Die 5 Profi-Mindsets, um deine Zweifel vor deinem großen Auftritt zu beseitigen !

 

Zweifel Treppe“Jeder hat Zweifel, man muss nur wissen, welcher von deinen Gedanken es verhindert. Nur wenn du es ergründen kannst, dann wirst du auch erfolgreich.”

 

 

 

Jeder ist davon betroffen. Diese Zweifel über sich selber.

Aber wieso kommen immer diese Bedenken und dieses geringe Selbstbewusstsein.

Obwohl man lange geübt hat und endlich durchstarten will auf der Bühne, kommt immer diese Angst zu scheitern.

Und selbst Profis und großartige Redner sind nicht davor geschützt, wenn es um die eigenen Fähigkeiten geht.

 

Ich habe auch noch an einigen Tagen im Monat immer wieder Zweifel an einigen Dingen:

  • Klappt das so, wie ich es mir wünsche
  • Wird das auch so kommen und ist die ganze Technik da, um durchzustarten
  • Reicht mein Vortrag aus, um das Publikum in jeder Sekunde zu begeistern.

 

Dieses Monster kommt immer wieder hoch und versucht meine Gedanken ins Negative zu lenken. Mit der Zeit habe ich viele Methoden kennengelernt, um es kleinzubekommen.

Um einfach erfolgreich durchzustarten und nicht an das Negative zu denken.

Deshalb benötigst du jetzt einen Stift und Zettel, damit du dir alles abschreiben kannst.

 

Zweifel – Woher haben wir diese Angst, es nicht zu schaffen !

 

Stell dir mal vor, dass du überhaupt keine Angst mehr vor irgendetwas hast. Alles könntest du mit Leichtigkeit erfüllen.

Vor nichts und niemand würdest du Angst haben. Nichts und niemand könnte dich aufhalten. Das wäre, als würdest du unaufhaltsam sein.

Dir wäre es völlig egal, wie und was richtig funktioniert, weil du dir in jeder Sekunde sehr sicher bist.

Im ersten Moment erst mal nicht schlecht, würdest du denken. Was wäre aber, wenn du keine Angst vor etwas hättest:

  • Du würdest zu überheblich wirken, weil du dir zu sicher wärst
  • Kein negatives Feedback und keine Kommentare würde dich aufhalten
  • Selbst wenn du gegen die Wand läufst, würdest du es nicht erkennen

 

Wenn du keine Zweifel und somit eine Reflexion hast, wie du etwas machst, dann wirst du auch komplett scheitern. Dir muss dein Kopf immer wieder verdeutlichen und dich fragen, ob du auf dem richtigen Weg bist.

In den meisten Fällen wird dir dein Herz auch sagen, das du deine freie Rede etwas anders bauen müsstest. Und oft kommen dann bessere Ideen und deine Zweifel gehen dann wieder.

Also sind Zweifel erst mal nicht schlecht, du musst aber wissen, ob es berechtigt ist. Und daraus kannst du dann bestimmen, ob du dir dann Angst machen solltest.

 

 

1.Mindset, um deine Zweifel wegzuwischen

Vergleichst du dich immer mit anderen !

 

Mann unter Wasser ZweifelDenkst du auch immer, das die anderen selbstsicher und mutiger auf der Bühne sind. Das ihr Auftritt und ihr Programm einfach viel besser sind.

Dadurch bauen wir unsere Zweifel immer weiter auf und unsere Persönlichkeit wird darunter leiden. Aber warum haben wir überhaupt das Bild, das andere besser sind als wir selber.

Das entstammt aus deinen Glaubenssätzen, das du nicht so viel kannst als die anderen. Und je mehr es sich in deinen Kopf verankert, desto schlimmer wird es. Genau da will ich jetzt ansetzen.

 

Sind dir diese Sätze auch immer bekannt:

  • Mein Konkurrent hat einen besseren Vortrag gehalten
  • Wie soll ich genauso gut sein wie der andere
  • Ich als kleiner Redner soll die anderen gerade von mir begeistern
  • Warum nehme ich mir raus, andere Leute zu begeistern

Dann gehörst du zu den Club von 100.000 anderen schüchternen Personen, die sich nicht an sich glauben.

Die Ursache für das Ganze ist einfach. Du möchtest andere von deinem Projekt richtig begeistern, aber du vergleichst dich immer mit anderen. Und genau das ist Falsch.

Wie kann ich mich mit einem Vortrag vergleichen, denn man überhaupt nicht vergleichen kann.

