Eine einfache Handlungsanweisung, warum Perfektionismus schädlich ist !

 

Perfektionismus ist schlecht“Perfektionismus führt zur krankhaften Handlung, alles richtig zu machen. Das wird dir aber niemals gelingen. Erst wenn du begreifst, dass du Fehler machen musst, wirst du mehr geschätzt !” Erst dadurch, das man perfekt ist, wird die eigentliche Person nicht mehr wachsen.”

 

 

 

Jeder will perfekt sein. Jeder will einen perfekten Vortrag vor 100 Leuten halten. Keiner will sich mit kleinen Fehlern blamieren.

Aber ich muss dir eins gestehen. Es wird niemals einen perfekten Vortrag geben.

Kein Redner bekommt eine Rede gemeistert, wo er keine kleinen Schachtelsätze verwendet oder sich mal verspricht.

Löse dich von der Denkweise, dass du immer perfekt sein musst. Das würde dich nur innerlich foltern. Du kannst dann nicht mehr klar denken und schaust auf jeden kleinsten Fehler.

Ich möchte dir in diesem Beitrag helfen, nicht perfekt zu sein und das als Prädikat zu nehmen.

Weil Perfektionismus dir mehr schadet, als es dir jemals nützlich sein wird.

 

 

Perfektionismus – Warum streben wir alle nach dem perfekten !

 

Perfektionismus und die Gabe, immer alles nach der Norm zu machen, steckt in unseren Köpfen drin.

Wer will sich schon gerne blamieren. Auf welcher Kamera soll dein Fehler gezeigt werden, das dein Gesicht bei einem Versprecher gezeigt wird.

Aber alleine diese Haltung und das Streben nach dem perfekten macht dich unklarer und nervöser. Es entwickelt sich  in deinem Kopf eine Schere, das du nur perfekt sein muss.

Dazu hat Rene Borbonus ein tolles Video bei GedankenTanken gemacht.

Schau dir mal dieses Video an, wo er genau erklärt, warum Perfektionismus keinen Redner perfekt macht.

Hier erklärt er dir ganz genau, warum 100 Prozent Zustimmung von den Zuschauern nicht 100 Prozent Perfektionismus voraussetzt.

 

 

Wie du Perfektionismus ablegen kannst !

1. Du darfst dich nicht selber foltern !

 

Fesseln bei VortragStell dir vor, das du mental unter den Zwang lebst, alles perfekt zu machen. Du fühlst dich richtig gefangen davon, jeden Satz perfekt zu machen.

Keiner soll merken, das du einen Fehler machst und somit angreifbar bist. Deine Persönlichkeit soll nicht darunter leiden, dass du nicht perfekt bist.

Jeder soll dich als perfekten Redner sehen.

Dadurch begibst du dich in imaginäre Fesseln, wo du nicht mehr rauskommst.

Du machst dich selber kaputt und willst erst raus, wenn du perfekt bist. Aber damit folterst du dich selber. Du willst einen perfekten Eindruck von dir machen, ohne den kleinsten Fehler.

Merkst du eigentlich, dass du dir damit selber schadest? Du begibst dich selber eine Gefangenschaft, in die du gar nicht rein möchtest.

 

Befreie dich von den Fesseln

 

Von den Fesseln befreienDu hast es selber von Rene Borbonus schon gehört. Keiner ist perfekt und er auch nicht. Deshalb begibt er sich selber nicht in Geiselhaft.

Sein Selbstbewusstsein geht auch nicht in den Keller, wenn er ein Konjunktiv oder einen falschen Satz verwendet hat. Er macht einfach weiter, als wäre nie etwas gewesen.

Und das macht einen souveränen und starken Redner aus. Er begibt sich nicht in Gefangenschaft und befreit sich erst, wenn er 100 Prozent perfekt ist.

Natürlich lernt er seinen Text in-und auswendig. Ein Laufauftritt ist etwas ganz anderes und da passieren auch mal kleine Dinge, die unvorhergesehen sind.

