10 Mindsets, wie du deine Angst vorm Rampenlicht besiegen kannst !

 

 

Rampenlicht Licht“Das Rampenlicht ist nicht das Schlimmste. Das Schlimmste ist die Angst, zu versagen und damit als Depp zu gelten. Dies bleibt länger im Kopf, als normal auf die Bühne zu gehen.”

 

 

Die große Angst vor dem Scheitern.

Die große Angst davor, nie einen großartigen Auftritt zu machen.

Niemals das Selbstbewusst zu haben, eine große Show auf der Bühne zu machen.

Das kommt alles ins kollektive Verständnis, wenn man an das Rampenlicht denken muss.

An die vielen Lichter, die dann auf dich blicken und somit die ganze Aufmerksamkeit auf dich zieht.

Und weil ich vor vielen auch das gleiche Problem hatte, möchte ich dir gerne helfen.

Und aus meinen vielen Jahren auf der Bühne, mit vielen Präsentationen und freien Reden, kann ich dir genau sagen, was mir geholfen hatte.

Deshalb einfach meine Mindsets und Wege befolgen, dann hast du genauso viel Erfolg und genießt deinen Auftritt.

 

Rampenlicht – Warum kommt immer das mulmige Gefühl, wenn man daran denkt !

 

Die Angst davor hat viele Ursachen.

Es kommt aus der Kindheit und zieht sich dann direkt ins Erwachsenenalter. Wenn wir schon im Kindesalter die Erfahrung  gemacht haben, das wir scheitern werden, prägt sich das im Kopf ein.

Und je schlimmer unsere Glaubenssätze und unsere Erfahrungen uns prägen, desto unwahrscheinlicher werden wir ins große Rampenlicht gehen.

Ich mache niemanden einen Vorwurf, weil uns viele nur beschützen wollen:

  • die Familie
  • Freunde
  • andere Kinder
  • gute Bekannte

 

Jeder von denen hat uns eingeredet, das wir nicht begabt genug sind und andere besser im Rampenlicht stehen können. Und je weniger Erfolge wir sammeln und je weniger starke Persönlichkeit an unserer Seite stehen, die uns unterstützen, desto geringer ist unser Selbstwertgefühl.

Dann kommt die Spirale in die wir immer weiter hinein sinken, bis wir am Boden sind. Wenn wir dann nur das Wort “Auftritt” oder “Rampenlicht” hören, verkriechen wir uns in unseren imaginären Karton.

Hoffentlich sieht mich keiner. Hoffentlich bemerkt mich keiner, wenn ich gerade vor Angst zittere.

Mir ging es genauso und ich habe es durch sehr viel Übungen geschafft. Genau aus diesem Grund und weil es so viel Spaß macht, möchte ich dir gerne helfen.

Einfach ein tolles Leben auf der Bühne zu führen. Also fangen wir gleich an.

 

1.Mindset, wie du das Rampenlicht lieben wirst !

Nimm die Zuschauer in den Vordergrund !

 

Publikum RampenlichtDie meisten machen den Fehler und sehen sich als Blickfang. Die denken immer, das sie selber im Rampenlicht stehen. Das stimmt schon, aus deiner Perspektive.

Es schauen schließlich alle auf dich als Redner und Speaker. Aber dadurch, das du den Fokus direkt auf dich fokussierst, machst du dir selber Angst.

Aber nicht du als Speaker bist im Vordergrund, auch wenn man es so animmt, denn das Publikum ist es in dem Fall.

Warum ist es das Publikum:

  • Sie nehmen sich Zeit, dich zu sehen
  • Eventuell haben sie Geld für dich bezahlt, um dich zu sehen
  • Sie sitzen meistens auf unbequemen Sitzen und wollen gut unterhalten werden

 

Das sind die 3 Punkte, die dir schon mal zeigen, das du dem Publikum viel Wertschätzung entgegentreten musst. Denn die wollen in der Sekunden.

Und genau jetzt wird dein Lampenfieber in die Höhe treiben, weil du eine hohe Erwartungshaltung hast.

Da setzt du deinen Fokus vor dem Auftritt ganz anders an.

 

Wenn die Zuschauer schon wegen dir dort sitzen müssen, dann musst du auch folgendes machen:

  • dein Publikum eine perfekte Show anbieten
  • sie in dein Programm integrieren
  • deine Standpunkte mit rhetorischen Fragen verstärken
  • immer wieder sehr viel Aufmerksamkeit zukommen lassen

 

 

 

Dein Auftritt darf keine One-Man-Show werden

Die sogenannte One-Man-Show kann sehr Egoistisch und eingebildet wirken. Sie ist nicht dafür gedacht, die Leute immer wieder bei Laune zu halten, sondern eher deinen Ego-faktor zu erhöhen.

