Die 13 hilfreichsten Wege, wie du deine Redeangst überwinden kannst und somit Erfolg hast !

 

Redeangst hat jeder. Es kommt aber immer darauf an, ob du damit umgehen kannst und was du dagegen machen kannst. Alles kann man abtrainieren, auch die Redeangst.

 

Hallo mein Freund,

dir geht es doch genauso wie viele andere auch.

Du bist nervös und hast Angst, auf der Bühne zu stehen.

Es schauen dir 100 bis 1000 Leute zu und davor zittern dir alleine schon die Hände, wenn du daran denkst.

Auch wenn du den Vortrag perfekt vorbereitet hattest, hast du große Angst zu scheitern und dich bis auf die Knochen zu blamieren.

Aber ich möchte dir gerne helfen. Ich habe das genauso durchgemacht wie du. Ich hatte selber jahrelang Angst, auf der großen Bühne zu stehen und etwas vorzuzeigen.

An den Beispielen kannst du sehen, was es alles für Möglichkeiten gibt.

  • Ob es das Referat war, was ich vor 30 anderen Mitschülern vortragen sollte.
  • Der Bühnenauftritt vor 100 geladenen Gästen, den ich mit anderen einstudiert habe.
  • Die Kabarettveranstaltung vor 80 Leuten, die ich mit anderen gemeistert habe

 

Immer war die große Nervosität und die Angst davor, groß zu scheitern. Das alles musste ich immer wieder durchleben und möchte dir nicht nur davon erzählen. Ich will dir auch die besten Wege mitgeben, was du am besten dagegen machen kannst.

 

Redeangst – Was ist das überhaupt ?

 

Angst vor der BühneJeder hat sie und keiner ist davor geschützt. Aber was macht die Redeangst überhaupt aus.Wenn du nur an das Wort “Auftritt” denkst und vor vielen Leuten stehen musst, das bereitet dir schon große Angst.

Es ist einfach die große und bitterliche Angst, sich zu blamieren und lächerlich zu machen. In den meisten Fällen hilft da nur der Rückzug in das gemütliche Bett und zu hoffen, das es von alleine weg geht.

Du erkennst dich bestimmt wieder. Weißt du auch warum. Weil ich genauso gedacht habe, wie du. Ich hatte mich zwar immer vorbereitet, aber vortragen wollte ich auf gar keinen Fall. Denn die Scham und die Angst war viel zu groß.

Aber mit der Zeit habe ich eine sehr starke Selbstsicherheit bekommen, weil ich sehr oft auf dem Boden war. Ich musste sehr viele Täler durchlaufen und habe mich oft unter meinem Kissen versteckt, weil ich Angst hatte, wenn der Vorhang aufgeht.

Das alles möchte ich dir ersparen, weil ich nicht nur weiß, wie du dich persönlich fühlst. Ich kann dir auch die besten Wege geben, die garantiert helfen. Also fangen wir gleich an.

 

1.Weg, um deine Redeangst überwinden zu können –

Hat nicht jeder Angst, also bin ich nicht der einzigste ?

 

Geist Redeangst

Die Vorstellung, das du der einzige bist, der Angst hat, ist völlig falsch. Schau dich doch mal in deinem Umkreis um. Jeder hat vor irgendetwas Angst. Und bei mir war es so, das 30 Prozent der Mitschüler selber keine Lust hatten, vorne einen Vortrag halten wollten. Da war auf einmal die Motivation ganz klein. 

Du kannst dich doch selber mal fragen, warum die meisten lieber hinten sitzen wollen. Das hat schon seinen Grund. Das sind meistens diejenigen, die nicht so schnell drankommen wollen. Die können erst mal die Auftritte von den anderen ansehen und sich dort etwas abschauen.

Schon clever gemacht. Jemand anderes hat vielleicht Angst, wenn du ganz locker und leicht den hohen Turm besteigst und die schöne Aussicht bestaunst. Oder in einen Fahrstuhl steigst, wo bei vielen anderen wieder die Füße klappern.

An diesen Beispielen kannst du sehen, dass jeder vor etwas Angst hat.

  • Du brauchst dich davor nicht zu schämen !
  • Deine Mitschüler haben genauso großen Respekt und Angst, wo du nur mit den Schultern zuckst !
  • Du musst dich selber nicht damit herunterziehen, weil es nur dein Selbstbewusstsein absenken lässt

 

Deshalb ist alleine die Vorstellung völlig falsch, dass nur du Angst hast. Ein Großteil deiner Mitschüler hat genauso Angst und deshalb kannst du dich in deiner Person schon etwas größer machen.