Textpassagen und Wörter fallen einem ein, die man vorher gar nicht geübt hatte. Das macht alles die individuelle Rede und Vortrag aus. Dadurch wird er einzigartig.

Und Einzigartigkeit hat Fehler.

Mach dir weniger Gedanken und mach dich nicht selber klein. Und befreie dich von deinen negativen Gedanken, das du erst bei 100 Prozent auf die Bühne gehen kannst.

 

 

Wie du Perfektionismus ablegen kannst !

2. Akzeptieren, das andere besser sind !

 

Der 2.grobe Fehler, ist das Konkurrenzdenken. Immer willst du besser sein als die anderen, deshalb erlaubst du dir selber keine eigenen Fehler.

Natürlich willst du nicht als die Person dastehen, die weniger Zustimmung bekommen hat vom Publikum als die Konkurrenz.

Aber macht dich dieses Konkurrenzdenken wirklich glücklicher. Macht es dich wirklich Selbstbewusster, wenn du immer auf andere schaust ?

Stärkst du deine Individualität oder willst du jemanden nachmachen?

Die meisten wollen selber ein Perfektionismus erreichen, sodass keiner an Ihnen vorbeikommt. Alles, was sie anfangen, wollen sie so gut machen, das sie der Fachmann auf ihrem Gebiet sind.

 

Deshalb mein Tipp an dich:

Konkurrenz PerfektionismusWarum solltest du so werden wie die andere Person. Dann wirst du eine billige Kopie und das verachtet das Publikum. Besser ist es, selber besser zu werden.

Ich habe auch Leute, die zu mir aufschauen und so werden möchten wie ich. Und dann gibt es Personen, die ich selber gut und großartig finde.

Und Akzeptiere endlich, das andere besser sind als du. Dafür haben sie an anderen Stellen wieder ihre Schwächen und da bist du wieder besser.

Wir Menschen denken immer nur, das wir es anderen beweisen müssen und besser sein müssen.

 

Der eigentliche Standard ist unsere eigene Person.

  • Bist du in den letzten Monaten in deiner Entwicklung weiter gekommen !
  • Hast du mehrmals an deinen Text geübt und bist dadurch besser geworden !

 

Nur wer jeden Tag besser wird, muss nicht perfekt sein. Er wird unweigerlich immer daran arbeiten, das er nahezu perfekt ist. Aber diese Person wird auch Fehler machen, die völlig normal sind.

 

Wie du Perfektionismus ablegen kannst !

3. Selbstüberschätzung wird dir schaden !

 

Feedback KritikunfähigkeitJeder der von sich behauptet, das er perfekt ist, ist auch kritikunfähig. Diese Person ist und bleibt in seiner Komfortzone. Er wird sich nicht mehr weiterentwickeln, weil er schon alles weiß.

Ich kenne selber viele aus meinem Bekanntenkreis, von denen ich mich verabschiedet habe.

Diese Personen denken selber, das sie alles wissen über Sprache, Kommunikation oder Rhetorik. Denen kannst du so viele Denkanstöße oder neue Informationen geben, diese werden einfach ignoriert.

Und das ist nicht nur schädlich, es kann und wird auch dein Untergang als guter Redner sein.

Du wirst niemals alles wissen. Du kannst niemals überall erfolgreich sein und alles Wissen auf der Welt in deinem Kopf haben.

Wer das behauptet, hat zu viel Selbstüberschätzung und wird von anderen nicht mehr wahrgenommen. Also denk nicht, das du in einer Sache so perfekt bist, das dir keiner mehr was sagen darf.

Genau dann wird es dein Untergang sein.

 

Ich mache immer folgendes:

  • Mir neue Videos anzuschauen, um neue Ideen zu bekommen
  • auch neue Bücher zu kaufen, um mein eigenes Wissen zu erweitern
  • Bei neuen Ideen immer zu überprüfen, ob ich es für mich verwenden kann

 

Man wird niemals Perfektionismus für eine Sache bekommen. Es heißt immer, das ich mich selber bilden muss und neue Ideen in meine Seminare einfließen lasse.

