt halt nicht jeden.

 

Glaubenssätze umprogrammieren:

8. Bleib so, wie du bist, dann bist du perfekt !

 

Frau Uhren GlaubenssätzeDas ist eines der schlechtesten Phrasen, die man auf einer Glückwunschkarte finden kann. Wenn ich so etwas lesen muss, fühle ich mich gleich beleidigt.

Weil mich dann einige Personen und Freude auf dem Niveau lassen möchte, wo ich gerade bin. Ich möchte aber nicht so bleiben, wie ich gerade bin. Und du bestimmt auch nicht.

Ich möchte wachsen, jeden Tag besser werden und dadurch wieder innerlich wachsen. Wenn ich so bleibe, wie ich bin, ist das tödlich für mich.

Dann ist es der berühmte Status Quo, den jeder gute Redner vermeiden sollte. Deshalb solltest du gleich bei solchen Glückwunschkarten vorsichtig sein und sie gleich ganz schnell verstecken. Natürlich ist es angenehm, wenn eine Person so bleibt, wie sie gerade ist. Dann habe ich ein perfektes Bild von ihr und kann mich immer wieder an sie erinnern.

Aber was passiert, wenn du dich veränderst. Dann kommst du aus deiner Komfortzone raus und kannst wachsen. Du hast ein paar bessere Sprüche für die Bühne und auch mehr Pointen und Witze auf Lager. Deshalb solltest du nicht so bleiben, wie du bist !!!

 

Glaubenssätze umprogrammieren:

9. Ich bin zu alt, zu jung, zu dick, zu dünn ?

 

Frau sitzt in Ruhe GlaubenssätzeDiese Sätze hast du dir selber eingeredet. Das ist der Glaubenssatz, den du dir selber in deinen Kopf verankert hast, weil du gerade nicht anfangen willst.

Du willst zwar anfangen, aber anderseits hoffst du darauf, das du noch mehr Erfahrungen sammeln kannst. Oder das du noch ein paar Kilo abnehmen musst.

Du solltest dich nicht selber manipulieren und klein machen. Du bist niemals zu alt oder zu jung:

 

  • um 1000 Leute von dir auf der Bühne zu begeistern
  • eine perfekte Rede zu halten
  • um deinen Status Quo wegzuwerfen und dich selber zu übertreffen

 

Höre endlich auf, dich selber klein zu machen. Höre endlich auf damit, dich selber zu diffamieren, weil du noch nicht das Alter oder die Figur hast. Du siehst gerade wunderbar aus.

Du hast das Zeug dazu, viele Menschen von dir zu begeistern. Dazu musst du nicht an deiner Figur arbeiten, sondrn ganz alleine an deinem Wissen und dein Talent zum Sprühen bringen.

Ich habe schon 75 jährige gesehen, die auf der Bühne stehen, ich habe 100 jährige Singen gehört und ich habe 15 jährige gesehen, die auf einen Berg gewandert sind.

Du wirst für keine Herausforderung zu jung oder zu alt sein. Das ist alles deine Einstellung und diese Einstellung kann ich nicht mehr nachvollziehen. Vergiss es einfach und werde zu einer starken und selbstbewussten Persönlichkeit.

Schau nicht darauf, was dein Körper zu dir sagt oder deine negativen Glaubenssätze, mach einfach das, wozu du Lust und Laune hast.

 

Glaubenssätze umprogrammieren:

10. Ich werde meine Freunde verlieren ?

 

Ich hatte dir schon mal gesagt, das es nicht wichtig ist, wieviele Freunde du hast, sondern das du die richtiges hast. Darauf kommt es an.

Ich habe in meinem Leben auch schon viele Freunde gewinnen können und habe auch viele verloren. Dadurch weiß ich ganz genau, wer zu mir steht und auf wenn ich zählen kann und auf wen nicht.

Und das ist nur entscheidend auf der Welt. Auf wenn kannst du wirklich bauen und der sich auch unterstützen kann und wenn kannst du getrost wegfliegen lassen.