 

2.Weg, um deine Redeangst überwinden zu können –

Stehe dazu, das du Angst hast und sprich dir positive Dinge zu !

 

Mann steht in der Sonne Redeangst

Ich hatte dir gerade schon gesagt, das du selber genauso viel Angst hast, wie die anderen. Aber das macht überhaupt nichts.

Das was mich am meisten stört und mich auch damals geplagt hatte:

Ich habe es selber versucht zu verheimlichen. Meine Angst war zu groß, das ich es anderen erzählen wollte und war immer sehr klein in meiner Person. Was dazu führte, das mich immer andere gefragt hatten, was mit mir los ist oder ich einfach traurig unter meiner Bettdecke lag.

Das darfst du niemals machen, weil du dich damit weiterhin isolierst und keinen an dich heranlässt. Und dann beginnt die Teufelsspirale. Je tiefer du in dich selber versinkst, desto unwahrscheinlicher lässt du jemanden an dich heran und dadurch bekommst du immer mehr Angst.

Und dann wird alles noch schlimmer. Also versuche es gleich zu durchbrechen und dir selber zu sagen, das du Angst hast.

  • “Ich habe Redeangst, aber ich stehe dazu.”
  • “Ich bin so perfekt wie ich bin und bin stolz auf mich !”
  • “Viele Leute schätzen meine Leistung und darüber bin ich stolz.”

 

Je öfter du das zu dir selber sagst und das vor dem Spiegel, wird sich deine Stimmung sehr stark erhöhen. Alleine diese Worte können aus dir einen selbstbewussten Menschen machen. Und selbstbewusste Menschen stehen immer zu ihren Fehlern.

Selbstbewusste Personen, die nicht zu ihren Fehler stehen, sind zu sehr eingebildet und treiben zu sehr in die Selbstüberschätzung. Und das kann sehr schlimme Folgen haben. Also mach dich nicht kleiner, sondern sprich dir immer wieder positive Dinge zu.

 

3.Weg, um deine Redeangst überwinden zu können –

Deine beste Vorbereitung !

 

Rede schreiben RedeangstNichts geht über eine gute Vorbereitung. Du kannst noch so sehr deine Redeangst bekämpfen, wenn du nicht daran übst, wie du deinen Vortrag machst.

Deshalb musst du dir einen strukturierten Plan machen und genau wissen, was du wann erzählen möchtest. Ich bin auch schon mal gescheitert, weil meinen Text nicht konnte. Ich stand zwar sehr selbstbewusst da, aber ich mir ist der Text nicht eingefallen. Und zugleich hatte ich auch mehrere Versprecher, die mir natürlich den Auftritt komplett versaut hatten.

Und deshalb musst du einen klaren Fahrplan haben und genau wissen, wann du etwas sagen möchtest. Deshalb gehe ich mit dir, das Auswendig lernen konkret durch.

 

3.1. Vorbereitung: Lass dich von niemanden ablegen, während du deinen Vortrag zu Hause schreibst !

 

Person denkt nach Redeangst

Du hast doch bestimmt auch dein Handy, was alle paar Minuten eine Nachricht anzeigt. Und immer wieder versucht dich jemand bei dir zu Hause abzulenken:

  • ein bestimmter Anruf von einem guten Freund
  • die andauernden SMS und WhatsApp -Nachrichten
  • die neuen Nachrichten von Facebook oder Twitter

Egal wie schön das ist, aber damit kannst du dich nicht perfekt vorbereiten und damit deinen perfekten Vortrag halten.

Deine Umgebung sollte frei sein von jeglichen Geräuschen und andauernden Ablenkungen. Deshalb mache ich es immer so, wenn ich einen Vortrag oder eine Rede schreiben darf.

  • Mein Handy wird ausgeschaltet
  • Ich stelle mir ein paar gesunde Möhren/Äpfel auf den Tisch
  • Die anderen Ablenkungen werden konsequent ausgemacht

Das wissen auch meine ganzen Freunde und Verwandten. Wenn ich etwas Dringendes sagen möchte, schreibe ich es mir an die Seite und schiebe das wieder unter meinen Laptop, damit ich es nicht wieder sehen kann.

 

 

3.2. Vorbereitung: Zerteile deinen Vortrag in kleine Schritte, dann geht es besser !

Natürlich schaffst du es nicht im Ansatz, alles auf einmal zu lernen. Das würde selbst ein Profi nicht schaffen.

Deshalb ist es sehr wichtig, das du dir deinen Vortrag, immer wieder unterteilst.