Ich meine damit speziell, das du mit deinem Publikum auf der Bühne Spaß haben musst. Du musst mit denen Spielen und Freude zeigen.

Stell dir mal vor, wenn jemand genauso langweilig spricht, wie dieser Redner.

Dieser Redner fällt direkt auf, weil er ohne viel Handbewegungen eine One-Man-Show macht. Er nimmt die Leute nicht mit und versucht auch gar nicht erst, eine starke Ausstrahlung zu zeigen.

Und genau das kann passieren, wen du das Publikum nicht mitnimmst. Du bist dann ein Alleinunterhalter, ohne viel Unterhaltung fürs Publikum.

Versuche das gleich in deinen Überlegungen zu überdenken und dadurch deinen Schatz (Zuschauer) in den Vordergrund zu ziehen.

 

 

2.Mindset, wie du das Rampenlicht lieben wirst !

Mache vor deinem Auftritt Sport !

 

Rennen RampenlichtDas klingt vielleicht ein wenig paradox. Warum soll ich meinen Adrenalinspiegel und mein Blutdruck erhöhen, wenn er sowieso schon oben ist.

Und genau dieser Widerspruch hilft in der Praxis sehr gut. Dein Körper sendet beim Sport (eine halbe Stunde Joggen) eine Menge Glückshormone aus. Diese Glückshormone sind dafür verantwortlich, das wir nach dem Sport viel mehr Glück und weniger Unzufriedenheit spüren.

Wenn du einen Leistungssportler siehst, wirst du sehen, das er nach seinem Lauf gar keine schlechten Magenverstimmungen hat. Auch keine Angst oder sonstigen Dinge, die ihn belasten könnten.

Er fühlt sich einfach nur Happy und glücklich. Und das kann ich dir nur empfehlen, wenn du dich entscheidest, auf die Bühne zu gehen. Alleine dadurch kannst du auch deinen Kopf frei machen.

Der Kopf und dein Gehirn sind ein Hochleitungscomputer. Wenn du also mal frische Luft durchfegen lässt und deinen Körper richtig auspowerst, wird er gleich viel besser laufen:

  • Dein Gehirn wird effektiver laufen
  • Beim joggen wirst du Glückshormone ausschütten
  • Dein Stresspegel für deine angebliche “Angst” wird nicht mehr vorhanden sein.
  • Deine Gehirnzellen werden auch viel klarer ausgebildet sein

 

Also mache vor jedem Auftritt, wenn du merkst, das du nervös bist, einfach mal folgendes:

  • Gehe 30 Minuten joggen (alternativ mal 2 Minuten sehr schnell rennen)
  • Versuche dich gezielt zu dehnen und auch Hüftsprünge zu machen

 

Dadurch kannst du dich gezielt auspowern und dein Kopf ist wieder frei für deinen Erfolg.

 

3.Mindset, wie du das Rampenlicht lieben wirst !

Kleine Erfolge feiern !

 

Kleine Schritte RampenlichtAuch wenn es kleine Erfolge sind auf dem Weg zu einem großen Speaker, auch die solltest du immer zu schätzen wissen.

Bei mir war es immer so, das ich den langen Weg gesehen habe, aber die kurzen Erfolge nicht genießen konnte. Dadurch bin ich auch immer demotiviert gewesen. Ich war mir nie im Klaren, das es schon einen Erfolg ist, wenn ich vor einer kleinen Gruppe frei sprechen kann.

Das es ein Erfolg ist, wenn ich mehrere Videos präsentiert habe und anderen gezeigt habe, wo sie sich verbessern können.

Es gibt so viele Erfolge, die wir unbewusst kaum wahrnehmen, aber trotzdem genießen sollten. Immer wieder wollen wir von einem zum anderen Tag erfolgreich werden. Aber das geht nicht einfach so über Nacht.

Immer wieder gibt es Rückschläge und kleine Niederlagen. Immer wieder müssen wir noch mal aufstehen, weil etwas nicht ganz funktioniert hatte.

Aber das gehört zum Leben dazu. Und genau aus diesem Grund bin ich immer Stolz darauf, wo ich gerade stehe und wie viel ich schon erreicht habe. Natürlich geht es immer noch besser.