 

 

Äpfel mit Birnen vergleichen

 

Du kannst niemals einen Apfel und eine Birne vergleichen, weil sie so unterschiedlich sind. Dein Glaubenssatz im Kopf sagt dir immer wieder, dass du es trotzdem machen solltest.

Stell dir doch mal eine Birne vor, die zum Apfel sagt, dass sie genauso gut ist. Das kann gar nicht passieren. Sie sind schon weitem zu erkennen, dass sie völlig unterschiedlich sind. Den Unterschied siehst du nicht nur im Inneren (Gefühle, Gedanken), sondern auch von Außen.

Also warum möchtest du dich immer vergleichen. Genau aus welchem Grund möchtest du deinen Vortrag halten, der ganz andere Prioritäten hat. Der ganz andere Inhalte hat und die Leute auf eine andere Art begeistern und mitnehmen kann.

 

Also lass solche Spielchen, mit den Vergleichen und dem besseren Vortrag. Das wirst du niemals haben. Nicht bei den Menschen (die vielleicht schöner sind) als auch bei deinen Präsentationen. Niemals ist eteas gleich und genau das solltest du auch in deinen Kopf rein bekommen.

Du wirst immer einen einzigartigen Vortrag halten, denn kein andere so gut machen kann wie du (mit der entsprechen Emotion, Vortragsweise, Stimme, Betonung)

Also schaue nicht auf andere, sondern nur auf dich und mache dienen Vortrag zu deinem Vortrag.

 

 

2.Mindset, um deine Zweifel wegzuwischen

Siehst du nur deine Schwächen !

 

Superhero ZweifelJeder siehst nur seine Schwächen und geht darauf direkt ein. Es ist auch sehr einfach, immer nur zu schauen, wo man nicht gut ist, aber nicht schaut, wo man einfach sehr gut ist.

Das ist nicht nur bei der Rhetorik so (kleiner Sprachfehler, Ähm…) sondern auch im Alltag so (bin ich zu dick, zu klein,…)

Überall sehen wir nur, wo wir vielleicht Schwächen haben und wollen sie auch unbewusst verstecken. Dadurch machen wir unseren Fokus auf die Dinge, die vielleicht nicht gut sind, aber nicht auf unsere Stärken.

Aber unsere Stärken machen uns als Menschen aus und nicht das, was wir eventuell nicht können. Wir können einige Dinge nicht, aber das heißt überhaupt nicht, das wir einzigartig sein können und nicht leidenschaftlich reden können.

Und wenn wir uns stattdessen immer nur darauf fokussieren, das wir viele Stärken haben (z.b. eine Rede schreiben oder andere gut überzeugen können) dann können wir die Schwächen eher verstecken. Und dadurch kannst du deine Zweifel in deiner Person wieder senken. Es geht einzig und allein darum, deine Stärken zu zeigen und deine Schwächen kleinzuhalten.

Die interessieren keinen und genauso solltest du es auch so handhaben.

 

 

3.Mindset, um deine Zweifel in der Rhetorik wegzuwischen

Mache dir deine Erfolge sichtbar !

 

Schreibst du dir deine Erfolge auch immer auf, wenn du etwas Großartiges gemacht hattest ? Wenn nein, ist es eine gute Methode, um dein Selbstbewusstsein nach oben zu schießen.

Keiner mag es so gerne, ein Tagebuch zu führen. Genau aus diesem Grund schreibst du lieber ein Erfolgsbuch mit solchen Dingen, die du besser kannst als andere.

Am Anfang wird das erst mal schwierig sein, denn du wirst schnell in dein eigenes Muster zurückkehren.

Die ersten Sätze, die in deinen Kopf schwirren, sind die negativen Dinge.

  • “Was kann ich positives über mich erzählen.”
  • “Wo soll ich denn anfangen.”

 

Erfolgsbuch Zweifel

Und genau da möchte ich ansetzen. Ich möchte dich direkt abholen aus dieser schlechten Laune und dir wirklich von ganzem Herzen empfehlen, es auszuprobieren.

Wie du an diesem Bild sehen kannst, gibt es so viele Dinge, die du aufschreiben kannst. Wichtig ist es:

  • jeden Tag 5 Erfolge aufzuschreiben, die dich als Mensch einzigartig machen
  • immer wieder daran zu denken, das du so viele kommunikative Dinge kannst
  • deine Erfolge auch zu feiern und dich zu schätzen wissen

Dadurch bekommst du ein unglaublich starkes Selbstvertrauen und eine starke Ausstrahlung. Dadurch das du direkt schwarz auf weiß, deine Erfolge siehst, desto klarer sind deine positiven Werte.