Weil das Publikum immer neues von dir bekommen möchte. Ob es neue Informationen oder neue Denkweisen sind. Also musst du auch selber besser werden !

Das ist die klare Schlussfolgerung !

 

 

 

Wie du Perfektionismus ablegen kannst !

4. Wie siehst du dich selber !

 

Wenn du selber in den Spiegel schaust, sehe ich eine Person, die attraktiv ist. Ich sehe eine Person, die eine lange Vergangenheit hat und viel gelernt hatte.

Auch ich bin eine Person, die in der Vergangenheit viele Fehler gemacht habe. Aber das macht meine Person aus. Heute bin ich erfahrener Redner. Heute weiß ich, wie ich Menschen begeistern kann.

Deshalb waren einige Auftritte und Vorträge nicht perfekt. Aber trotzdem bist du heute besser geworden als damals. Ich werde aus meinen Fehlern immer wieder lernen und mich immer wieder verbessern !

 

Was ich gerade mit dir gemacht habe:

person perfektionismusDas was ich dir gerade gesagt habe ist Demut. Demut vor dir selber und deiner Leistung. Auch mal zu  einem gesunden Verstand zu kommen und nicht immer alles perfekt zu machen.

Sobald du denkst, dass du diesen Auftritt gut machst, dann ist das vollkommen in Ordnung. Sobald du aber diese Denkweise und den Glaubenssatz hast, das du alles perfekt machst, dann wirst du überheblich.

Ich gehe zwar dann mit einer breiten Brust in das Seminar, aber werde tiefer sinken und fühle mich gekränkt, wenn ich Fehler gemacht habe.

Deshalb schaue ich mit mehr Demut und Leichtigkeit auf mich und meine Person.

Da ich vorher schon weiß, dass ich nicht perfekt sein werde und sein möchte, habe ich auch weniger negative Gedanken.

Mache ich mir selber die Gedanken, dass ich in jeder Sekunde eine perfekte Ausstrahlung haben muss, dann bin ich auch zu verkrampft.

 

Sprich dir diese Worte in deinen Kopf:

 

Diese Sätze, die ich dir oben gegeben habe, wird dein Unterbewusstsein und deine Ausstrahlung auf andere Menschen verändern.

Es ist zu vergleichen mit starken Power-Sätzen. Je härter und stärker du an dich glaubst, desto mehr wirst du stärker und selbstbewusster indem, was du machst.

 

 

Wie du Perfektionismus ablegen kannst !

5. Warum willst du danach streben !

 

Jeder will immer größer und besser werden. Jeder will danach streben, perfekt zu sein und es anderen zu zeigen. Das liegt auch in der Natur des Menschen.

 

Aber das eigentliche Motto darf ich nicht lauten:

Ich will der Beste im meinem Fach sein und Perfektionismus sollte mein 2. Vorname sein.

 

Da klingt es viel besser, wenn du sagst:

immer höher und weiterMeine Absicht ist es, jeden Tag besser zu werden, um nicht stehen zu bleiben. Ich will an meinen Herausforderungen wachsen und damit anderen helfen.

 

Sobald du von deinem Thron runterkommst, wirst du dich auch innerlich besser fühlen. Perfektionismus ist nicht dafür da, andere auszustechen und der Beste auf dem Markt zu sein.

Du sollst besser sein, als du gestern warst.

 

Die meisten Leute, die ich nach der Absicht frage, sagen mir immer folgendes:

  • Perfektionismus in meinem Vortrag ist mein Wunsch, damit ich der Beste auf dem Markt bin
  • Jeder soll denken, das er es nicht mit mir anlegen sollte
  • Ich habe so eine starke Ausstrahlung, das ich andere Konkurrenten überscheine

 

Das ist alles löblich und vollkommen in Ordnung. Aber wo definierst du es, das es Perfekt bist. Welche klare Definition hast du davon. Wann hast du dein Ziel erreicht.

Und dann kommt meistens ein großes Fragezeichen auf in den Köpfen. Es wird niemals einen Zeitpunkt geben !