 

Bei meinem letzten Auftritt hatte ich:

  • vielleicht einen kleinen Sprachfehler
  • in einigen Momenten eine falsche Körperhaltung
  • auch in einigen Sekunden zu schnell gesprochen

 

Das alles ist nicht perfekt, aber du solltest nicht auf deine Fehler achten. Immer wieder solltest du schauen, wie großartig du im Moment bist und daraus lernen.

 

Nicht in die Vergangenheit schauen, sondern in die Zukunft blicken:

  • Was kannst du konkret jetzt verbessern und welche Fehler kannst du vermeiden.
  • Mit welchem Instrument kannst du nächstes Mal das Publikum besser begeistern
  • Wo stehe ich heute und wo kann ich bei dieser Entwicklung dann in 5 Jahren stehen

 

 

4.Mindset, wie du das Rampenlicht lieben wirst !

Nimm dir andere als Vorbilder !

 

Businessfrau RampenlichtWas gibt es besseres als Vorbilder und starke Persönlichkeiten. Auch solche Speaker habe ich auch und ich schaue mir auch oft ein paar gute Vorträge an.

Wie kann ich etwas an mir verbessern und wie kann ich meinen Vortrag verbessern? Jeder ist individuell und macht seine Vorträge auf seine Bedürfnisse. Und immer kommt es darauf an, diese Vorbilder anzuschauen und daraus zu lernen.

Und kommt nicht immer darauf an, das du jemanden 100 prozentig kopieren und nachmachen solltest. Eine Kopie möchte keiner sehen. Dies würden die Zuschauer sofort erkennen und dich dafür abstrafen. Wichtiger ist es, deinen Stil zu finden, aber bewährte Dinge auf dich zu übertragen.

Und das hilft ungemein gegen die Angst vorm Rampenlicht. Wenn ich genau sehen kann, wie andere das machen, dann möchte ich es gleich auf mich kopieren.

 

Das wäre doch möglich, wenn die andere Person das auch hinbekommen hat. Und was passiert dann im Menschen:

  • Wir wollen auch so werden, wie das große Vorbild
  • Der Jagdinstinkt ist geweckt, weil man selber seine Qualitäten zeigen möchte
  • Deine rhetorische Sprachgewandtheit und Rhetorik verbessert sich

 

Und das passiert, indem wir unsere Vorbilder im Fernsehen und in verschiedensten Kanälen anschauen. Dadurch können wir selber uns weiterentwickeln und werden nicht stehen bleiben.

 

 

5.Mindset, wie du das Rampenlicht lieben wirst !

Das Publikum will nur das positive !

 

Zuschauer sind erfreut RampenlichtDie meisten haben Angst, das Ihnen etwas Schlimmes passiert. Wenn der Auftritt schlecht läuft, dann wird es Buh-Rufe geben und von der Bühne getragen werden.

Deshalb wollen die meisten es erst gar nicht ausprobieren und in den Genuss des Auftrittes kommen. Und schon machst du einen fatalen Fehler, denn in 99 Prozent aller Fälle wird nichts passieren.

 

Alles was du dir vorstellst in deinen Kopf, sind nur Gedanken. Sie haben mit der Realität überhaupt nichts zu tun. Egal wie schlecht du dir deinen Auftritt vorstellst und egal wie grausam es sein wird, es wird niemals so kommen.

Und ich kann dir noch eins sagen. Das Publikum will nicht, das du scheiterst. Sie will nur deinen Erfolg und mehr nicht. Stell dir doch mal vor, dass du selber einen Speaker auf der Bühne siehst, der grausam ist und nicht richtig in Schwung kommt.

Du würdest dich doch schämen und würdest dich auch nicht wohlfühlen. Die Zuschauer sind auch emotional mit dem Speaker verbunden. Egal wie schlecht der Sprecher ist, auf die Zuschauer wird die schlechte Stimmung übertragen.

Also mach dir keine negativen Gedanken, das irgendetwas schiefgehen kann und das Publikum dich hasst!

 

Also merke dir:

  • Das Publikum will nur das Beste !
  • Kein Zuschauer möchte, das du scheiterst !
  • Sie wollen ihre wertvolle Lebenszeit nicht für einen schlechten Auftritt verbrauchen !

 

 

 

6.Mindset, wie du das Rampenlicht lieben wirst !

Du bist der einzigste, der sich traut !

 

Ich konnte immer wieder an den Blicken meiner Zuschauer folgendes lesen. “Nur gut, das er auf der Bühne ist, ich kann nicht so gut sprechen und unterhalten.”