 

 

4.Mindset, um deine Zweifel in der Rhetorik wegzuwischen

Hast du selber eine starke Ausstrahlung !

 

Donald Trump ZweifelDie meisten, die schüchtern sind und nicht an sich glauben, haben auch eine schwache Körperhaltung. Auch zeigen sich diese Personen nicht so gerne in der Öffentlichkeit. Und das geht so weit, das sie sich nicht trauen, auch mal eine gute Präsentation zu halten.

Wenn du aber nur in deinem Kokon lebst und niemals mutig wirst, kannst du auch kein spannendes Leben mit tollen Menschen bekommen. Die Welt liegt nicht in deinen Selbstzweifel. Genau aus diesem Grund musst du dich auch mehr zeigen.

Und das heißt auch:

  • eine positive Ausstrahlung zu haben und immer ein Lächeln auf den Mund zu haben
  • eine starke Körperhaltung zu besitzen mit einem geraden Rücken
  • der Kopf muss positiv denken und darf keine negativen Sachen haben
  • kein Gedanke soll dafür verschwendet werden, das du ängstlich bist

 

Hast du schon mal einen Profisportler gesehen, der nicht an sich geglaubt hatte. Der nervös auf andere Personen zugegangen sind. Oder großartige Redner, die nicht an sich geglaubt haben. Wenn das jemand gemacht hatte, dann wurde er auch in der Öffentlichkeit nicht ernst genommen.

Starke Persönlichkeit (ob als Redner oder Sportler) strahlen eine Persönlichkeit aus und besitzen immer ein Lächeln. Das ist auch ein Faktor, mit dem man Menschen fangen kann. Aus diesem Grund gibt es 5 wichtige Dinge für eine starke Persönlichkeit, die du haben sollst:

  1. starke Körperhaltung
  2. Lächeln
  3. Begeisterungsfähigkeit
  4. Positive Gedanken über sich selber
  5. Ein professionelles Erscheinungsbild

 

Mit diesen 5 Punkten hast du überall Erfolg und kannst sofort eine starke Ausstrahlung bekommen. Und deine Selbstzweifel verschwinden sehr schnell !

 

 

5.Mindset, um deine Zweifel in der Rhetorik wegzuwischen

Warum willst du es machen “Dein Warum ?”

 

Fragezeichen ZweifelWenn du kein Warum hinter deiner Rede hast, dann wird es auch nichts. Du musst für dich selber schon ganz genau wissen, warum du etwas machen möchtest. Es bringt nichts, einfach zu sagen, dass du es machen MUSST.

Hast du diese Aussage in deinen Kopf drin, wirst du niemals erfolgreich sein. Du wirst niemals ein großartiger Redner und Speaker werden. Wenn du etwas mit Gewalt oder unter Druck machen musst, wird es auch kein guter Vortrag.

Also musst du schon ein “Warum” dahinter aufzeigen. Die Zweifel über dich und deine Person kommen auch dadurch, dass du ein Mindset hast, das du etwas machen musst.

Das stimmt überhaupt nicht. Du musst gar nichts machen und das befreit dich ungemein in deinem Kopf und in deinen Gedanken.

Wieso möchte ich auf die Bühne, das muss deine Frage sein. Du musst dir einen ganz genauen Plan machen, was du den Leuten beibringen möchtest und was dir helfen soll in deiner Entwicklung.

 

Ich habe hier ein paar Beispiele für dich, um es dir näher zu bringen:

  • Mein Ziel ist es, Menschen von meinem Vortrag zu inspirieren
  • Ich möchte mein Publikum zum Träumen bringen
  • Meine Zuschauer sollen von mir die Macht der Rhetorik kennenlernen
  • Ich will persönlich über mich hinauswachsen und mein Lampenfieber bekämpfen

 

Nichts anderes werde ich akzeptieren. Wenn du nicht einen bestimmten Punkt hast, wo du dahinter stehst, dann hast du sehr viele Selbstzweifel und Angst vor deinem Auftritt.

Erst wenn du eine Wunschvorstellung für dich und/oder dem Publikum hast, kannst du auch mehr Erfolg haben.

Und genau das hilft dir und deiner Persönlichkeit !!!

 

Ich freue mich, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. Wenn du noch weitere tolle Informationen bekommen möchtest, dann trage dich in meinen Newsletter ein oder kaufe meinen Rhetorik-Kurs.

Ich wünsche dir bestmöglichen Erfolg. Mit kommunikativen Grüßen.

Dein Stephan Pinkwart

Lampenfieber überwinden    Freie Rede halten     Starke Körperhaltung     Starkes Erscheinungsbild

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net

Stephan Pinkwart
 

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net