Ich brauche keinen, der mich immer im Stich lässt und der keinen Erfolg im Leben haben möchte. Ich brauche lieber einen, der richtig durchstartet und auch an sich wachsen möchte. So einen brauche ich.

Und dieses Vorgehen kann ich dir nur wärmstens empfehlen.

  • Denn du brauchst keine untreuen Menschen, sondern die richtigen
  • Du möchtest keine Freunde, die dich herunterziehen, sondern dich wachsen sehen wollen
  • Und als letztes brauchst du Freunde, die auch in Krisenzeiten zu dir stehen und an dich glauben

 

Und genau dann hast du auch positive Glaubenssätze und glaubst wieder an dich und deine Zukunft. Ansonsten kannst du getrost auf jeden verzichten, der nichts positives von dir möchte.

 

Glaubenssätze umprogrammieren:

11. schlechte Körperhaltung = schlechte Rhetorik = schlechte Ausstrahlung

 

Es ist und bleibt immer dieser 3-Klang. Jedesmal wenn du morgens dein Ding machst und in den Tag starten möchtest, begegnest du gleich wieder schlechten Gedanken. Du musst heute einen Berg an Aufgaben heute bewältigen, die Kinder in die Kita bringen und vielleicht deinen Job erfüllen.

Das alles kann und wird dir vielleicht Kraft rauben und deine Motivation ist im Keller. Aber wenn du stattdessen die Dinger des Tages mit einem Lächeln beginnst, was wird sich dann in deinem Leben und an dem Tag verändern.

 

  • deine ganze Einstellung und dein Gesichtsausdruck
  • du wirst deine positive Stimmung weitergeben
  • jede Aufgabe ist für dich kein Zwang mehr und du wirst Freude haben
  • du wirst einen aufrechten Gang haben

 

 

Ich kann immer weiter erzählen, mit den Dingen, die du an dem Tag an dir selber verbessern kannst und deine Mitmenschen anstecken kannst. Gehst du gleich mit einer guten Laune und Glaubenssätze, die dich motivieren aus dem Haus, dann kannst du auch andere anstecken und überzeugen.

 

Du musst dir einfach nur folgendes Beispiel im Kopf durchgehen:

 

  • Könntest du mich in deiner Rede überzeugen, wenn deine Laune selber im Keller ist.
  • Oder wenn du eine positive Ausstrahlung hast und mich direkt anlächelst !

 

Dein Körper gibt mir die Signale, ob du bereit bist für den Tag oder lieber noch weiter schlafen möchtest. Genauso gibt mir dein Körper durch deine Körperhaltung auch das Signal, ob du bereit bist, mit mir eine gute Kommunikation führen kannst. Das geht nur, wenn du dir am Anfang des Tages gleich viele positive Gedanken und Glaubenssätze durch den Kopf gehen lässt.

 

 

Das hängt alles miteinander zusammen, je mehr Motivation du hast und je mehr gute Laune du versprühst, desto erfolgreicher kann dein Tag werden. Wenn aber am Anfang des Tages gleich Angst hast und und alles verteufelst, dann kann der Teufel auch zurückschlagen über den Tag.

 

Also musst du dir gleich am Anfang des Tages merken:

Je besser ich den Tag beginne, desto freudiger kann ich meine Mitmenschen begegnen und mich besser verkaufen. Und darüber hinaus habe ich keine schlechten Gedanken, die mich stören !

Ich freue mich, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat.

 

Ein Kurs habe ich auch herausgebracht über Glaubenssätze, also wenn du weiterhin an dir arbeiten willst, dann schau mal hier nach !

 

Wenn du noch weitere tolle Informationen über die Rhetorik bekommen möchtest, dann trage dich in meinen Newsletter ein.

 

Ich wünsche dir bestmöglichen Erfolg. Mit kommunikativen Grüßen.

Dein Stephan Pinkwart

Präsentation Gelassenheit Perfekte Präsentation machen Freie Rede

 

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net

Stephan Pinkwart
 

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net