  • Wie fange ich bei meinem Vortrag an
  • Wie kann ich mein Publikum überzeugen von mir
  • An welcher Stelle kann ich gute Pointen setzen und damit mein Publikum zum Nachdenken bringen

 

Diese verschiedenen Schritte, die du aufgeschrieben hattest, die musste immer wieder, der Reihe nach üben. Es bringt nichts, es auf der Hau-Ruck-Methode zu lernen und dann die Hälfte zu vergessen.

Kontinuierliches und ständiges Lernen kann dich weiter bringen und wird von deinem Kopf eher belohnt, als alles zusammen.

 

 

3.3. Vorbereitung: Notizzettel immer wieder verstreuen und darauf aufbauen

 

Notizzettel RedenangstWenn du die Oberbegriffe schon kannst und dazu schon etwas sagen kannst, dann musst du es nur noch kontinuierlich lernen. Die Redeangst kommt ja davon, das man Angst hat, etwas zu vergessen.

Dies kann man mit kleinen Notizzetteln bei dir zu Hause vorbeugen. Also musst du die Schlagwörter und besonderen Punkte aus deinem Vortrag auf kleine Notizzettel schreiben.

Und dann verteilst du die in deiner ganzen Wohnung. Einen an deinen Kühlschrank, einen anderen an dein WC oder vielleicht an den Schreibtisch.

Immer wenn du dran vorbeigehst, muss es in deinem Kopf sofort anfangen mit rattern und dir muss sofort einfallen, was du zu diesem einen Thema sagen möchtest.

 

 

3.4. Vorbereitung: Nimm dich selber auf, mit der Kamera und sprich vorm Spiegel !

 

Kamera aufnehmen RedeangstAuch wenn ich es nicht sehr gerne geliebt habe, aber es ist eine sehr gute Methode seinen Vortrag zu üben und seine Redeangst zu mindern. Indem man sich selber mit der Kamera aufnimmt.

Es wird am Anfang komisch aussehen und du wirst dich im ersten Moment vielleicht schämen. Aber du wirst immer mutiger sein, weil du dich selber verbessern möchtest.

Du kannst dich nicht so vor der Kamera sehen wollen. Also setzt du alle Räder in Bewegung, das du einen tollen Vortrag vor der Kamera hinlegst und dich selber gerne sehen möchtest.

Auch wenn das eine große Überwindung kostet und der am Anfang der Mut fehlt. Aber ich kann dir aus vollsten Herzen nur dazu raten, es auszuprobieren. Es macht unheimlich viel Spaß, wenn man den Mut überwunden hatte.

 

3.5. Vorbereitung Mach zwischen deinen Lernphasen auch mal Pausen

 

Keiner hat gesagt, das du alles auf einmal lernen sollst und das wäre auch zu viel verlangt. Ich hatte dir oben schon geschrieben, das dein Gehirn kleine Abschnitte sehr liebt.

Das heißt aber auch:Frau steht auf dem Balkon Redeangst

  • das du alle paar Stunden mal auf den Balkon gehst und frische Luft schnappst
  • ein paar Minuten um den Block läufst, um dich selber zu entspannen
  • vielleicht deiner Lieblingsbeschäftigung nachgehst, die du täglich machst.

 

Dies solltest du mindestens 20-30 Minuten machen, damit dein Kopf auch mal wieder frische Luft bekommt und sich mal ausspannen kann. Es bringt dir überhaupt nichts, wenn du stundenlang übst und versuchst bis in die Nacht alles zu studieren.

Irgendwann schaltet sich dein Gehirn ab und du kannst es nicht mehr verarbeiten. Egal wie viel du gerade lernst und studierst. Irgendwann ist auch im Kopf Schluss. Deshalb mache ein paar Pausen und versuche dir bewusst zu werden, das dein Körper Erholung nötig hat.

 

3.6. Vorbereitung Versuche die gleichen Sachen anzuziehen, wie beim Vortrag !

 

Redeangst neue KlamottenDadurch, das ich mich aufgenommen habe und die Redeangst abbauen möchte, muss ich mich auch genauso kleiden. Das heißt, wenn du eine schwarze Hose und dein rotes T-shirt bei deinem Vortrag tragen willst, dann solltest du dich auch so vorm Spiegel und vor der Kamera präsentieren.

  • Es bringt ja nichts, wenn du zu Hause normale Klamotten trägst, aber auf der Bühne dann in feinen Smoking.
  • Oder irgendwelche Gegenstände trägst, aber beim Auftritt nicht vorhanden sind

 

Das alles macht dich unruhig und nicht selbstsicher. Dein Kopf kann sich nicht auf deinen Vortrag konzentrieren, weil du nicht die Person bist, die du vor der Kamera warst. Und auch deine Übungen hast du nicht in dem gleichen Outfit gemacht. Dadurch wirst du nervös und bekommst Lampenfieber.