Smiley Rampenlicht

Alleine diese Emotionen und Gedanken konnte ich einfangen. Es ist schon erstaunlich, das 95 Prozent selber nicht vorne stehen wollen, aber es immer wieder welche gibt, die einen Auftritt kritisieren.

Deshalb kannst du dich glücklich schätzen, wenn du es selber machst. Du bist eine wunderbare Person, wenn du etwas zu sagen hast und es gerne machst. Wenn es so viele geben würde, die vorne stehen, würde es weniger Kritiker geben.

Weil die Kritiker selber nicht wissen, wie das Gefühl und die Emotionen sind, wenn du vor 50 oder 500 Leuten stehst und etwas präsentierst. Wenn du es aber schaffst, dann hast du einen kleinen und zeitgleich große Schritt für deine Weiterentwicklung gemacht.

Das Ziel ist es, dir klarzumachen, das du zu den wenigsten Personen zählst, die sich getraut haben, ins Rampenlicht zu gehen. Du hast dich getraut, eine geile Performance abzuliefern.

Und genau das zählt. Du wächst über dich hinaus und das solltest du immer feiern. Wenn die meisten noch reden, was sie alles erreichen wollen, machst du deinen Auftritt im Rampenlicht mit sehr viel Freude.

 

 

7.Mindset, wie du das Rampenlicht lieben wirst !

Welchen Glaubenssatz hast du über dich selber !

 

Wie ich schon oben erwähnt habe, haben die meisten einen negativen Glaubenssatz aus ihrer Kindheit und ihren Familienkreis.

  • Du wirst das nicht schaffen
  • Du bist du klein, zu dick, zu dünn
  • Die anderen sind besser dazu geeignet
  • Der aus der anderen Klasse kann es halt besser

 

Mädchen RampenlichtWas macht das mit dir als Person ? Du wirst in deiner Persönlichkeit runtergestuft. Dein Selbstwertgefühl ist im Keller. Kein Erfolg für dich und keine Anerkennung, weil es andere gibt, die können es besser.

Aber woher sollen andere wissen, das du es nicht schaffst. Woher will deine Familie es wissen, wozu du in der Lage bist? Sie wollen dich zwar beschützen, aber das geht gehörig nach hinten los.

Dadurch das dich andere versuchen zu beschützen, wirst du in deiner Ehre und Würde abgewertet. Deine Talente werden nicht gefördert, sondern klein gemacht.

Und je öfter ich das zu jemanden sage, desto kleiner wird er.

Deshalb brauchst du andere Glaubenssätze und bessere, die dich im Leben voranbringen. Wo du gleich am frühen Morgen aufstehst und mit Freude auf andere Menschen zugehst. Oder einen perfekten Vortrag halten.

 

Die richtigen Glaubenssätze für deinen Erfolg:

  • Du bist einzigartig
  • Dein Erfolg steht nichts im Weg
  • Nur du kannst dir deine eigenen Grenzen setzen, die es nicht gibt
  • Die anderen wollen nicht, das du erfolgreich bist
  • Willst du erfolgreich werden auf der Bühne, dann kannst du es auch erreichen
  • Nur du kannst dir ein Limit setzen und kein anderer
  • Wenn du etwas sagen möchtest, dann mach es aus Leidenschaft
  • Wer will über dich und deine Träume entscheiden
  • Mach aus deiner Sprache eine Inspiration für andere

 

Wenn du dir diese Glaubenssätze immer und immer wieder durchliest, wirst du zu einer anderen Person werden. Du wirst mit Freude und mehr Mut an Dinge rangehen. Ein Feuer wird in dir entfachen.

 

 

8.Mindset, wie du das Rampenlicht lieben wirst !

Was kannst du für deine Entwicklung mitnehmen !

 

Gehirnaktivitäten RampenlichtEs wird keine Präsentation oder Rede geben, wo du nicht irgendetwas für dich mitnehmen kannst. Alles ist eine Entwicklung und ein Vorankommen in deinem jetzigen Zustand.

Ich hatte schon gesagt, dass du niemals stehen bleiben kannst. Jeden Tag wäschst du mit deinen Aufgaben und das brauchen nur kleine Dinge zu sein. Und so ist es auch in der Rhetorik und dem Auftritt.

Es gibt keinen Auftritt mit viel Rampenlicht, der nicht wichtig ist. Das gibt es nicht. Immer ein Mehrwert sollte dabei raus springen und sehr viel Nutzen für dich und deine Zuschauer.