Das Gleiche siehst du auch im Wald. Schau dir mal die Bäume an. Auch diese Bäume wachsen immer höher und werden schöner und besser.

Und was passiert, wenn diese Bäume denken, dass sie fertig sind. Genau dann sterben sie ab, weil Wachstum zum Leben dazugehört.

Ich strebe persönlich danach, mein Publikum immer wieder neu zu begeistern. Ich strebe danach, mir neue Sachen auszudenken und damit andere glücklich zu machen.

Also was ist dein Ziel und deine Absicht ?

 

 

Wie du Perfektionismus ablegen kannst !

6. Leidenschaft schlägt Perfektionismus !

 

leidenschaft

Du hast schon mehr erfolgreiche Redner gesehen, die mit Leidenschaft sprechen woran liegt das. Weil ich das Publikum ernst nehme.

Ich weiß ganz genau, welche Wünsche und Erwartungen meine Zuschauer haben. Ich habe vorher analysiert, was sie benötigen und brauchen und kann darauf aufbauen.

Und wenn ich das vorher genau weiß, brauche ich nicht perfekt zu sein. Denn ich habe genau recherchiert, welche Personengruppe da ist und kann daher das Publikum besser unterhalten.

Ein zielgenauerer Vortrag ist in dem Fall möglich und ich kann auch gute rhetorische Tricks verwenden:

 

Genau das macht einen guten Redner aus und nicht, das er keine Fehler in seinen Vortrag hat. Ich will einen Redner, der mir sein Thema mit Herzblut rüber bringt und nicht langweilig ist.

Und das sollte auch dein Motto sein. Das du dein Publikum gerne hast und es aus Überzeugung machst. Und das fehlt vielen guten Rednern, die ihr Publikum beglücken möchten.

 

 

Wie du Perfektionismus ablegen kannst !

7. Analysiere dich selber und verbessere dich !

 

Analysieren PerfektionismusHast du dich gut präsentiert, heißt es immer wieder “Nach dem Auftritt ist vor dem Auftritt.” Die perfekten Leute wollen und brauchen sich nicht zu verbessern.

Sie wollen auch ihre eigenen Fehler nicht sehen, weil sie denken, das sie keine haben.

Und dadurch wird man überheblich und wird nicht besser.

Genau aus diesem Grund solltest du lieber deinen Mut zusammennehmen und deine eigene Performance verbessern.

Was bringt dir das, was Zuschauer über dich denken, aber du selber nicht gut findest. Du kannst noch so viele Kritiken und Feedback bekommen, wenn du es selber nicht gut findest.

Oder es ist umgedreht, das du nur schlechtes Feedback bekommst, du dich aber super findest.

Bei beiden Dingen hast du ein klares Problem !

 

Nimm deinen ganzen Mut zusammen und schaue dich selber an:

  • Was fandest du gut, wo du deine Rede vorm Spiegel vorbereitet hast
  • Hast du es deinen Freunden präsentiert, was kannst du noch verbessern
  • War dein großer Auftritt schon vor 2 Tagen, wie fandest du es persönlich.

 

Das alles macht dich stärker. Das alles lässt dich wachsen. Und auch wenn du denkst, dass du alles perfekt gemacht hast.

Genau dann würde ich den Auftritt 3 mal anschauen, weil du dann die Ergebnisse siehst, dass auch du Fehler machst.

Also nimm deinen Mut zusammen und arbeite jeden Tag kontinuierlich daran, besser zu werden. Aber nicht perfekt !

Ich freue mich, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. Wenn du noch weitere tolle Informationen über die Rhetorik bekommen möchtest, dann trage dich in meinen Newsletter ein.

Ich wünsche dir bestmöglichen Erfolg. Mit kommunikativen Grüßen.

Dein Stephan Pinkwart

Selbstvertrauen   Versprecher  roten Faden nicht verlieren   Selbstbewusstsein stärken    Generalprobe

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net

Stephan Pinkwart
 

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net