Du fühlst dich also nicht mehr als die Person, wo du trainiert hattest. Deshalb solltest du so etwas vermeiden und lieber das gleiche anziehen, wie du auch bei deinen Übungen getragen hattest.

 

3.7. Vorbereitung: Mentale Bilder

 

mentale Bilder Kamera RedeangstUm deine Redeangst noch kleiner zu machen, musst du dir deinen Vortrag visuell vorstellen. Dies kannst du am besten in einer ruhigen Ecke, wo du völlig ungestört bist.

Du suchst dir einen ruhigen Platz aus, wo du nur für dich alleine bist und machst das mentale Training.

Dazu nimmst du dir eine Decke oder eine andere schöne Unterlage, wo du dich persönlich sehr wohlfühlst. Es sollte dazu führen, das du nur für dich alleine bist und dich vollkommen entspannen kannst.

Du setzt dich einer eine ruhige und gelassene Sitzposition und beginnst mit deiner Vorstellung von deinem Vortrag.

Folgendes stellst du dir gerade vor:

 

  • Wie du gerade auf die Bühne kommst und deine ersten Worte sprichst
  • Danach schaust du zum Publikum und fängst sie mit deinen ersten Worten direkt ein
  • Ein paar besondere Momente fängst du ein und versuchst deinen Vortrag immer wieder im geistigen Auge durchzugehen
  • Deine ersten Argumente versuchst du klar und deutlich rüber zubringen
  • Die Zuschauer schauen gespannt auf dich und deine Leistung
  • Dir entgeht kein Blick und du bekommst sofort überall Bestätigung durch Blickkontakte
  • Deine Witze zündeln und alle sind begeistern und sind gut gelaunt
  • Am Ende versuchst du noch einen guten Abschluss zu finden

 

Diese Reihenfolge gehst du in deinem geistigen Auge durch und befolgst jeden Schritt. Du stellst dir jeden kleinsten Moment vor und spürst die gute Laune von den Leute.

Wenn du diese Übung jeden Tag machst, kannst du nur Erfolg haben und deine Redeangst löst sich in Luft auf.

Hier geht es zum vollständigen Artikel, von den Mentalen Bildern !!!

 

Schlussfolgerung zu den genannten Tipps fürs Auswendig lernen

  • nicht ablenken lassen durch WhatsApp oder Twitter
  • immer in kleinen Schritten lernen und üben
  • Notizzettel in der Wohnung verstreuen
  • mit der Kamera aufnehmen und dich selber korrigieren
  • mach beim Lernen immer wieder kleine Pausen und versuche dich zu regenerieren
  • die gleichen Sachen anzuziehen gibt dir ein besseres Gefühl
  • mit den mentalen Bildern, dir deinen Vortrag visuell vorstellen

 

 

4.Weg, um deine Redeangst überwinden zu können –

Versuche dich mit einem paar Freunden zu unterhalten

 

Ich habe schon oft in mehreren Beiträgen geschrieben, das es sinnlos ist, wenn du vor deinem Vortrag noch mal dein Buch durchliest oder dein Manuskript studierst.

Es wird dich nicht mehr weiterbringen. Eher passiert das Gegenteil und du wirst viel unruhiger. Dein Wahrnehmung sagt dir, das du eventuell irgendetwas nicht perfekt kannst und musst deshalb noch mal nachlesen musst. Und dadurch gehst du deine Gedanken nich mal im Kopf durch.

 

Nicht machen, sonst wird es schief gehen:

Und du wirst immer unruhiger…und die Zeit rennt.. und du versuchst deine Worte im Kopf zu finden… und am Ende bist du hilflos und verlassen. Und schon bist du innerlich aufgelöst.

Du willst zwar das Beste, aber du machst die Situation nur noch schlimmer. In dieser Situation würdest du deine Redeangst nur noch verschlimmern.

 

Redeangst Leute unterhalten sichBesser ist es, wie ich schon in der Überschrift gesagt habe:

  • Versuche mit den Leuten um dich herum zu sprechen und über etwas anderes zu reden (Fußball, Bekanntschaften)
  • Nimm dein Handy und ruf jemanden an, wo du noch etwas wissen möchtest (Wie war das mit der einen und anderen Freundin u.s.w.)

Es kommt mir nicht darauf an, was du konkret sagen möchtest mit einer anderen Person. Es geht nur darum, das du deinen Körper komplett runterbringst und auf andere Gedanken bringst. Dies machst du durch soziale Kontakte und tolle Gespräche.