Wenn du es nicht dafür machst, wirst du auch ganz schnell in der Versenkung als Redner sein.

Wenn ich etwas vorbereiten muss und auf die Bühne muss, ist das wichtigste:

  • Was kann ich für meine Zuschauer als Mehrwert geben
  • Wie kann ich mich von meinen letzten Auftritt verbessern
  • Welche Fehler will ich diesmal vermeiden
  • Wo kann ich es besser machen, als mit Rampenlicht und vielen Zuschauern

 

Das sind meine 4-W`s. Das gleiche sollte auch für dich gelten. Was ist für dich wichtig und wie möchtest du wachsen. Und was sollten die Zuschauer von dir mitnehmen als ausgezeichneter Redner.

 

 

9.Mindset, wie du das Rampenlicht lieben wirst !

Bist du gerade glücklich und kannst es weitergeben ?

 

Die meisten beklagen jeden Tag Sorgen und Nöte. Und ich habe auch viele Aufgaben und Probleme, aber mir macht es Spaß, was ich mache. Und mir macht es auch Spaß, auf die Bühne zu gehen und ins grelle Rampenlicht.

Ich bin nicht dafür geboren, aber ich weiß, das ich andere zum Lachen bringen kann und mich weiterentwickeln kann. Es ist nicht so, das alles einfach ist. Aber wenn alles einfach wäre, könnte es jeder machen.

Ich möchte es jeden beibringen und jedem zeigen, das es schön ist, ein erfolgreicher Redner zu sein.

 

Aber dazu gehört es auch, das du glücklich dabei bist und mit viel Spaß machst:

  • Willst du deinen Zuschauern ein Glänzen in die Augen zaubern
  • Sollen sie einen Mehrwert aus der Veranstaltung mitnehmen
  • Ist es dir wichtig, das du dabei auch noch Spaß hast
  • Und dein Selbstbewusstsein soll in die Höhe steigen

 

Dann kannst du auch das Glück an andere weitergeben. Wenn du aber immer schlecht gelaunt bist und dich über jeden kleinen Fehler aufregst, dann kannst du nicht großartig werden.

 

 

10.Mindset, wie du das Rampenlicht lieben wirst !

Mach es einfach !

 

Traum leben RampenlichtAuch wenn es so klar und deutlich klingt, den meisten fehlt es einfach an Mut. Ich habe dir gerade sehr viele Tipps und Wege mitgegeben und jetzt liegt es ganz alleine an dir.

Wie möchtest du vorankommen, wenn du jetzt und gleich sofort startest ?

Ich weiß, das dein Kokon sehr schön und warm ist und du nicht raus möchtest. Das kann ich vollkommen verstehen. Aber was ist das für ein Stillstand, wenn du es nicht schaffst, ins große Rampenlicht und damit auf die große Bühne zu gehen. Was willst du dann im Leben erreichen?

Es ist nicht so, das dir alles zugeflogen kommt. Es ist nicht so, das dir der Erfolg zu den Füßen gelegt wird.

 

Du musst jeden Tag an dir arbeiten, damit du ein hervorragender Speaker wirst !

Schau mal in die Natur. Jede Pflanze wächst da und das jeden Tag nur ein Stückchen. Aber es hört niemals auf. Und so ist es auch bei uns Menschen.

Wenn du mal aufhörst, an dir zu arbeiten und besser zu werden, wird ein anderer dich überholen. Dann ist dein Konkurrent schneller auf der Bühne und hat sein Lampenfieber bekämpft.

Also worauf wartest du noch. Steh einfach für deinen Erfolg und bleibe niemals da stehen, wo du gerade bist.

Erst wenn du selber zurückschauen kannst auf deine Vergangenheit und dir sagen kannst:

 

“Ja ich bin heute so weit, das ich meine Persönlichkeit von vor 1 Jahr nicht mehr zurückhaben möchte.”

 

Dann hast du einen großen Erfolg !!!

 

 

Ich freue mich, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. Wenn du noch weitere tolle Informationen über die Rhetorik bekommen möchtest, dann trage dich in meinen Newsletter ein.

Ich wünsche dir bestmöglichen Erfolg. Mit kommunikativen Grüßen.

Dein Stephan Pinkwart

Publikum begeistern   Gelassenheit   Perfekte Präsentation machen   Leidenschaft  Freie Rede

 

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net

Stephan Pinkwart
 

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net