 

5.Weg, um deine Redeangst überwinden zu können –

Bewegung ist gut für Körper und Geist

 

Du kannst dir sicher denken, warum ich jetzt auf dieses Thema komme. Alleine, wenn du vor deinem Vortrag ein bisschen Joggen gehst, wirst du sehr viele Glücksmomente ausschütten.

Jogging RedeangstEs ist das Melatonin, was in deinem Kopf dafür sorgt, das du nur noch gut gelaunt bist und deinen ganzen Stress vergisst.

Also musst du konsequent und ohne Überlegung deine Jogginghose nehme und dich einfach mal für 5-10 Minuten an die frische Luft begeben. Sofort Schuhe an, ohne lange zu überlegen.

Je länger du überlegst, desto wahrscheinlicher wird es, das du es nicht machen wirst. Und schon wirst du wieder  Selbstzweifel bekommen. Das wird weder deinem Selbstbewusstsein, noch deinem Charakter guttun.

Deshalb mache diese Übung vor jedem Vortrag, Auftritt oder Präsentation. Sobald du 10 Minuten gejoggt bist:

  • wirst du zufriedener und glücklicher sein, als je zuvor
  • dein Lampenfieber verkleinert haben
  • mit viel Tatendrang an deinen perfekten Vortrag gehen

 

Diese ganzen Sachen kannst du für deinen Vortrag nutzen, weil du dann tiefen entspannt bist und keine Redeangst mehr haben musst. Alleine, weil du so viele Glückshormone in deinen Körper gesammelt hast.

6.Weg, um deine Redeangst überwinden zu können –

Was möchtest du mit deiner Rede bewirken ?

 

Vortrag ohne Redeangst

Viele gehen rein in einen Vortrag und haben keine besonderen Ziele und Bedürfnisse. Natürlich sind die meisten Schulauftritte oder auch Vorträge vor dem Chef und den Kollegen langweilig.

Und wenn du das auch mit dieser Emotion vorbringst und völlig langweilig erzählst, dann wirst du auch schnell hinfallen. Die Angst vor einer Rede ist es auch, wenn du nicht konkret weißt, was du aussagen möchtest.

Wenn du vor deinem Chef und anderen Vorgesetzten reden musst, kannst du dir folgende Ziele setzen:

 

  • mein Anspruch ist es, mich so hervor zustellen, das ich eine höhere Position bekomme
  • ich möchte meine neue Idee vorstellen und das zum Erfolg bringen
  • die Präsentation soll dazu dienen, das ich selber besser werde und zugleich meine Persönlichkeit stärken kann

 

Es kann so viele Möglichkeiten geben. Einerseits die persönliche Weiterbildung oder auch das berufliche Weiterkommen. Du möchtest 100 Prozent geben, also heißt es auch, deine Vision und dein Ziel vor Augen zu haben.

Ohne eine Vision im Kopf wird jeder Vortrag eine Lachnummer. Wenn du gut überzeugen willst, dann musst du auch von dir und deiner Idee überzeugt sein. Also schreibe dir deinen Traum/Vision ganz oben auf dein Manuskript.

Wenn du einen Traum hast, dann hast du auch keine Redeangst !!!

7.Weg, um deine Redeangst überwinden zu können –

Was machen andere Redner besser als ich !

 

Du kannst dir entweder von deinen Kollegen Inspiration holen lassen oder du schaust dir andere Vortragsredner an. Überall kannst du dir Leute anschauen, die schon da sind, wo du hin möchtest.

Schau dir große Politiker an, welche Kommunikation diese Redner benutzen.

Mein Leitspruch ist immer:

Der Autor ohne Redeangst“Abschauen und Spicken sollte man machen, aber man sollte seine persönliche Note mit rein nehmen. Das heißt klipp und klar, das du als eigenständige Person auf der Bühne stehen solltest. Aber du kannst gerne das positive von anderen übernehmen.”

 

Denn solltest du dir raus schreiben, einrahmen und immer wieder durchlesen. Die meisten trauen sich nicht, irgendetwas abzukupfern, weil sie zum als ein Double abgestempelt werden. Aber selbst die großen Firmen und Autobauer haben ihren eigenen Markenkern und haben das Beste von anderen kopiert.

Du kannst dir sicher vorstellen, das ein Auto ohne 4 Räder und ohne Lenkrad nicht fährt. So ist das auch bei der Rede. Ohne einen anständigen Anfang bei einem Vortrag und viel Körpersprache, ist die Rede schon Tod, bevor sie angefangen hatte.

Deshalb habe ich dir hier viele Videos von guten Redner eingefügt und wie man gut debattiert. Dazu habe ich dir geschrieben, wie man einen guten Anfang findet und damit begeistert. Und das solltest du auch für dich verwenden.

Nur so kannst du ein großer Rhetoriker werden.

 

8.Weg, um deine Redeangst überwinden zu können –

Dein Publikum will mit einbezogen werden !

 

Fragezeichen RedeangstEine gute Methode ist die Einbeziehung der Zuschauer. Ob das über ein Quiz oder ein paar Fragen sind, die du einfach so Fragen kannst. Nicht nur, dass du ein bisschen gelassener in deinen Vortrag reingehst.

Die Zuschauer sind dein Höhepunkt und wollen immer sehr gut behandelt werden. Also versuche sie nicht aus Acht zu lassen und zu ignorieren, sondern versuche Interaktionen zu führen.

Es gibt 2 Methoden, die ich persönlich sehr gut finde und die man sehr gerne verwenden kann. Besonders beliebt bei Personen, die du noch nicht kennst und die dich nicht einschätzen können !

 

1.Methode: Zwischendurch ein Quiz machen und eine Überraschung bereitstellen !

 

“Ich hoffe sie haben alle fleißig zugehört. Natürlich wollen wir jetzt etwas zur Entspannung haben und deshalb will ich sie ein wenig testen. Mal schauen, wer alles zugehört hatte.

Wer kann mir auf die schnelle sagen, was ich mit einer rhetorischen Frage gemeint habe. Wer sich zuerst meldet, bekommt eine Bratpfanne kostenlos.

 

 

2.Methode: Eine Aufmerksamkeit, wo du die Leute persönlich ansprichst

 

Du gehst durch die Reihen und machst deinen Vortrag vor 100 Leuten. Zwischendurch fragst du eine bestimmte Person etwas und versuchst sie damit in einen kleinen Smalltalk zu verfangen. Auch eine unverfängliche Frage kann Wunder bewirken. Einige Beispiele gebe ich dir hier mit.

 

Du gehst durch die Reihen und erzählst…

“Wie sie bestimmt wissen, ist die weltweite Ozonschicht schon 5 Prozent kleiner geworden. Dadurch wird es jedes Jahr um ca. 2 Grad wärmer.”

Jetzt fragst du eine Person, an der du gerade vorbeigelaufen bist und fragst sie mal

“Ich möchte sie persönlich fragen, wenn es jedes Jahr 2 Grad wärmer wird. 1. Warum machen Sie persönlich nichts dagegen ? 2. Wieso ist das ihnen völlig egal”

Und auf diese Antwort kannst du dann darauf eingehen und gleich deinen Vortrag weitermachen.

 

In dieser Situation  kannst du direkt die Personen nicht nur ansprechen, sondern auch ins Gewissen reden. Du kannst so viele Möglichkeiten nutzen. Die 2 besten Möglichkeiten siehst du hier und deshalb möchte ich dich ermuntern, dir einfach etwas zu überlegen.

 

9.Weg, um deine Redeangst überwinden zu können –

Benutzt du visuelle Bilder, um die Leute zu überzeugen (Metapher) !

 

Wenn du Angst hast, vor anderen deinen Vortrag zu halten, dann liegt es auch daran, das er vielleicht einfach zu langweilig ist.

In den meisten Fällen, so war es bei mir auch, benutzen wir immer nur viele Zahlen und auch Fakten, was nicht ganz falsch ist.

Aber den großen Gewinn machst du dadurch nicht, weil sie sich alle langweilen werden. In den meisten Fällen ist es nicht schlecht, ein wenig mit Zahlen zu jonglieren.

Die beste Emotion und Begeisterung habe ich immer bekommen, wo ich meine Zuschauer auf eine Reise mitgenommen habe. Die bildliche Erzählung ist immer ein Erfolg und kann immer von vielen Redner genutzt werden. Durch die visuelle Darstellung kannst du Bilder in den Köpfen erzeugen und das mit wunderbaren Metaphern.

Einige Beispiele gebe ich dir gerne:

1. Beispiel:

“Die Automobilindustrie hat ihren Jahresumsatz verdoppelt und konnte somit 100.000 Fahrzeuge mehr verkaufen. Das ist ungefähr die Länge von München nach Köln, wenn man alle hintereinander reiht. Und wer es auf die Spitze haben möchte. Einmal der Verkehr von Hamburg an einen Tag. Und das jedes Jahr immer mehr. Dann wissen sie ganz genau, das wir es nie schaffen das Ozonloch kleiner zu machen.”

2. Beispiel:

Wenn wir es nicht schaffen, die Zahlen zu senken und damit den Reingewinn in den nächsten Jahren zu erhöhen. Dann brauche ich Ihnen nicht zu erklären, das der Pleitegeier mehrmals kommen wird. Und er sitzt mir schon auf der Schulter. Also was wollen wir endlich dagegen unternehmen !

 

Auch wenn das nur 2 Beispiele von vielen sind. In diesem Fall will ich dir exemplarisch zeigen, wie ich es schaffe, Bilder in den Köpfen zu erzeugen. Dadurch kann ich die Angst vermindern, das ich auf der Bühne eventuell scheitern werde.

 

10.Weg, um deine Redeangst überwinden zu können –

Mache es immer ohne Tabletten und ohne Aufputschmittel !

 

keine Tabletten nehmen RedeangstEs wird immer von der Pharmaindustrie suggeriert, das man mit diesen Mitteln ruhiger und gelassener wird. Aber davon ist nicht viel zu halten, weil sie dir nur mehr Nebenwirkungen geben.

Diese Tabletten können dich zwar für einen Moment runterbringen, aber es ist nur für eine kurze Verweildauer. Die meisten Tabletten haben als Nebenwirkung: Gedächtnisverlust oder Schlafstörungen. Auch ein zu ruhiger Redner ist völlig daneben.

Deshalb die eindringliche Warnung vor sogenannten Dinge, die dich immer wieder beruhigen können.

Es ist und bleibt immer in deiner Hand, ob du welche nimmst oder nicht. Aber als Profi und als Rhetoriker kann ich dir nur davon abraten.

Wenn du Tabletten genommen hast, dann kannst du sich selber in vielen Situationen nicht mehr stoppen oder deinen Vortrag perfekt abliefern.

Deshalb befolge lieber meine Ratschläge, als irgendwelche Aufputschmittel oder Tabletten zu nehmen !

 

 

11.Weg, um deine Redeangst überwinden zu können –

Die 3 Sekunden-Regel

 

3 RedeangstStell dir vor, das du kurz vor einem Auftritt stehst und du bist gleich dran. Aber es sind die letzten Sekunden, wie vor einem Boxkampf, gleich geht es los und das Gehirn dreht komplett durch.

Dein Magen spielt verrückt und du willst dich am liebsten wieder in deine Bettdecke verstecken.Deshalb beachte die 3-Sekunden-Regel und mache dir überhaupt keine Gedanken.

Die geht folgendermaßen:

Wenn du mit anderen einen Vortrag halten musst oder vor einem Präsentationsraum stehst und wartest auf deinen Auftritt.

Dann warte einfach nicht länger und lass die anderen auch nicht warten. Je länger du wartest, desto unruhiger wirst du: Deshalb zähle einfach:

21 21 21 und losgeht es

Sofort und ohne viel Überlegen gehst du auf die großartige Bühne oder vor deinen Kollegen und präsentierst deinen perfekt vorbereiteten Vortrag. Du hast dich so lange zu Hause vorbereitet und jetzt geht in los. Deshalb versuche gar nicht erst, das dein Kopf auf schlechte Gedanken kommt. Versuche nicht an irgendetwas anderes zu denken, sondern gehe nach 3 Sekunden sofort und ohne viel Überlegungen auf die Bühne.

Das vermeidet ganz schnell, das:
  • du einen Rückzieher machst
  • dein Gehirn negative Gedanken entwickelt
  • du Versagensängste bekommst

 

12.Weg, um deine Redeangst überwinden zu können –

Hab Spaß auf der Bühne

 

Ohne Spaß ist nicht los. Aber du fragst dich jetzt bestimmt, wieso und weshalb du in diesem Moment Spaß haben solltest, wenn du etwas vortragen solltest.

Das möchte ich dir gerne erklären. Stell dir doch mal folgendes vor:

 

Ein Redner ohne Lust und ohne eine kleine Brise Humor ist kein guter Redner !

 

Frau springt in die Höhe RedeangstSei einfach glücklich und nicht versteift. Sobald du Angst hast und es dir nicht gut geht, kannst du auch keinen von deinen Zuschauern überzeugen. Ich hatte dir beim 6.Weg schon erklärt, dass du eine Mission und ein Ziel benötigst. Und wenn du dein Ziel fokussiert hast und genau weißt, wo du hinmöchtest, dann spürst du innerlich viel Freude.

Wenn du etwas erreichen willst, dann geht das nur, wenn du gut gelaunt bist und einfach den Alltagsstress und die Sorgen über Bord wirfst. Du kannst nicht überzeugen:

 

  • wenn du Sorgen und Probleme hast
  • deine Hände zittern und du panische Angst hast
  • du eine schlechte Laune hast, wie 10 Tage Regenwetter

 

Dies kann dir auch den Vortrag komplett verhageln und somit kannst du auch noch mehr Redeangst bekommen. Wenn du einfach nur innerlich mit dir zufrieden bist, dann kannst du auch jeden von dir überzeugen.

 

12.1 Um mehr Freude zu erreichen, musst du mehr Lachen am Tag

 

Clown RedeangstIch hatte dir gerade geschrieben, das du mit einem breiten Lächeln und mit viel Spaß zu deinem Vortrag gehen solltest. Das erfordert aber auch, das du dich innerlich wohlfühlst und glücklich bist.

Also musst du alles abwerfen und vermeiden, was dich eventuell herunterziehen könnte. Du kennst sicher diese Kollegen und Freunde:

  • die dich wegen Kleinigkeiten herunterziehen wollen
  • die immer etwas zu meckern haben
  • eine Niederlage mehr an dir sehen wollen
  • dir keinen Erfolg gönnen

 

Genau solche Miesepeter siehst du nicht nur im Alltag, auch ich sehe sie jeden Tag. Deshalb versuche ich es nicht nur, ich fühle mich einfach pudelwohl und glücklich.

Das kommt daher, weil ich den Tag genieße und auch das Leben auf der Bühne. Es kann vielleicht komisch klingen. Aber wenn du deine Leidenschaft hast und jemand ist darauf unzufrieden oder gönnt es dir nicht, dann will er deinen Misserfolg.

Und genau deswegen achte ich nicht auf die schlechten Menschen in meine Umgebung. Ich brauche und will nur diese Personen, die mir guttun und mit denen ich Spaß habe. Und dadurch kann ich auch Energie für meinen Vortrag sammeln.

Also wenn du solche Personen kennst, dann verbanne sie sofort aus deinem Leben !!!

 

13.Weg, um deine Redeangst überwinden zu können –

Kein Meister ist vom Himmel gefallen

 

Meisterpokal RedeangstSo das ist mein letzter Tipp und auch zeitgleich meine Lebensphilosophie. Keiner ist perfekt und wird es auch nie sein. Jeder gute Redner und Rhetoriker hat seine Schwachstellen und seine schlechten Phasen.

Auch wenn du sie nicht immer sehen kannst. Kein Auftritt oder Vortrag wird perfekt sein, weil es immer Versprecher geben wird oder mal eine schlechte Argumentation.

Alles kann passieren und das sollte dich niemals aus der Bahn werfen. Deshalb beherze den letzten Tipp und sage dir immer wieder. Egal wie sehr ich an mir trainiere, es wird immer Gelegenheiten geben, wo ich noch in 20 Jahren an mir üben kann.

Das ist alles nicht so schlimm. Es ist nur schlimm, wenn du liegenbleibst und traurig in der Ecke bleibst. Es ist wichtig, wieder aufzustehen und für seine Person zu kämpfen und als leidenschaftlicher Redner immer weiter zu machen.

Deshalb wünsche ich mir, das du alles 13.Wege durcharbeitest, denn dann bist du gut gerüstet.

 

Ich freue mich, wenn dir dieser Beitrag gefallen hat. Wenn du noch weitere tolle Informationen über die Rhetorik bekommen möchtest, dann trage dich in meinen Newsletter ein oder kauf direkt meinen Rhetorik-Kurs.

Ich wünsche dir bestmöglichen Erfolg. Mit kommunikativen Grüßen.

Dein Stephan Pinkwart

Präsentation   Körperhaltung    Selbstbewusstsein stärken    Freie Rede

 

 

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net

Stephan Pinkwart
 

Stephan ist Coach aus Leidenschaft, Gründer des Blogs Rhetorik lernen. Er zeigt dir, wie du Selbstbewusstsein massiv aufbauen kannst, schlagfertig wirst und alles erreichen kannst im Leben. Er verfolgt die Ansicht das es jeder schaffen kann, sein Leben so aufzubauen wie es sich jeder erträumen kann. Nur mit der richtigen Rhetorik und einer guten Argumentation. Mit den Praxiserfahrungen und Methoden, die er sich über Jahre antrainiert hat, motiviert er andere besser zu werden und ihre Angst zu überwinden. Unter seiner Webseite gibt es noch weitere Tipps, um perfekt seine Rhetorik zu lernen, unter www.rhetorik-lernen.net

>